75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Dezember 2021, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Hartz-IV-Ziel erreicht

    Langzeiterwerbslose profitieren kaum von Aufschwung. Immer mehr Vollzeitjobs sichern nicht das Existenzminimum. Neue Geschenke an Unternehmer.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Kriminelle Netzwerke

    Über das blinde Auge der sächsischen Justiz, ihre Karrierezüge und andere Absonderlichkeiten.
    Von Volker Külow
  • »Immer wieder krasses Fehlverhalten«

    Polizei in Sachsen-Anhalt erneut in der Kritik. Beratungsstelle sieht aber Umdenken in Innen­ministerium. Ein Gespräch mit Torsten Hahnel
    Interview: Jan-H. Bieritz
  • Schmiermittel Anzeige

    Werbung für Marschflugkörper. Bundestagsabgeordneter der CDU bekam dafür Geld von Rüstungsfirmen.
    Von Andreas Grünwald
  • Einstiegsdroge Musik

    Bundesregierung gibt sich ahnungslos und hat angeblich nur dürftige Erkenntnisse über Neonazi-Konzerte.
    Von Ulla Jelpke
  • Milliarden fiktive Wurstsemmeln

    Finanzamt München wollte zwei Milliarden von Imbißbudenbesitzerin – Gericht sieht doppelte Amtspflichtverletzung.
    Von Claudia Wangerin

Was die Mauer betrifft, so lassen wir uns nicht deren Schutzfunktion ausreden – ganz einfach, weil wir den Schutz spüren vor all dem, was hinter der Mauer jetzt an brauner Pest wuchert.

Brandenburgs heutiger CDU-Chef Ulrich Junghanns im Jahre 1989 in der damaligen DDR-Zeitung Bauernecho – zitiert vom Politikmagazin Cicero

  • Unter dem Hammer

    Die neue Sorge der Ärztekammer: Ein Online-Auktionshaus für medizinische Leistungen, die von den Kassen nicht bezahlt werden.
    Von Jana Illhardt

Kurz notiert