Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 22. / 23. Juni 2024, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Streikrecht verteidigen

    Ausgerechnet das »rot-rot«-regierte Berlin versucht, Arbeitsniederlegungen im öffentlichen Dienst juristisch einzuschränken. Gewerkschaften setzen sich vor Gericht zunächst durch.
    Von Daniel Behruzi
  • Trojaner des Pentagon

    Vor fünf Jahren verkündete US-Präsident Sieg im Irak-Krieg. Militärexperten in den Medien widersprachen nicht.
    Von Rainer Rupp
  • Freiflüge nach Guantánamo

    TV-Kommentatoren durften im Jet des Vizepräsidenten zum US-Folterlager fliegen – zurück kamen sie mit freundliche Berichten.
    Von Rainer Rupp
  • Zauber des Abschwungs

    Finanzkapital nutzt Konjunkturflaute für eine weitere Verschiebung der Machtverhältnisse.
    Von Jörg Huffschmid
  • Zoff bei Airbus

    8000 Beschäftigte demonstrierten am Dienstag vor der Konzernzentrale bei Toulouse.
  • Die Leiden der Kinder

    Keine Schule, kein sauberes Trinkwasser, mangelnde medizinische Versorgung – Schicksal vieler Minderjähriger im Irak.
    Von Karin Leukefeld
  • Mit dem Rücken zur Wand

    Bei den Kommunalwahlen in England und Wales am 1. Mai wird es nach den Vorhersagen eng für Labour.
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Raúl Castros neue Linie

    Kubas Präsident gibt weitere Reformen bekannt. Todesurteile werden umgewandelt. Parteitag soll 2009 stattfinden.
    Von Harald Neuber

Österreich gehört zu den glücklichen Ländern, in denen eine Frau nachts allein durch den Park gehen kann. Gefährlich wird es erst, wenn sie nach Hause kommt.

Kommentar der Berliner Zeitung zum Amstettener Kriminalfall

Kurz notiert