75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Januar 2022, Nr. 22
Die junge Welt wird von 2569 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Gefahr verschwiegen?

    Fernsehdokumentation belastet Bundesregierung im Fall des über der Ostukraine abgeschossenen Malaysia-Airlines-Fluges MH17
    Von Reinhard Lauterbach
  • Behindert und abgehängt

    Was brauchen Menschen, die nicht alleine wohnen können, zum Leben? Weniger, meint die Regierung weiterhin
    Von Susan Bonath
  • Knute für Alte und Kranke

    Arbeitsentwurf: Bundesregierung will geplante Hartz-IV-Verschärfungen teilweise auf die Sozialhilfe übertragen
    Von Susan Bonath
  • Mammutbehörde zum Selbstzweck

    Umschichtung: Hartz-IV-Verwaltungsapparat schröpft das Bundesbudget, für Erwerbslose bleibt immer weniger übrig
    Von Susan Bonath
  • Mussolinis Ende

    Am 28. April 1945 vollstreckte ein Kommando der Partisanenarmee das über den faschistischen Diktator gefällte Todesurteil
    Von Gerhard Feldbauer
  • Gegner mit Charakter

    Polen trauert um den ehemaligen Außenminister Władysław Bartoszewski
    Von Reinhard Lauterbach, Nekielka
  • Islamisten in der Offensive

    Al-Nusra-Front gibt Einnahme von syrischer Stadt bekannt. Opposition feiert Vormarsch der Dschihadisten als Erfolg. Türkei behindert Waffenruhe
    Von Karin Leukefeld
  • Rechtsstaat auf rechts

    Verfassungsreform in Honduras: Konservative Partei ermöglicht Wiederwahl des Präsidenten
    Von Benjamin Beutler
  • Auf Distanz zu Russland

    Doppelte Wirtschaftskrise und versuchter Befreiungsschlag. Belarus sucht »neue Märkte«. Erste Bilanz der Eurasischen Union ernüchternd
    Von David X. Noack, Minsk
  • Tod eines Pioniers

    Am 24. April ist Hans-Joachim (Jochen) Bamler im Alter von 89 Jahren in Neuruppin gestorben. Er war in den 60er Jahren der erste Resident des Auslandsgeheimdienstes der DDR, d...
    Von Peter Böhm
  • Durch und durch

    Ein Auflauf und ein Eintopf dürfen gern noch etwas ziehen, beziehungsweise sollen sie noch »schön durchziehen«; schön »einen« durchzuziehen ist dagegen dem Cannabisraucher vor...
    Von Wiglaf Droste
  • Rituale der Erniedrigung

    Miriam Gebhardts Buch über sexuelle Gewalt der Alliierten korrigiert antisowjetische Propaganda
    Von Sabine Kebir
  • Labor des Wegwerfmenschen

    Besonders billige Arbeitskräfte sind Personen ohne Papiere oder mit prekärem Aufenthaltsstatus. Wer es einmal geschafft hat, die Festung Europa zu erreichen, der arbeitet auch...
    Von Rafik Will
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Schulterschluss

    Auf einer Tagung in Berlin sagte ver.di-Chef Frank Bsirske streikenden Tänzerinnen und Tänzern des Staatsballetts Berlin Unterstützung zu
    Von Gisela Sonnenburg
  • Gewerkschaften unerwünscht

    Bangladesch: Zwei Jahre nach Einsturz des Rana-Plaza-Gebäudes immer noch Sicherheitsmängel
    Von Claudia Wrobel
  • Was andere mitteilten

    Wegen Mitwirkung an den Enthüllungen über Steuerbegünstigung von Konzernen aus verschiedenen Ländern durch die Luxemburger Steuerbehörden ermittelt die Justiz des Großherzogtu...
  • Aus den Unterklassen. Wie man’s nimmt

    Der Aufstiegskampf in der 3. Liga bescherte Tabellenführer Arminia Bielefeld fünf Spieltage vor Ultimo mit den Rot-Weißen in Erfurt einen gebrauchten Gegner. Nach sieben Niede...
    Von Gabriele Damtew