1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 15. Juni 2021, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Links blauweiß

    Kultiviert und solidarisch: ein Loblied auf die Bayernlinke
    Von Konstantin Wecker und Florian Kirner
  • Frauen verdienen mehr!

    Bayern kommt allmählich im 21. Jahrhundert an. Die CSU klammert sich aber an eine Familienpolitik aus dem 19.Jahrhundert
    Von Corinna Poll
  • Nazinostalgie und Netzwerkpflege

    Traditionspflege, Geschichtsrevisionismus und NPD-Antikapitalismus. Die rechte Erlebniswelt in Bayern ist vielfältig geworden
    Von Uli Schuhmann
  • Bizarre Kapriolen

    In Landsberg-Kaufering befand sich das größte Arbeitslager auf dem Gebiet des Nazireiches. Eine Bürgervereinigung widersetzt sich der Geschichtsentsorgung. Mit Erfolg
    Von Dieter W. Feuerstein
  • Snobs und Verlierer

    München ist die teuerste Stadt Deutschlands. Offiziell sind 13,1 der Bevölkerung bedürftig – aber die Armutsgrenze müßte hier separat berechnet werden
    Von Claudia Wangerin
  • Arrest für Gipfelgegner

    BKA-Chef: »Gewaltpotential« nicht abschätzbar. Polizei bereitet sich auf den G-8-Gipfel im Juni 2007 in Heiligendamm fast wie auf einen Kriegseinsatz vor.
    Von Peter Wolter
  • Nepal blickt nach vorn

    Friedensabkommen zwischen Regierung in Kathmandu und KP (Maoistisch) beendet langjährigen »Volkskrieg«.
    Von Hilmar König, Neu-Delhi
  • »Die Monarchie hat keinen Bestand«

    Maoisten haben erfolgreich für Demokratisierung Nepals gekämpft. Für den entmachteten König Gyanendra sehen sie keine Zukunft in ihrem Land. Ein Gespräch mit Dinanath Sharma.
    Interview: Sebastian Wessels und Rüdiger Göbel
  • Wie Demokratie funktioniert

    US-Strategie für »bunte« (Konter-)Revolutionen. Ihre Durchsetzung durch regierungsgesteuerte Nichtregierungsorganisationen. (Teil II und Schluß)
    Von Klaus Eichner

Ist denn schon heute jemand linksradikal, wenn er verlangt, daß auch beim Arbeitslosengeld die Lebens- und Arbeits­leistungen eines Men­schen anerkannt werden?

Der ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler zur Kritik aus der Union am nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers (CDU)
  • Tückischer Tarifvertrag

    Kommunale Arbeitgeberverbände fordern Ausweitung der Wochenarbeitszeit auf über 40 Stunden. Gewerkschaft in der Defensive.
    Von Daniel Behruzi
  • Der Zirkusdirektor

    Was muß ich da hören? Was muß ich da sehen? Robert Altman ist tot.
    Von Christof Meueler
  • Der ermordeten Bevölkerung

    Die Meinung als eine Art Schlachtfeld: Retrospektive des Künstlers Hans Haacke in Hamburg und Berlin.
    Von Thomas Wagner
  • Leserbriefe

    »Die NPD und die DVU werden von Steuergeldern bezahlt und mit Steuergeldern bekämpft. Diese Schizophrenie muß aufhören.«

  • »Den Gegner terrorisieren«

    Gebt fein acht: Die legendäre Hardrock-Band Motörhead kümmert sich neuerdings um den englischen U-10-Fußball.
    Von Marek Lantz
  • Nix mit Hose voll

    Einfach eine andere Ballgeschwindigkeit: Deutschlands Volleyballer kassieren gegen Brasilien erste WM-Niederlage.
    Von Torsten Teichert/sid