Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Abseits der Schmuddelkinder

    In Potsdam lernt die Elite jetzt im Palais. Während in den staatlichen Universitäten die Lampen von der Decke fallen, päppelt die Wirtschaft ihre Nachwuchskader an Privatunis
    Von Ralf Wurzbacher
  • Scheuklappenstudium

    Der Bachelor gilt als »besserer Facharbeiterabschluß«, während geistig-intellektuelle Vertiefung allein den Master-Absolventen vorbehalten sein soll
    Von Ralf Wurzbacher
  • Privilegien für die Privilegierten

    Stipendien sind nicht Lösung, sondern Teil des Problems: Solange Noten und Leistung die entscheidenden Vergabekriterien sind, wird immer sozial selektiert
    Von Jens Wernicke
  • Reform oder Revolution?

    Studierendenverband Die Linke.SDS zwischen Protest und Pragmatismus. Mit Unterstützung der Linkspartei hoffen die Jungsozialisten den Kapitalismus zu überwinden
    Von Frank Brunner
  • Allein machen sie dich ein

    Kein Fortschritt an der Uni ohne Fortschritt in der Gesellschaft. Die Kämpfe der arbeitenden und lernenden Jugend gehören zusammen
    Von Thomas Lühr
  • Französisch gelernt

    Auf der Straße, vor Gerichten, im Parlament – der Kampf gegen Studiengebühren in Hessen war vielfältig. Und er ist noch nicht beendet
    Von Julia Böhnke
  • Privat, geheim, gefährlich

    Die neue Hochschulfreiheit: In der Uni Köln fallen die Lampen von der Decke, und keiner will sagen, warum. Ein Fallbeispiel
    Von Werner Rügemer
  • Gebühren in Grün

    GAL bricht Wahlversprechen: Hamburg führt als erstes Bundesland nachgelagerte Studiengebühren ein. Schlechte Karten für Boykotteure
    Von Mirko Knoche
  • »Wir führen Abwehrkämpfe«

    Aktionsbündnis gegen Studiengebühren existiert bald zehn Jahre. Kampagne für Herbst angekündigt. Ein Gespräch mit René Held
    Von Interview: Claudia Wangerin
  • »Kontakte zu Bertelsmann einfrieren«

    Konzernstiftung aus Gütersloh liefert Blaupausen für neoliberale Reformen – auch zu Lasten der Bildung. Ein Gespräch mit Reinhard Frankl
    Von Interview: Claudia Wangerin
  • Bündnis mit dem Mittelbau?

    Der »wissenschaftliche Nachwuchs« erbringt einen Großteil der Arbeit in Forschung und Lehre und ist prekär beschäftigt. Studierende sollten ihm die Hand reichen
    Von Torsten Bultmann
  • Die Fünf müssen raus

    Studierende in Kuba haben »Netzwerk für die Solidarität mit den Los Cinco« aufgebaut, die seit 1998 in den USA inhaftiert sind
    Von Tobias Kriele, Havanna
  • »Studium als Sicherheitsventil«

    Die Uni als Alternative zur Erwerbslosigkeit – nach dem Ende des Sozialismus in Osteuropa ein ­wichtiger Faktor gegen Unzufriedenheit. Ein Gespräch mit Adrian Zandberg
    Von Interview: Tomasz Konicz, Poznan
  • Zwangsdienst à la Glos

    Bundeswirtschaftsministerium will ALG-II-Empfänger zu Vollzeitarbeit ohne Vergütung verpflichten.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Das Volk, der Feind

    Vor dem EU-Lateinamerika-Gipfel kommen in Lima soziale Organisationen zum Alternativtreffen zusammen.
    Von Harald Neuber
  • Hintergrund

    Gipfeltreffen von EU und Lateinamerika
    Von Ingo Niebel
  • Innere Scheidelinien

    Dokumentiert: Israel heute – Facetten gesellschaftlicher Realität.
    Von Moshe Zuckermann
  • Euphorie nicht angebracht

    Gewerkschaftsjugend widerspricht Behauptung von DIHK-Chef Braun, in diesem Jahr gebe es weniger Bewerber als ­Ausbildungsplätze.
    Von Daniel Behruzi
  • Kein Plan für eine gute Idee

    Berlin: Schulsenator will jahrgangsübergreifendes Lernen durchsetzen, aber kein Geld dafür ausgeben.
    Von Anja Hotopp
  • Abzocke im Ökogewand

    Berlin: An der FU sollen Studenten ein privat betriebenes Solardach mit Darlehen finanzieren.
    Von Michael Vilmar
  • Keine Bewegung in Berlin

    Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst: Immer noch kein Angebot des SPD-Linke-Senats.
    Von Daniel Behruzi

Die Jugend von heute will keine Revolution, sie will im Gegenteil ausreichend Mittel, um sich erfolgreich in die Gesellschaft integrieren zu können.

Kommentar der französischen Tageszeitung Dernières Nouvelle d’Alsace zu 40 Jahren Pariser Mai
  • Alte Masche der NPD?

    Rechte Partei zeigt Interesse an Landgut bei Rheinsberg und will dort angeblich ein Schulungszentrum eröffnen.
    Von Phillip Grünberg und Lothar Bassermann
  • Alternativen verknüpfen

    Verschiedene Initiativen rufen für die Zeit vom 14. bis 17. Mai zu einem Alternativgipfel in Lima auf.
  • Brieftaubenschießen

    In Kanada beginnt die Endrunde der Eishockey-WM. Ohne die Deutschen, die Ruhe brauchen.
    Von Uschi Diesl

Kurz notiert