Gegründet 1947 Freitag, 26. April 2019, Nr. 97
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
  • Gehalt rauf, Personal raus

    Wenn der leutselige Dieter Zetsche, Vorstandschef von DaimlerChrysler, demnächst durchs Werkstor in Untertürkheim radelt und dem outgesourcten Kollegen Wachmann auf die Schulter klopft, dann werden die beiden einen kleinen Plausch darüber abhalten, weswegen der eine auf 1800 und der andere auf 312000 brutto im Monat kommt.
    Von Winfried Wolf
  • Drei Revolutionen

    Konflikte um die Demokratie und die Entwicklung der Gesellschaft. (Teil I)
    Von Luciano Canfora
  • Angezoomt auf der Reeperbahn

    Hamburg: Datenschützer beklagen Verletzung von Bürgerrechten durch Sicherheitswahn vor Fußball-WM.
    Von Andreas Grünwald
  • Das volle DDR-Programm

    Leicht erregte Auftritte bei einer Buchvorstellung von MfS-Autoren in Berlin.
    Von Arnold Schölzel
  • Beihilfe zum Totschlag

    Die deutsche Autolobby wehrt sich erfolgreich gegen die steuerliche Förderung von Rußpartikelfiltern. Bundesrat verwässert Kennzeichnungspflicht.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Ingrimm

    Angst und Anstrengung: Zum Kinostart von »Running Scared«.
    Von Tina Heldt
  • Dumm oder korrupt

    Eine Diskussion über deutsches Manipulationswesen in Berlin.
    Von Arnold Schölzel
  • Das gefällt mir nicht

    Wie Samuel Beckett die Philosophie zu Schrott fuhr. Eine Lektüre seines wichtigsten Stücks »Endspiel«.
    Von Karin Lembke und Julia Schön

  • Alles ist berechenbar

    Klassen und Stände: Eintracht Frankfurt ist im DFB-Pokalfinale, kann aber nicht dran glauben.
    Von Marek Lantz

Kurz notiert