Gegründet 1947 Freitag, 6. Dezember 2019, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Entscheidung in Caracas

    Venezuela: Vor zehn Jahren scheiterte der Putsch gegen Präsident Hugo Chávez. Heute steht das Land erneut vor der Wahl zwischen Revolution und Rückschritt. Rechte Opposition liegt in Umfragen klar hinten und versucht, Spannungen und Unruhen zu schüren.
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Nur 48 Stunden

    Venezuela: Vor zehn Jahren putschten Militärs und Oligarchen gegen Präsident Hugo Chávez. Das Volk besiegte sie in zwei Tagen.
    Von André Scheer

Also, was kann man auf das seit vier Jahrzehnten vorliegende Geburtendefizit denn tun? Ist da irgendwie etwas machbar?

Der Bonner Politikwissenschaftler und »Demographie-Experte« Tilman Mayer im Deutschlandfunk
  • Atomkraft überflüssig

    In Deutschland sind derzeit vier AKW im Betrieb, in Japan nur eines. Dort drängt die Regierung darauf, einige Reaktoren wieder anzufahren.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Wo Grass wächst ...

    ... da wächst kein Gras mehr. Über Kartoffeln, Katzen und die DDR als KZ.
    Von Wiglaf Droste
  • Lokalmatadoren

    Handwerker sind die heimlichen Herrscher im Dorf. Sie können sich im Grunde alles erlauben.
    Von Frank Schäfer
  • Kann sie ihn sprechen?

    Der Stummfilm »Mutter Krausens Fahrt ins Glück« ist am Sonntag zum ersten Mal in HD zu sehen – mit gänzlich neuer Musik.
    Von Alexander Reich
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Betrügerische Inkassopost

    Kurz vor Ostern wurden verdatterte Verbraucher in Nordrhein-Westfalen mit betrügerischen Zahlungsaufforderungen der Firma »Toma Inkasso« belästigt.