75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2024, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Not wird ignoriert

    Kinderschutzbund geht von fünf Millionen Kindern und Jugendlichen in Armutsverhältnissen aus. Regierung schiebt Finanzhilfen auf die lange Bank.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Kopfgelderpressung

    Wie Ankaras Armee im Ausland lebende Türken nötigt – und dabei von deutschen Behörden unterstützt wird.
    Von Nick Brauns und Gürsel Yildirim
  • Hoffnung ohne Welt

    Zwei Klassiker: Goethe und Hacks (Teil I).
    Von Heidi Urbahn de Jauregui
  • Ein Krieg – wie gerufen

    Präsidentin der Philippinen unter Druck. Ihr Ausweg: Militärische Offensive.
    Von Rainer Werning
  • Plan für Mexiko

    Spekulationen über Sicherheitspakt zwischen USA und südlichem Nachbarn. Militarisierung befürchtet.
    Von Gerold Schmidt, Mexiko-Stadt (npl)
  • Ahmadinedschad im Abwind

    Iran: Wirtschaftliche Unzufriedenheit nach zwei Jahren Präsidentschaft.
    Von Kimia Sanati (IPS), Teheran

Die Schwaben sind eigentlich dafür bekannt, daß sie immer gute Geschäfte machen. Wir kaufen das ja nicht in erster Linie, um Schulden aus Sachsen zu schultern.

Der baden-württembergische Finanzminister Gerhard Stratthaus im Deutschlandfunk
  • Sachsen LB im Nebel

    Notsituation? Dresdner Staatsregierung verkauft die Reste der Landesbank, ohne Parlament zu fragen.
    Von Klaus Fischer
  • Verschärfte Gangart

    Daimler Untertürkheim: Druck auf Kranke nimmt zu. Jetzt wird auch gegen widerständige Betriebsräte vorgegangen.
    Von Daniel Behruzi
  • Seminare für Betriebsräte

    Ich bin erst seit kurzer Zeit Betriebsratsmitglied und will ein Schulungsseminar besuchen.
    Von Lutz Seybold
  • Ruderische Richtigkeit

    In München hat die Ruder-WM begonnen. Für die deutschen Athleten geht es um vieles.
    Von Klaus Weise
  • Aus den Unterklassen. Unter Geiern

    Werte Damen und Herren, den vergangenen Samstag wollte ich an und für sich bei einem Fußballturnier vertrödeln.
    Von Frank Willmann

Solidarität jetzt! Tageszeitung junge Welt im Kampf um Pressefreiheit unterstützen & abonnieren!