75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2024, Nr. 169
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • SPD sucht Strohhalm

    Sozialdemokraten wollen unter Schröder abgeschaffte Altersteilzeit-Regelung verlängern. Linkspartei nennt Vorstoß halbherzig. IG Metall weitet Warnstreiks aus.
    Von Daniel Behruzi
  • Kabarettabend zu teuer

    Die Ein-Euro-Jobberin Karla Mundt kann sich noch gut an »ordentlich bezahlte wissenschaftliche Arbeit« erinnern.
    Von Gitta Düperthal
  • »Da macht einer auf Kritiker«

    Gibt es beim DGB in Frankfurt am Main einen Meinungswandel zu Ein-Euro-Jobs? Ein Gespräch mit Harald Rein
    Interview: Gitta Düperthal
  • Auf ideologischem Glatteis

    Sollte der Begriff der Nation von links angeeignet werden? Zwischenbilanz einer zunehmend rechtsdrehenden Debatte.
    Von Thomas Wagner
  • Auf Beitrittskurs

    Ukraine beteiligt sich an Interventionskräften des Nordatlantikpaktes.
    Von Tomasz Konicz
  • Instabiles Kosovo

    Laut der neuen Verfassung soll die EU während einer Übergangsperiode die Rolle des Oberaufsehers übernehmen.
    Von Rainer Rupp
  • Mit Veltroni im Clinch

    Italien: Wendet sich christdemokratischer PD-Flügel Berlusconi zu?
    Von Micaela Taroni, Rom
  • Hilferufe aus der Klinik

    Ein Jahr nach Beginn der Blockade des Gazastreifens durch Israel: Krankenhäuser vor dem Exitus.
    Von Nora Barrows-Friedmann (IPS), Jebaliya/Gazastreifen

Jeder räumt es ein – das irische Nein zum Mini-Vertrag hätte genausogut von den Franzosen, Belgiern oder Deutschen ausgesprochen werden können, wenn man sie per Referendum (...) gefragt hätte.

Der Pariser Figaro zum irischen EU-Referendum
  • Shells knappe Sache

    Britische Tanklastfahrer wollen mehr Lohn und liefern vier Tage keinen Sprit aus. Landesweiter Protesttag geplant.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Chauvinismus pur

    ATTAC Deutschland zu Äußerungen von Frank-Walter Steinmeier zum Ergebnis des irischen EU-Referendums
  • Vernichtendes Urteil

    Erklärung von Ulrich Maurer, Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion Die Linke im Bundestag
  • A oder B sagen

    Autorenfußballeuropameisterschaftsbuch 2008. Basel Schweiz-Portugal 2:0 (0:0)
    Von Jan Böttcher, Gabriele Damtew

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!