1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 18. Juni 2021, Nr. 139
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Frist für Putschisten

    Staatsstreich in Honduras: Organisation Amerikanischer Staaten und UNO fordern Wiedereinsetzung Zelayas bis Samstag. Zehntausende protestieren landesweit
    Von André Scheer
  • »Damm der Angst ist gebrochen«

    Proteste im Iran: Nur eine Revolte von unten oder CIA-Neuauflage einer bunten Revolution für den Regimewechsel? Ein Gespräch mit Pedram Shahyar
    Interview: Rüdiger Göbel
  • Für den Endsieg?

    Hintergrund: Die arische Warenhaus AG. Teil II (und Schluß): Des Professors Otto Beisheim Traum von einem europäischen Monopol
    Von Otto Köhler

Doch bald werden die Amerikaner dran sein mit der Schadenfreude. Eine bedrückende Realität wird die Deutschen zwingen, ihre Verdrängungshaltung aufzugeben.

Niall Ferguson, britischer Wirtschaftshistoriker an der Harvard-Universität, am Mittwoch laut AFP über die Reak­tion der deutschen Politik auf die Weltwirtschaftskrise und deren Folgen
  • Schlechte Geschäfte

    Jahrmarkt der Traurigkeiten: »Achterbahn«, ein Dokfilm über den Plänterwald-Betreiber Norbert Witte
    Von Peer Schmitt
  • Eis im Dschungel

    Moral und Selbstüberwindung: »Ice Age 3«
    Von Paul Trempnau
  • Ja, kann sein

    Innenansicht einer Behauptung: Der Dokumentarfilm »Super art market« zeigt den Kunstmarkt vor der Krise
    Von Thomas Dierkes
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtips

  • Vergessenes Völkerrecht

    Viele Politiker haben vom Atomwaffensperrvertrag nie gehört. Wie gefährlich diese Ignoranz ist, wurde auf einem Juristen-Kongreß erörtert
    Von Elsa Koester / Björn Kietzmann
  • Sieben Profiklubs

    Eine kleine Geschichte des Scheiterns: Fußball in Ostelbien
    Von Frank Willmann