1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 25. Juni 2021, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Ankara züchtet Terror

    Oppositionspolitiker wirft Regierung Mitschuld an Anschlägen des IS vor. Anhänger der Miliz sollen Staat unterwandert haben
    Von Nick Brauns
  • Mutmacher in schweren Zeiten

    Am kommenden Wochenende feiern Tausende Kommunisten und Linke in der westfälischen Metropole. Politische Diskussionen und ein reichhaltiges Kulturprogramm
    Von Markus Bernhardt
  • Universalgenialer Aufklärer

    Vor 370 Jahren wurde Gottfried Wilhelm Leibniz geboren. Die Prinzipien seines Denkens sind auch heute noch höchst aktuell.
    Von Hannes A. Fellner
  • »Merkel hat das gleiche Ziel wie Juncker«

    Die EU-Kommission will CETA auch ohne Zustimmung der Parlamente in Kraft setzen. Bewegung plant Großproteste gegen das Abkommen. Gespräch mit Christian Weßling
    Interview: Gitta Düperthal
  • Die Bundesländer blockieren

    Die Bundesländer lehnen die geplante Reform der Erbschaftsteuer mehrheitlich ab. Jetzt ist wohl der Vermittlungsausschuss gefragt.
  • »Rudis« Privatsphäre

    Aus den Chatprotokollen der mutmaßlichen Terrorgruppe wurden die Äußerungen eines verdeckten Ermittlers gelöscht.
    Von Sebastian Lipp
  • Kein NATO-Atomkrieg!

    Nuklearwaffenarsenal soll für eine Billion Dollar modernisiert werden. Kommentar
    Von Bernhard Trautvetter
  • »Unten gegen ganz unten«

    Viele Kommunen profitieren von kostengünstigen Ein-Euro-Jobbern. Auch die Stadtreinigung Hamburg setzt sie ein. Offenbar sollen sie dabei helfen, Obdachlose aus einem Elendscamp am Nobistor im Stadtteil Altona zu vertreiben.
    Von Susan Bonath
  • »Militaristischer Wahn«

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Donnerstag in Moskau bei einem Treffen mit den Botschaftern seines Landes gewarnt, dass die Gefahr eines internationalen Konflikts weiter zunehme
  • Bergpanorama mit Polizisten

    Bei Protesten von Gewerkschaftern gegen die Schließung einer bankrotten Textilfabrik ist es am Dienstag (Ortszeit) in Bolivien zu Auseinandersetzungen zwischen Protestierenden und der Polizei gekommen
  • Lynchmob bei Labour

    Nach dem »Brexit«: Rechter Parteiflügel will Jeremy Corbyn stürzen. Der erhält Unterstützung von den Gewerkschaften
    Von Christian Bunke, Manchester
  • Hungerkrise im Südsudan

    Südsudan: UNO warnt vor »beispielloser« Katastrophe. Regierung sagt Unabhängigkeitsfeiern ab
    Von Simon Loidl
  • Kiew provoziert

    Ostukraine: Infanterieangriff auf Debalzewe und täglich Granaten auf Wohnviertel. Politiker träumen von Blitzkrieg und Mordanschlägen
    Von Reinhard Lauterbach
  • Fatale Einseitigkeit

    Friedensverhandlungen im Jemen nach zehn Wochen ohne Annäherung unterbrochen. Einseitige Haltung der UN-Sicherheitsrats blockiert Lösung
    Von Knut Mellenthin

Schauen wir einmal, ob der »Brexit« überhaupt kommt. Wir stehen erst am Anfang eines sehr langen Prozesses, viel kann noch passieren.

Klaus Regling, Chef des europäischen »Rettungsschirms« ESM, am Donnerstag in der Wirtschaftswoche
  • Gabriels Bremsmanöver

    Absichtserklärungen statt konkreter Maßnahmepläne: Bundeswirtschaftsministerium bremst das ebenfalls SPD-geführte Umweltressort bei der Verwirklichung der Abmachungen vom Pariser Gipfel aus.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Frisch saniert im Nirgendwo

    Vor roten Betonfahnen scheint ein übergroßer Lenin der Vormarschbewegung begriffen. Eine heldenhafte Ausstrahlung, dank der erst kürzlich durchgeführten Sanierung. Nur: Die Skulptur steht in wild wuchernder Natur.
    Von Carlos Gomes
  • Türme als Unikate

    Die hinter den Grenzanlagen sichtbare andere Seite der Stadt unterschied sich nicht wesentlich von der eigenen: alte, zumeist eher schäbige Häuser, noch vor der Kahlschlagsanierung im Wedding und dem späteren Bauboom.
    Von Gerd Adloff
  • Alles Gute kommt von unten

    Was die Menschen in den kubanischen Kulturinstitutionen jetzt, da die ausländischen Firmen Schlange stehen, dringend lernen müssen, ist das internationale Urheberrecht, damit die Musiker auf Kuba auch weiterhin über ihre Musik verfügen können.
    Von Alexander Reich
  • Foto der Woche: Protestmarsch

    In Srinagar im indischen Bundesstaat Kaschmir haben am Montag Frauen die Auszahlung ausstehender Löhne sowie reguläre Arbeitsverhältnisse gefordert.
  • Nachschlag: Ohne Kupplung

    Der Rüstungsetat müsse »enorm aufwachsen«, sagt der Bundeswehrverbandsboss. »Ertüchtigung ist das Stichwort, auch in Afrika«
  • Vorschlag

    Heute: Erinnerung an Schimanski, Kriegs- und Antikriegsspektakel sowie ein Gangsterfilmklassiker
  • In furchtbarer Zwangslage

    In der Berliner Charité wird eine Ausstellung über die Arbeit von Häftlingen im Krankenrevier des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück gezeigt
    Von Christl Wickert
  • Kritik an anlassloser Überwachung Reisender

    MdB Andrej Hunko kritisiert: Die EU-Kommission will Reisende künftig mit Rasterfahndungsmethoden überwachen – Blockupy-Bündnis mobilisiert zu neuen Protesten gegen »die Akteure der europäischen Verarmungs- und Spaltungspolitik«
  • Das Spiel ist frei

    Wie blöd ist das denn? Ein Fußball-Theaterstück pünktlich zur EM? Das hat sich die Berliner Band Die Türen ausgedacht. Aber, aber, liebe Fußballfreunde und Ideologiekritiker: Ihr Stück »Der Spielmacher« weist schöne Spielzüge auf und das gleichnamige Album ist ausgezeichnet.
    Von Christof Meueler
  • Bevorstehende Essvorgänge

    Jedesmal wieder jauchzten wir, sobald Katrin Müller-Hohenstein zugeschaltet wurde, die aus dem Gute-Laune-Haben nicht mehr herauskommt, nicht mal angesichts der verheerenden »Rasenkatastrophe« in Lille und der entsetzlichen »Hotelprobleme« in Roubaix, die die deutsche Auswahl plagen.
    Von Jürgen Roth