Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2024, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Geschenk für Erdogan

    Die EU-Kommission hat am Mittwoch die Aufhebung der Visumpflicht für türkische Bürger empfohlen und damit eine Kernforderung Ankaras aufgegriffen
    Von Peter Schaber
  • Zynische »Fairness«

    Das sogenannte Dublin-System, also die Aufnahme und Verteilung von Geflüchteten innerhalb der EU, soll überarbeitet werden. Einen Vorschlag für diesen Schritt legte die EU-Kommission am Mittwoch vor
    Von Claudia Wrobel
  • Unternehmen Größenwahn

    Vorabdruck. Der Überfall auf die Sowjetunion im Juni 1941 war zentraler Bestandteil abenteuerlicher und verbrecherischer Weltherrschaftspläne des deutschen Imperialismus
    Von Kurt Pätzold
  • »Es gilt das Prinzip ›Augen zu und durch‹«

    Bremen unterstützt eine defizitäre Privatuniversität, die abgewickelt werden müsste, mit Millionenbeträgen und Bürgschaften. Gespräch mit Klaus-Rainer Rupp
    Interview: Ralf Wurzbacher
  • USA fordern mehr Kriegseinsatz

    US-Verteidigungsminister Ashton Carter erklärte am Mittwoch nach einem Treffen mit zehn Amtskollegen aus der Anti-IS-Allianz in Stuttgart: »Die Koalition muss und kann mehr tun.«
  • Aufgehende Sonne

    Am Dienstag wurde der Freispruch eines Anhängers der Freien Deutschen Jugend vor dem Münchener OLG bestätigt. Der 32jährige soll mit einer Fahne mit dem Emblem der FDJ an einer Versammlung teilgenommen haben
    Von Sebastian Lipp
  • Wer zockt, wird gerettet

    Wirtschaftsuni legt Studie vor: Von den »Hilfen« für Griechenland gingen nicht einmal fünf Prozent in den Staatshaushalt. Der Rest landete im Finanzsektor
    Von Ralf Wurzbacher
  • Bahn schnürt Aktienpakete

    Die Bahn wird weiter privatisiert. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Berlin mitteilte, beauftragte der Aufsichtsrat den Vorstand, ein konkretes Konzept für eine Minderheitsbeteiligung Dritter zu erstellen
  • Mandela-Faust

    Die britische Tageszeitung The Guardian veröffentlichte am Donnerstag dieses Foto vom 1. Mai: Es zeigt Tess Asplund, die sich im schwedischen Borlänge einer Neonazidemonstration entgegenstellte
  • Kein Vertrauen in die Justiz

    Honduras: Festnahmen im Mordfall Berta Cáceres. Aktivisten beklagen Mitverantwortung deutscher Unternehmen für Menschenrechtsverletzungen
    Von Carmela Negrete
  • Senegal wird Militärkolonie

    Senegal gewährt der US-Armee umfassende Befugnisse auf seinem Territorium. Anfang der Woche unterzeichnete Dakar ein weitreichendes Abkommen mit den USA über die »dauerhafte Präsenz« von US-Soldaten
    Von Simon Loidl
  • Den Revanchismus zähmen

    Russland empfängt Japans Ministerpräsidenten Shinzo Abe. Tokio will Kurileninseln zurück und hält zu diesem Zweck sogar äußerlich Distanz zur NATO.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Gegen Lohnraub und Entlassungen

    Arbeitskämpfe bei der Baufirma Bin Laden. Wütende Arbeiter haben am vergangenen Sonnabend in der saudiarabischen Stadt Mekka mehrere Busse der Baufirma Bin Laden in Brand gesetzt
    Von Knut Mellenthin

Es sind deutlich ehrgeizigere Maßnahmen nötig, da das Schwarzgeld, das aus verbrecherischen Aktivitäten stammt, größtenteils mit Hilfe von Scheingesellschaften in Steuerparadiesen gewaschen wird und sich im internationalen Bankensystem frei bewegt.

Am Donnerstag mahnte die spanische Zeitung La Vanguardia an, dass es zur Bekämpfung von Geldwäsche anderer Mittel bedürfe als der Abschaffung des 500-Euro-Scheins
  • Weitere Eskalation nach Pfingsten

    Mit 24-Stunden-Streiks in mehreren hundert Betrieben Nordrhein-Westfalens will die IG Metall ihren Forderungen im laufenden Tarifkonflikt Nachdruck verleihen. Unternehmer fordern Ausstiegsklausel
    Von Simon Zeise
  • Die Büchsen der Fairland

    Am 6. Mai 1966 begann in Deutschland das Containerzeitalter. Von Malcolm McLean als Kostenoptimierung ersonnen, veränderte es Logistik und internationale Arbeitsteilung
    Von Burkhard Ilschner
  • Zum Konsum zwingen

    Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat am Mittwoch abend in Frankfurt am Main beschlossen, dass die Ausgabe des 500-Euro-Scheins gegen Ende des Jahres 2018 eingestellt wird
    Von Simon Zeise
  • »Der Exorzist hat Selbstzweifel«

    Was ist Ihr liebstes Remake unter all den türkischen Tarzans, Lassies, Supermen? Als Kopieren selbstverständlich war: Über Hollywood-Adaptionen in der Geschichte des türkischen Kinos. Ein Gespräch mit Cem Kaya
    Interview: Sabine Matthes
  • Foto der Woche

    Auf einer 1.-Mai-Kundgebung für Einwandererrechte in Los Angeles (US-Bundesstaat Kalifornien) führen Demonstranten eine aufblasbare Donald-Trump-Puppe mit sich
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Heldinnen im Schatten

    Heldinnen im Schatten: Neue Ausstellung in Berlin porträtiert sowjetische Militärmedizinerinnen in Ravensbrück. Nahezu eine Million sowjetische Frauen dienten in der Roten Armee
    Von Cristina Fischer
  • Männermacht bröckelt nur langsam

    Studie zu Spitzenkräften in den zehn stärksten Volkswirtschaften des asiatisch-pazifischen Raums: Malaysia mit größtem Fortschritt
    Von Thomas Berger
  • Nach Wünschen des Heeres

    Im Ersten Weltkrieg wollte das Deutsche Kaiserreich Olympische Spiele in Berlin ausrichten. Es sollte anders kommen
    Von Klaus Huhn