Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Stuttgart grüßt Berlin

    150000 Teilnehmer bei Großdemonstration gegen Milliardenprojekt »Stuttgart 21«. Befürworter und Kritiker sehen Grundsatzkonflikt
    Von Herbert Wulff
  • Turbulenter Kongreß

    Parteitag der DKP wählte neuen Vorstand. Leitanträge erhielten nur knappe Mehrheit. Vorsitzende Jürgensen will Strömungen integrieren
    Von Mirko Knoche, Frankfurt am Main
  • »Zutiefst korruptes System«

    Hintergrund: Die großen Ratingagenturen sind mit den mächtigen Finanzakteuren verfilzt. Sie taugen nicht zur Regulierung der Finanzmärkte (I)
    Von Werner Rügemer
  • Rassistischer Gesetzentwurf

    Israels Bürger sollen künftig einen Loyalitätseid auf den »jüdischen Staat« leisten
    Von Karin Leukefeld
  • Stinkende Dateien

    Frankreich: Roma klagen gegen Gendarmerie. Sarkozy erntet für sein Auftreten im Vatikan Hohn und Spott
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Heiße Luft

    Seine ersten 100 Amtstage nutzte der philippinische Präsident Benigno S. Aquino III zur gefälligen Selbstdarstellung
    Von Rainer Werning
  • Zuckerbrot und Peitsche

    Türkische Regierung bemüht sich um langfristigen Waffenstillstand mit der PKK
    Von Nick Brauns

Für sie war es von da an einfach eine extrem lange Schicht

Alberto Iturra, Chefpsychologe des Rettungsteams, am Sonntag auf Spiegel online über die seit zwei Monaten in 700 Meter Tiefe eingeschlossenen 33 chilenischen Bergleute
  • Fluchtkapital

    Anleger ziehen massiv Geld aus den Industriestaaten ab und pumpen es in die Schwellenländer
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Stiften gehen

    Einsichten ins Politikmachen à la Bertelsmann schafft ein neues Buch von Thomas Schuler
    Von Kurt Raster