1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Mord unter Staatsaufsicht

    Verfassungsschützer sollen bei Erschießung von Polizistin anwesend gewesen sein. Wurden die Rechtsterroristen Böhnhardt und Mundlos von einer dritten Person getötet?
    Von Sebastian Carlens
  • Nach dem Sturm

    Iranische Regierung verurteilt Angriff auf britische Botschaft in Teheran. London zieht Diplomaten ab.
    Von Knut Mellenthin
  • Gewalt am Wahltag

    Ägypten: Erneut Zusammenstöße am Tahrir-Platz. El-Baradei kritisiert Militärrat.
    Von Karin Leukefeld
  • Ohne Washington

    In Caracas wird am Freitag die lateinamerikanische Staatengemeinschaft CELAC gegründet.
    Von Modaira Rubio, Maracaibo
  • Rechtsradikale bevorzugt

    Im Vorwahlkampf der US-Republikaner haben gemäßigte Kandidaten keine Chance.
    Von Philipp Schläger, New York

Der rechte Terror der Neonazis darf nicht dazu führen, daß sich junge Muslime von der Gesellschaft abwenden und sich islamistischen Kräften zuwenden und sie stärken.

Nordrhein-Westfalens Integrationsminister Guntram Schneider (SPD)
  • EZB muß eingreifen

    Kapitalismus bremst Investitionen. Zentralbank sollte Länderschulden kaufen.
    Von Herbert Schui
  • Schwarzgeldschwund

    Steuerabkommen der Schweiz mit Briten und Deutschen kostet Banken Milliarden.

Kurz notiert

  • Judoka

    Nicht immer ist Nomen auch Omen.
    Von Klaus Weise

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.