Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Afrika– Lesen als Befreiung

    Gespräch mit dem südafrikanischen Freiheitskämpfer Denis Goldberg. Über den Widerstand gegen die Apartheid, Doris Lessing und die Bedeutung von Literatur für sein erwachendes ­politisches Bewußtsein
    Von Interview: Raoul Wilsterer
  • Diktatur und Matriarchat

    Binyavanga Wainaina schildert die heutigen Konflikte in Afrika als Erbe der Kolonialherrschaft. Von Gerd Bedszent
    Von Gerd Bedszent
  • Zwischen Akzeptanz und Tabu

    Die Realität der Sexarbeiterinnen in Malis Hauptstandt Bamako entspricht nicht den üblichen Klischees. Von Inès Neubauer
    Von Inès Neubauer
  • Europäische Unkultur

    David Van Reybroucks Kongo-Buch ist spannende Geschichtsschreibung, enthält aber naive Fehleinschätzungen
    Von Gerd Schumann
  • Mit dem Suppentopf

    In Charlotte Otters Südafrika-Krimi geht es auch um ganz handfeste Formen weiblicher Selbstbefreiung. Von Georg Hoppe
    Von Georg Hoppe
  • Tiefe Einblicke

    Was das Schicksal eines Menschenaffen über den Zustand des Bürgertums im 19. Jahrhundert verrät. Von Utz Anhalt
    Von Utz Anhalt
  • Die alte Leier

    Ein halbes Jahrhundert nach dem Erscheinen von Frantz Fanons antikolonialistischem Klassiker »Die Verdammten dieser Erde« trennen Europa und Afrika Welten
    Von Gerd Schumann
  • Beklemmend realistisch

    Helon Habila hat einen Roman über einen Entführungsfall im Nigerdelta geschrieben und erzählt, was die Ölförderung aus Menschen und Biotop gemacht hat
    Von Jana Frielinghaus
  • Abschied von Mandela

    Zu Ehren von Südafrikas Freiheitshelden: Zehntausende Menschen und rund 100 Staatschefs in Johannesburg. Raúl Castro erinnert an gemeinsamen Kampf.
    Von André Scheer
  • Was Obama nicht sagte

    Der US-Geheimdienst CIA ermöglichte Südafrikas Rassisten 1962 die Verhaftung Nelson Mandelas.
    Von Volker Hermsdorf
  • »Ehre und ewiger Ruhm«

    Rede des kubanischen Präsidenten Raúl Castro Ruz bei der Trauerfeier für Nelson Mandela am Dienstag in Johannesburg:
  • Traumziel der Reformer

    Das bedingungslose Grundeinkommen – Neuanfang oder endgültiger Niedergang des Sozialstaates?
    Von Christoph Butterwegge

Es gibt Parteitags­beschlüsse dazu, der Mindestlohn ist kein Teufelszeug.

Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt (CDU) am Dienstag im Interview mit dem Deutschlandfunk
  • Trügerische Hoffnung

    Niedrige Löhne, mangelnde Rechtssicherheit, falsche Versprechungen: Zur politischen Ökonomie der EU-Begeisterung in der Ukraine.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Kleine Rebellenkunde

    Höflichkeit ist eine Zier, mit der sich einige nicht schmücken wollen, weil sich mit dem Zersingen des guten Tons ihr Nonkonformismus in Szene setzen läßt.
    Von Frank Schäfer
  • Nicht belehren

    Aber den Trennungsstrich ziehen: Zum Tod von Gottfried Ensslin.
    Von Markus Bernhardt
  • Früh auf, die zweite

    Früh auf« hieß die Kolumne am Montag, und früh standen Autor Droste und Redakteur Meueler auf, am Sonntag, als der Text für die Zeitung »produziert« wurde, wie wir Profis sagen.
    Von Wiglaf Droste
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps
  • Zielgruppe Wutbürger

    Neonazis nutzen Fälle von sexuellem Kindesmißbrauch für Propagandazwecke. Eine neue Broschüre informiert über deren Strategien.Von Florian Möllendorf

Kurz notiert