75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 25. Juli 2024, Nr. 171
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Schwarz-gelber Zugriff

    Kein Geld für FDP-Klientel? Kann nicht sein. Steuervorteile kommunaler Wasserbetriebe und Müllabfuhren sollen fallen. Mehr Nebenkosten für Mieter
    Von Klaus Fischer
  • Obamas Fehlversuch

    Reform des US-Gesundheitssystems: Bei Umsetzung des jüngsten Kompromisses würden noch 2019 etwa 25 Millionen Menschen nicht krankenversichert sein
    Von Philipp Schläger, New York
  • Gewalt in Permanenz

    Die EU und die »Afghanisierung« des Krieges.
    Von Sabine Lösing und Jürgen Wagner
  • Wenig Hoffnung

    Neues Kabinett in Norwegen spiegelt Rechtsrutsch der Mitte-Links-Koalition wider
    Von Edeltraut Felfe
  • Keine Demokratie

    Besatzer wollen in Afghanistan unbotmäßige Marionette loswerden
    Von Rainer Rupp

Die Welt will betrogen sein. Es ist eine sehr alte Erkenntnis, und die neue schwarz-gelbe Koalition macht sie sich zunutze. CDU/CSU und FDP bewältigen die finanziellen Folgen der Bankenkrise just mit dem Trick, der die Banken in die Krise geführt hat.

Die Süddeutsche Zeitung am Donnerstag über die Pläne der kommenden Regierung, die gigantischen Schulden in einen Schattenhaushalt auszulagern
  • Neuer Papiertiger?

    Afghanistan: Gesetzesnovelle soll Frauenrechte stärken. Doch Vergewaltigung kann danach weiter als Ehebruch gewertet werden
    Von Heidi Vogt, AP