jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Financial Attack

    Westen im Wirtschaftskrieg mit Russland
    Von Reinhard Lauterbach
  • Ausweitung der Kampfzone

    Bundesregierung will Soldaten für »Ausbildung« von Peschmerga-Milizen in den Nordirak entsenden. Linke-Politiker Gysi für Kurden-Training in Deutschland
    Von Rüdiger Göbel
  • Staatlich geprüfter Terror

    Das Attentat auf das Münchner Oktoberfest 1980: Mehr als 34 Jahre nach dem Anschlag rollt die Justiz den Fall neu auf. Die offizielle Einzeltäterthese wird angezweifelt. Seit Jahren gibt es Hinweise auf eine neofaschistische Tätergruppe, die mit Wissen von Diensten und Apparaten agiert haben könnte
    Von Wolf Wetzel
  • Amazons Resterampe

    Zynischer interner Sprachgebrauch des Versandhändlers offenbart Menschenbild des Konzerns. Beschäftigte verlängern Streiks.
    Von Claudia Wrobel
  • Gegen die Wand gefahren

    Jahresrückblik 2014. Heute: Atomausstieg und Folgen. In der Debatte um die Endlagerung radioaktiver Abfälle fühlen sich viele Akteure übergangen
    Von Reimar Paul
  • »Selbstkorrektur«

    Sachsen-Anhalts SPD knickt vor CDU ein: Bundeswehr darf nun doch ohne Friedensinitiativen in die Schulen.
    Von Susan Bonath
  • Legenden der Leiharbeit

    Mit der sogenannten Arbeitnehmerüberlassung landen Erwerbslose häufig wieder auf der Straße
    Von Ralf Wurzbacher
  • Nächtlicher Überfall

    Polizeiaktionen gegen anarchistische Bewegung in Spanien. Mehr als 2.000 Menschen demonstrieren gegen Repression
    Von Mela Theurer, Barcelona
  • Der lange Arm der Mafia

    Mit Gift- und anderem Müll verdient das italienische Verbrecherkartell Milliarden
    Von Gerhard Feldbauer
  • Täglich neue Opfer

    Indien: Problem massenhafter Vergewaltigungen von Mädchen und Frauen weiter ungelöst
    Von Hilmar König
  • Beispielloses Massaker

    Pakistanische Anhänger des »Islamischen Staats« ermorden 132 Schüler. Islamabad will »Krieg gegen den Terror« ausweiten
    Von Knut Mellenthin

Aus Autobahn wird Mautobahn

Überschrift einer Pressemitteilung des Autoclubs ACE
  • Rubel im freien Fall

    Russlands Währung erreicht Rekordtief, doch Regierung bleibt gelassen. Steigende Inflation treibt Preise importierter Güter, wie etwa von Lebensmitteln, in die Höhe.
    Von Reinhard Lauterbach
  • In die Karten geschaut

    Ein anekdotenreiches Buch über die Geschichte der Vermessung der Welt
    Von Georg Hoppe
  • Aufgebauschter Dissens

    Die Schriften des marxistischen Philosophen Wolfgang Heise können in einer zweibändigen Ausgabe neu entdeckt werden
    Von Reinhard Jellen
  • Schädel im Schloss

    Gegen die Ausstellung von Kolonialkriegsbeute im Berliner Humboldt-Forum hat sich ein Bündnis formiert
    Von Simon Zeise
  • Mit der Zeit

    Olivier Assayas' Schauspielerinnenfilm »Die Wolken von Sils Maria«
    Von Kristina Petzold
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtips
  • Weiland Heiland

    Der linke Fußballclub St. Pauli verpflichtet Exmarxisten Lienen
    Von Simon Zeise
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Abwehrkämpfe im Sinne der betroffenen Opfer als ureigenste gewerkschaftliche Aufgabe verdienen zunächst – fast – überall die Solidarität der Mitmenschen, der Demokraten, der Linken.«