1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Juni 2021, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Nicolas, der Kriegstreiber

    Frankreichs Präsident fordert Hilfe für Aufständische in Syrien. China und Rußland setzen Hoffnung in UN-Beobachtermission.
    Von Rüdiger Göbel
  • Weitere Aufrüstung

    NATO-Bericht über Lehren aus Libyen-Krieg. Europäer hätten Intervention nicht alleine erfolgreich zu Ende bringen können.
    Von Rainer Rupp
  • Libyen keine »Modelloperation«

    Fähigeres Militär und bessere Luftabwehr: Syrien-Intervention wäre laut Pentagon »viel größere Herausforderung« für NATO.
    Von Rainer Rupp
  • Aufklärung Nebensache

    Untersuchungsausschüsse befassen sich mit dem Versagen der Behörden beim Rechtsterrorismus.
    Von Ulla Jelpke

Diese alte Lagerpolitik ist vorbei, selbst Rot-Grün ist kein Lager und kein Projekt mehr.

Norbert Röttgen, Bundesumweltminister und NRW-Spitzenkandidat der CDU, im Interview mit dem Westfalen-Blatt
  • Das Geld der Meute

    Neue Web-basierende Verwertungs- und Ausbeutungsstrukturen zielen auf Wissen und Finanzressourcen der Netzgemeinde.
    Von Tomasz Konicz
  • Nokia im Sturzflug

    Im Konkurrenzkampf unterlegen? Früherer Topkonzern macht fast eine Milliarde Verlust im ersten Quartal.
  • Fremdsein in der Welt

    Was Simone de Beauvoir und die Heldin des Balletts »Die kleine Meerjungfrau« gemeinsam haben.
    Von Gisela Sonnenburg
  • Bewegung in Debatte um Abtreibungsrecht?

    Brasiliens Verfassungsgericht erklärt Schwangerschaftsabbruch bei Föten ohne Gehirn für rechtens. Präsidentin Rousseff und Frauenministerin lehnen Änderung restriktiver Gesetze jedoch ab.
    Von Andreas Knobloch
  • »Eher der Kumpeltyp«

    »Riesenfehler«, »Riesenerfahrung«: Was macht eigentlich Jens Keller?
    Von Manuel Schumann
  • Normal?

    Prozeß nach ­rassistischer Beleidigung
    Von Christin Jänicke