Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Knüppeln statt helfen

    Leerstehende Spekulationsimmobilie in Berlin besetzt, um soziales Zentrum für Flüchtlinge zu schaffen. Polizei räumt und geht brutal gegen Demonstranten vor
    Von Michael Merz
  • Mehr als Gerüchte

    Russland, Syrien und der »Islamische Staat«. Moskau fürchtet Invasion von IS-Kämpfern in Zentralasien und im Kaukasus, wenn die Terrororganisation nicht jetzt zerschlagen wird
    Von Reinhard Lauterbach
  • Die Afghanistan-Falle

    Russland versucht, diesmal geschickter mit der islamistischen Bedrohung umzugehen als vor 36 Jahren
    Von Reinhard Lauterbach
  • »Einzige organisierte aktive Kraft«

    Russland hat am Donnerstag noch einmal daran erinnert, dass die Regierungsarmee Syriens die »einzige organisierte aktive Kraft« gegen die Terrormiliz »Islamischer Staat« (IS) ...
  • Bombenterror

    Die von Saudi-Arabien geführte Militärallianz hat in der Nacht zum Donnerstag erneut verheerende Luftangriffe auf das Nachbarland Jemen geflogen. Laut Augenzeugen waren die Bo...
  • Referendum gegen Kiew

    In den Niederlanden will eine Initiative die EU-Assoziierung der Ukraine stoppen. Obwohl sie von rechts kommt, wird sie von Sozialisten unterstützt
    Von Gerrit Hoekman
  • Ziel Schweden

    Tausende Flüchtlinge passieren Deutschland und Dänemark, um Zuflucht in Nordeuropa zu finden. Polizei kapituliert, Menschen helfen
    Von André Scheer

Es hat ja keinen Sinn, dass man weiter den Menschen hilft, aber der Krieg weiterläuft.

Salem El-Hamid, Generalsekretär der Deutsch-Syrischen Gesellschaft, erklärte am Donnerstag im Deutschlandfunk, dass Druck auf die USA und Regionalmächte im Nahen Osten wie Saudi-Arabien aufgebaut werden müsse. Die seien für den Krieg in Syrien verantwortlich
  • Wem die Stadt gehört

    Lukrative Immobilie, ein Investor, Verkäufer mit Bundesauftrag und wehrhafte Berliner: Bundesrat lehnt Verkauf des »Dragoner-Areals« ab
    Von Dago Langhans
  • In den Luftströmen

    Probleme mit dem fliegenden Teppich: Das Künstlerinnenkollektiv Endmoräne bespielt eine ehemalige Zuckerfabrik in Frankfurt/Oder
    Von Matthias Reichelt
  • Das Licht ist still

    Der linke niederländische Erfolgsautor Joost Zwagerman hat sich umgebracht
    Von Gerrit Hoekman
  • Kluster mit K, C und Q

    Rückblick auf »Lifelines #4«, ein Festival für und mit Hans-Joachim Roedelius in Berlin
    Von Mike Martin
  • Denkmal für ein Denkmal (2)

    Am Donnerstag ist der Kopf des 1991 in Berlin geschleiften Lenin-Denkmals in einem Wald am südöstlichen Stadtrand ausgegraben worden. Die 19 Meter hohe Statue des sowjetischen...
    Von Peter Hacks
  • Oasien

    Die Leipziger Seesauna am Rand der Stadt – fünf Gänge mit jeweils anschließendem Schwumm sind der Hit – ist ähnlich schön wie die am Zürisee, allerdings ohne Bergblick, so etw...
    Von Wiglaf Droste
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • 100 Jahre gegen den Krieg

    Eine Organisation, die gern überflüssig wäre: Die Women’s International League for Peace and Freedom erinnert an ihre Gründung 1915
    Von Claudia Seifert
  • Sex mit Klassenstandpunkt

    Ausgewählte Texte von Laurie Penny als Buch erschienen: Der Blog funktioniert gedruckt nicht
    Von Claudia Wrobel
  • Rot-rot-grün gegen Neonaziterror

    In einem gemeinsamen Aufruf haben sich Bundestagsabgeordnete von Die Linke, SPD und Grünen für den Schutz von Flüchtlingen, eine wirksamere Bekämpfung von Fluchtursachen und v...
  • Handball: Eine schöne Zugabe

    Leipzig. Am Mittwoch abend kam es in der Handball-Bundesliga zu einem Duell, das in der DDR den Rang eines Klassikers hatte und bald nach ihrem Ende für alle Zeiten abgesagt s...