junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Mai 2024, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
  • Zoff mit Big Brother

    Gelddrucken versus Exportüberschüsse: Vor Beginn des G-20-Gipfels vereinbaren US-Präsident und Bundeskanzlerin verbale Waffenruhe.
    Von Klaus Fischer
  • Ferngesteuerte Killer

    »Gezielte Tötungen«: Auch Bundeswehr strebt Anschaffung unbemannter Luftfahrzeuge an.
    Von Michael Haid
  • Unerwarteter Protest

    Britische Polizei vom Ausmaß der Demonstration gegen Bildungsabbau überrascht.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Sucht nach Krieg

    USA: Republikaner wollen etwas »dramatisch anderes« als Sanktionen gegen Iran.
    Von Knut Mellenthin

Gerade jetzt, wo die Zeiten rosig scheinen, gönnen sich viele Bürger wieder den Luxus der System­kritik.

Aus dem Kommentar »Deutschland im Glück« der Zeitung Die Welt
  • Image angekratzt

    Mikrokredite: Selbstmorde von Darlehensnehmern in Indien bringen Modell in Verruf.
    Von Thomas Berger
  • Schwestern im Geiste

    Boulevard: In Sachen Feminismus inkompetente Bundesfamilienministerin und wutschnaubende Alice Schwarzer.
    Von Jana Frielinghaus
  • Das denkende Herz

    Ein neues Buch widmet sich der Erinnerungskultur der Frauen in Ravensbrück.
    Von Florence Hervé
  • Von der Sowjetunion lernen...

    Untiefen des Wasserballs: Spandaus Torwartlegende Tchigir ist verletzt – jetzt muß Tim Höhne ran.
    Von Klaus Weise