Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
  • Dritte Front der NATO

    »Krieg gegen den Terror« auf den Jemen ausgedehnt. Massive Unterstützung des Westens für ein unpopuläres, korruptes Regime. US-Oberkommandierender in Sanaa.
    Von Knut Mellenthin
  • Falsche Flagge?

    Die offiziellen Darstellungen zum mißglückten Attentat in US-Flugzeug sind voller Ungereimtheiten.
    Von Rainer Rupp
  • Armenhaus

    Die Bevölkerung des Jemen zahlt für den neuesten »Krieg gegen den Terror«.
    Von Karin Leukefeld
  • Breit statt eng

    Ein Diskussions­papier von Aktivistinnen und Aktivisten des Studierendenverbandes Die Linke.SDS

Was die Stadt Detroit einst für die Autoproduktion bedeutete, das ist eben heute die Stadt Berlin auf dem Sektor des Autoverbrennens.

Harald Martenstein im Tagesspiegel über die etwa 300 Fahrzeuge, die 2009 in der Hauptstadt angezündet wurden
  • Verheerend

    Das Erwerbslosen Forum Deutschland zur Bilanz von fünf Jahren Hartz IV
  • Tonis erstes T-Shirt

    Der Mann, der in der Bundesliga-Hinrunde nur ein Tor schoß, wurde als neue Hoffnung von AS Rom vorgestellt.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Bei uns wird der Begriff der Gewalt in unzulässiger auf Sachen ausgedehnt, während man die Tötung von Menschen bei sehr problematischen Militäreinsätzen (...) bagatellisiert!«

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!