75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 18. August 2022, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €

Foto der Woche

  • 18.03.2022

    Hungerrevolte

    Tausende haben auf Sri Lanka angesichts der anhaltend schlechten Wirtschaftslage den Rücktritt von Präsident Gotabaya Rajapaksa gefordert.
  • Wiedergefunden: Shackletons 1915 in der Antarktis gesunkenes Exp...
    11.03.2022

    Das stolze Wrack

    Das Schiff gehört weiterhin zum Imaginationsarsenal der menschlichen Zivilisation. Als Raum der großen Träume ist es hartnäckig.
  • 04.03.2022

    Kein Ende in Sicht

    Am Mittwoch war im Verwaltungsorgan UNEA eine Weichenstellung gelungen: Die Versammlung ebnete den Weg für konkrete Verhandlungen, die zu einem rechtsverbindlichen globalen Plastikabkommen führen sollen.
  • 25.02.2022

    Sardellen am Strand

    35 Tonnen Biomasse auf einem Gebiet von 14 mal 500 Metern: Am vergangenen Sonnabend war der Strand von Necochea in Coliumo in der südchilenischen Region Biobío mit Abertausenden Sardellen bedeckt.
  • Die russische Eiskunstläuferin Kamila Walijewa auf der Olympiade...
    18.02.2022

    Ein Schatten ihrer selbst

    Nach der tagelangen Kontroverse um ihr Dopingvergehen hat die russische Eiskunstläuferin Kamila Walijewa im olympischen Dameneinzel nur Platz vier belegt.
  • Eileen Gu fliegt Richtung Goldmedaille (Beijing, 8.2.2022)
    11.02.2022

    Wie sie fliegt

    Fistbump mit dem Trainer, kurze Umarmung. Zur Kante. Blick nach unten. Dann mit kontrolliertem Tempo, in leichtem Bogen zur Kür: viereinhalb Umdrehungen in einem Sprung, davon zwei Salti, mit der Hand am Ski.
  • 04.02.2022

    Panikmache und Feindbildpflege

    In der Ukraine geht die Kriegshysterie um. Um sich auf den »Ernstfall«, einen russischen Einmarsch, vorzubereiten, trainieren nun auch Zivilisten in paramilitärischer Manier den Einsatz an der Waffe.
  • 28.01.2022

    Alles verloren

    Im Osten Afrikas sind durch schwere Unwetter zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.
  • 21.01.2022

    Not macht erfinderisch

    Züge, die unter anderem Waren für den Onlineriesen Amazon transportieren, werden in der US-Metropole Los Angeles um ihre wertvolle Fracht erleichtert.
  • So groß waren sie, die Ichthyosaurier ...
    14.01.2022

    Im Meer zu Hause

    Hey, sieht aus wie ein …? Nein, falsch! Ichthyosaurier lebten zwar zur selben Zeit wie ihre prominenteren Kollegen, die Dinosaurier, brachten ihre »Kleinen« allerdings lebend zur Welt.
  • 07.01.2022

    Mit Auto zur Testung

    Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat in Israel einen Höchststand seit Beginn der Pandemie erreicht.
  • 17.12.2021

    Tod und Trümmer

    Nach der Explosion eines Tanklastwagens in Haiti ist die Zahl der Todesopfer weiter gestiegen. Rund 20 Häuser brannten in der Folge ab.
  • 10.12.2021

    Widerstand ist vielfältig

    Anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen ist am 3. Dezember in Gaza die erste Fußballmannschaft Palästinas aus Spielern mit amputierten Gliedmaßen gegründet worden.
  • 03.12.2021

    Entschädigung gefordert

    Am Sonntag haben am Gateway of India im indischen Mumbai Tausende nach einer Protestkundgebung an einer Trauerfeier für getötete Landwirte teilgenommen (Foto).
  • 26.11.2021

    Gerechtes Urteil

    Mehr als eineinhalb Jahre nach der Tötung des schwarzen Joggers Ahmaud Arbery im US-Bundesstaat Georgia sind die drei weißen Täter am Mittwoch schuldig gesprochen worden.
  • 19.11.2021

    Kriegsverbrechen aufarbeiten!

    Am Mittwoch wohnte Agustina Recio der Exhumierung eines Massengrabes in Recas bei, in dem mutmaßlich ihr ermordeter Vater begraben liegt.
  • 12.11.2021

    Für eine neue Welt

    Weltweit haben am Sonntag Kommunisten den 104. Jahrestag der Oktoberrevolution gefeiert.
  • 05.11.2021

    Das Tote Meer stirbt

    Das Tote Meer zwischen Jordanien, Israel und dem von diesem besetzten Westjordanland trocknet immer weiter aus.
  • Flüchtling auf dem Weg nach Norden (Huixtla, Mexiko, 26.10.2021)
    29.10.2021

    Gemeinsam gen Norden

    Tausende meist mittelamerikanische Migranten haben sich erneut zu einer Karawane zusammengeschlossen, um zu Fuß entweder Mexiko-Stadt oder die USA zu erreichen.
  • 22.10.2021

    Generalstreik gegen Banden

    In Haitis Hauptstadt Port-au-Prince protestierten zahlreiche Menschen mit einem Generalstreik gegen die anhaltende Bandenkriminalität. Die Straßen waren menschenleer, Läden und Schulen geschlossen.