Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Die SPD kümmert’s nicht

    Tausende Einwohner ohne Krankenversicherung: Duisburger Stadtteil Marxloh droht soziale Katastrophe. Stadtspitze entzieht sich Diskussion
    Von Markus Bernhardt
  • Tanzend zum Sozialismus 2.0

    Konferenz in Berlin: Der Einfluss der Transformationstheorie auf linke Politik. Thesen des Ostdeutschen Kuratoriums von Verbänden
  • Wohin geht Die Linke?

    Bevor Gregor Gysi am 7. Juni verkündete, im Herbst nicht erneut als Linke-Fraktionschef zu kandidieren, gab er Interviews. So auch der taz: »Wir kommen nicht über zehn Prozent...
    Von Sebastian Carlens
  • Warnung Waterloo

    Bis heute wird der vermeintlichen Helden und der 50.000 Toten der Schlacht vom 18. Juni 1815 im Kampf gegen Napoleon I. gedacht. Die Kriege gegeneinander sind seitdem jedoch immer blutiger geworden
    Von Kurt Pätzold
  • »Frau Kraft ist schlichtweg feige«

    Nordrhein-westfälische Linkspartei will bei Landesparteitag am Wochenende über die Themen Armut und Flüchtlinge sprechen. Ein Gespräch mit Ralf Michalowsky
    Interview: Markus Bernhardt
  • Erfolgreiche Blockade

    Etwa 70 Nachbarn und Aktivisten konnten am Mittwoch die Zwangsräumung einer Wohnung in Berlin-Kreuzberg verhindern. Obwohl die Gerichtsvollzieherin bereits mit einem Schlosser...
  • Simulierte Mitbestimmung

    Jahresbericht des Petitionsausschusses. Große Mehrheit der Eingaben verpufft wirkungslos
    Von Ralf Wurzbacher
  • Sammelwut trifft Zeitungen

    Medienschaffende wollen die Vorratsdatenspeicherung verhindern. Gelingt das nicht, sei ihr Quellenschutz gefährdet
    Von Johannes Supe
  • Athen hält die Welt in Atem

    Schuldenkrise und politischer Poker: Alexis Tsipras verlangt von Gläubigern »ehrenvolle Lösung« für sein Land
    Von Klaus Fischer
  • Der Wind dreht sich

    Beziehungen zwischen EU und Kuba: Statt Blockade Dialog und Kooperation
    Von Volker Hermsdorf
  • Der gute Wille der Rebellen

    Philippinen: Während Friedensverhandlungen übergab die Moro Islamische Befreiungsfront erste Waffen
    Von Rainer Werning
  • Barockfrisur und Hosenanzug

    Rechtspopulistische Parteien gründen gemeinsame Fraktion im Europaparlament. Geert Wilders und Marine Le Pen bilden Führungsduo
    Von Gerrit Hoekman
  • Tiefschlag für Renzi

    Italiens Sozialdemokraten verlieren Bürgermeisterämter an rassistische Lega Nord
    Von Gerhard Feldbauer

Wir geben viel mehr Geld aus für unsere Verteidigung als die russische Seite, auch jetzt noch, trotz der russischen Mehrausgaben.

Wolfgang Ischinger, Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, am Mittwoch im Interview mit dem Deutschlandfunk.
  • Billigjobber en gros

    Kinderarbeit auf Bauernhöfen? EU-Grundrechteagentur erhebt Vorwürfe gegen Polen. Arbeitsmigranten stützen Niedriglohnsektor des Landes
    Von Reinhard Lauterbach
  • Sorge um Pressevielfalt

    Hessens Landespolitik macht Lage der Printmedien zum Thema, hat auf Abbau und Monopolisierung aber keine Antworten
    Von Daniel Behruzi, Wiesbaden
  • Der Bargeldverweigerer

    Nur aufs Konto: Beitragsservice des öffentlich-rechtlichen Rundfunks lehnt Münzen und Scheine ab
    Von Susan Bonath
  • FIFA-Skandal: Das dauert

    Bern/Frankfurt am Main. Die Fußball-Weltmeister 2018 und 2022 sind längst gekürt, die Korruptionsvorwürfe weiter ungeklärt: Dieses Horrorszenario im Skandal beim Weltverband F...
  • Die Schlacht von La Serena

    Argentinier und Uruguayer sind die größten Freunde auf der Welt – es sei denn, sie spielen gegeneinander
    Von André Dahlmeyer
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Bislang haben sich ja die Gewerkschaften immer nur wie die Katze um den heißen Brei bewegt, statt zu fordern, dass es mit dem Kapital kein Bündnis geben kann.«