Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Solidarität mit Inge H.

    Hartz-IV-Kritikerin erfährt große Unterstützung. Hamburger Arbeitsgericht sieht keinen Anspruch auf Weiterbeschäftigung im Jobcenter. Linke wertet Urteil als »Politikum«.
    Von Mirko Knoche
  • Ohne Aussicht

    Nahost-Gespräche in Washington.
    Von Knut Mellenthin
  • Bleiente des Tages: U-Boot S-80

    Finanzpolitik ist recht unterhaltsam, es gibt nämlich etliche Wege, in kurzer Zeit Hunderte Millionen Euros zu verpulvern
  • Von Aspirin bis Zyklon B

    Geschichte u Vor 150 Jahren wurde die Firma »Friedr. Bayer et comp.« gegründet. Als Bayer AG stieg sie zu einem der größten Chemie- und Pharmakonzerne der Welt auf.
    Von Philipp Mimkes
  • Deutsche Nachbaridylle

    Als das NSU-Versteck brannte, befand sich eine 89 Jahre alte Frau im Haus. Beate Zschäpe könnte damit auch einen Mordversuch begangen haben.
    Von Sebastian Carlens, München
  • Pauschaler Kostenfaktor Patient

    Ver.di, Ärzteinitiativen und Attac starten Onlinepetition gegen neues Entgeltsystem in der Psychiatrie.
    Von Herbert Wulff
  • »Geh heim, Dienst!«

    Mit Transparenten und Schildern spazierten Überwachungsgegner am Neubau des Bundesnachrichtendienstes in Berlin vorbei.
    Von Claudia Wrobel

Platzeck – Hat die NVA ihn so kaputt gemacht?

Der Journalist Norbert Koch-Klaucke spekuliert im Berliner Kurier über die Rücktrittsgründe des brandenburgischen Ministerpräsidenten Matthias Platzeck
  • Liberale Rechenkünstler

    Wahlkampfthema »Erneuerbare«: Wirtschaftspolitiker der FDP bauschen Kosten für Solarstrom auf und verlangen »Neustart« der Energiewende.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Alles geht

    Jetzt auf Tour: Brandt Brauer Frick machen kein Espressomaschinen-Begleitgeräusch.
    Von Michael Saager
  • Diener der Hölle

    40 Jahre Old School: Zum Geburtstag der Hell’s Servants, einem der ­ältesten Motorradclubs in Süddeutschland (1).
    Von Franz Dobler
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps
  • Verbot ohne Wirkung

    Dortmunder Neonazis wollen gegen staatliche Restriktionen mobil machen und sind umtriebiger denn je.
    Von Markus Bernhardt
  • »Wohlfühlzone« für Neonazis in BaWü

    In den Antifa Nachrichten, Magazin der VVN-BdA in Baden-Württemberg, gibt es eine Zusammenfassung der Verbindung des NSU nach Südwestdeutschland.
    Von Florian Osuch
  • »Antrag abgewiesen«

    Das Arbeitsgericht Hamburg erklärte am Dienstag nachmittag im Fall Inge Hannemann:.
  • »Eine mutige Frau«

    Die Vorsitzende der Partei Die Linke, Katja Kipping, nannte den Prozeß gegen Inge Hannemann ein »Politikum«:.
  • Brandanschläge sind ungeeignet für Symbolpolitik

    Mit Blick auf den am Wochenende verübten Brandanschlag auf die Bundeswehrkaserne in Havelberg erklärt die stellvertretende Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Landtag von Sachsen-Anhalt, Birke Bull