Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Recht auf Widerstand

    Der zweite Sonntag im September erinnert an jene, die gegen Faschismus und Krieg aufstanden
    Von Arnold Schölzel
  • Vorkämpfer gegen den Krieg

    Erinnerung an die revolutionären Matrosen Albin Köbis und Max Reichpietsch, die vor 90 Jahren hingerichtet wurden
    Von Peter Rau
  • Deckname »Paula«

    Die antifaschistische Widerstandskämpferin Minna Fritsch aus Berlin (1889–1946) im Deutschen Historischen Museum
    Von Denis Ruh
  • »Allende wollte sein Versprechen halten«

    Gespräch mit Carlos Altamirano. Über den 11. September 1973 in Chile, die Bewertung des Militärs durch den Präsidenten und eine abenteuerliche Flucht mit Hilfe der DDR
    Von Marek Höhn in Santiago de Chile
  • Das Abo machen

    Bei Aktionen kommt es auch darauf an, Leserinnen und Leser auf ein Abo anzusprechen
  • Punktsieg für Schäuble

    SPD zeigt Entgegenkommen – Innenminister beschließen neue Maßnahmen zur »Terrorbekämpfung«. Uneinigkeit über Zeitplan für Gesetz zu Online-Durchsuchungen. jW-Bericht.
  • Funktion verloren

    Das schlechteste Umfrageergebnis für die SPD seit Juli 2005 meldete die ARD am Freitag: 27 Prozent.
    Von Arnold Schölzel
  • Die Linke will mitregieren

    Am Wochenende steht die Konstituierung dreier neuer Landesverbände der fusionierten Partei an.
    Von Andreas Grünwald und Sebastian Wessels
  • »Ich denke nicht an Koalition«

    Wie die Partei Die Linke über die Landtage einen Politikwechsel im Bund erzwingen will. Ein Gespräch mit Bodo Ramelow
    Interview: Jörn Boewe
  • Kampf gegen Kornilow

    Serie: 90 Jahre Oktoberrevolution. Im Sommer 1917 scheiterte die Errichtung einer Militärdiktatur in Rußland.
    Von Nick Brauns

Er war ein würdiger Kandidat, nicht obwohl, sondern weil sein Reden und Denken eins waren und eins waren auch mit dem Reden und Denken der hessischen Parteimitglieder. Das macht Pit Metz so leicht keiner nach. Dafür wird schon der Berliner Parteivorstand sorgen.

Christian Bommarius in der Berliner Zeitung vom Freitag
  • Roulette um Russneft

    Gezerre um siebtgrößten russischen Erdölkonzern hält an. Oligarch Deripaska wird offenbar an Übernahme gehindert.
    Von Klaus Fischer
  • Hilfe aus Washington

    USA sagen Rußland Unterstützung für den WTO-Beitritt zu. Moskau hofft auf 2008.
  • »Die verfluchten Dreckskerle«

    Mit der Wut des Propheten: Roberto Saviano hat in Berlin das Buch »Gomorrha« vorgestellt, das sein Leben ruiniert.
    Von Ambros Waibel
  • Eine Lustpartie

    Jean Renoir war der Filmemacher der Linken. Im Berliner Arsenal läuft eine große Retrospektive.
    Von Peer Schmitt
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Heute geht die Mittelschicht mit ihrem 150-PS-Wagen in einen Biosupermarkt, um ihr großkapitalistisches Gewissen zu beruhigen.«
  • Honeckers Gipfel

    Vor zwanzig Jahren besuchte der DDR-Staatschef die Bundesrepublik
    Von Franz Dieffenbach

Kurz notiert

  • Schändung

    Eine Erklärung der MAL und der MEASZ zur Schändung des Ehrenmals für sowjetische Soldaten.
  • Protest

    Eine Presseinformation von ATTAC Berlin.
  • Adler in Grün

    Gekämpft wie unter Ribbeck: U17-WM-Finale ohne DFB.
    Von André Dahlmeyer
  • Demagogie und Terror

    1923 analysierte Clara Zetkin vor dem Exekutivkomitee der Komintern die Entstehungsbedingungen des Faschismus in Italien.
  • Auf Tour mit Alfred Angula

    Wie der Vorsitzende von Namibias Landarbeitergewerkschaft versucht, den Kampf für eine Bodenreform zu organisieren.
    Von Gabi Pehle
  • Blue Monday

    In Sekundenschnelle wurde der nächtliche Lichterglanz von einem Ozean tintenschwarzer Wolken verschluckt.
    Von Andreas B. Vornehm
  • Über schlechten Geschmack II

    Schlechter Geschmack enthält die Botschaft, man finde etwas lächerlich, daß man keine Lust hat, darob ästhetische Kategorien zu entwickeln.
    Von Reinhard Jellen