Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Scheitern als Chance

    Die Fronten waren von Anfang an klar. Der ehemalige Coca-Cola-Manager Vicente Fox, derzeit amtierender Präsident Mexikos, fand nach dem Treffen mit dem österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer lobende Worte für die EU, die er als »Vorbild für Lateinamerikas Integration« bezeichnete. Bemerkenswert: Immerhin haben die neoliberalen Vorgaben der EU ein Abkommen mit einem der Wirtschaftsblöcke Lateinamerikas verhindert.
    Von Harald Neuber, Wien
  • Ihr Gutschein kommt!

    Nein, Sie brauchen natürlich keine andere Tageszeitung. Sie lesen die junge Welt ja bereits und haben Sie aus guten Gründen abonniert. Aber wir wissen: Viele Menschen sind überrascht, daß es so eine Zeitung überhaupt gibt.
  • »Ärztestreik wird ausgeweitet«

    Ab Montag soll in 35 Unikliniken und Landeskrankenhäusern die Arbeit ruhen. Ein Gespräch mit Frank Ulrich Montgomery
    Interview: Daniel Behruzi
  • »Migranten sind keine Sündenböcke«

    Die Integration von Türken in Deutschland hat nach Meinung der DIDF enorme Fortschritte gemacht. Erleichterung der Einbürgerung gefordert. Ein Gespräch mit Hasan Kamalak
    Interview: Thorsten Smitkowski
  • Millionen US-Bürger abgehört

    Mit dem jüngsten Skandal steht die NSA, der größte und teuerste der 16 US-Geheimdienste, im Brennpunkt.
    Von Rainer Rupp
  • Schachspieler des Tages: August Hanning

    Jetzt wird es eng für den heutigen Staatssekretär im Bundesinnenministerium: August Hanning, bis 1. Dezember 2005 Chef des Bundesnachrichtendienstes BND.
  • Post aus Teheran

    Dokumentiert: Brief des Präsidenten der Islamischen Republik Iran, Mahmud Ahmadinedschad, an George W. Bush, Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. (Teil I)
  • DIDF – heute nötiger denn je

    Der Dachverband der türkischen Arbeitervereine wird 25 Jahre alt. Gefeiert wird das Jubiläum am Sonnabend in der Essener Grugahalle. Tausende werden erwartet
    Von Kurtulus Mermer
  • In eigener Sache

    In den letzten beiden Jahren fehlte etwas in dieser Zeitung: Die Berichte von Martin Höxtermann aus dem Südwesten der Bundesrepublik, die er uns Woche für Woche zuverlässig lieferte. Am Freitag morgen ist er in Freiburg gestorben.
  • Schülerstreik in Eberswalde

    Seit Montag halten Jugendliche einer von Schließung bedrohten Oberschule ihre Bildungseinrichtung besetzt. Das brandenburgische Bildungsministerium will die Sache aussitzen.
    Von Wladek Flakin
  • Skandal zum Jubiläum

    BND bespitzelte Journalisten in weit größerem Ausmaß als bekannt. Heuerte Pullach informelle Mitarbeiter in Redaktionen an?
    Von Ulla Jelpke
  • Gesundgeschrumpft

    Karstadt-Konzern verkauft kompletten Immobilienbestand. Arbeitsplatzabbau wird weiter forciert.
    Von Herbert Schedlbauer
  • »Katrina« und Rassismus

    Größer als die Katastrophe des Hurrikans ist die soziale und politische Katastrophe in seinem Gefolge.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Bush erneut ertappt

    Offenbar Inlandsgespräche von zig Millionen Bürgern überwacht. US-Senatoren fordern vom Präsidenten Auskunft über die Abhöraktionen.
    Von Rainer Rupp
  • Regierung in Katalonien geplatzt

    Streit über neues Autonomiestatut führte zum Bruch der Koalition von Sozialisten und Republikanischen Linken.
    Von Ralf Streck, Donostia/San Sebastion
  • Kolonialer Verrat

    Im Sykes-Picot-Abkommen teilten Frankreich und Großbritannien vor 90 Jahren den Nahen Osten unter sich auf.
    Von Nick Brauns

Die SPD gibt den Takt an.

SPD-Generalsekretär Hubertus Heil im ZDF zur Politik der Bundesregierung
  • »Das Flüchtlingsproblem ist zentral im Nahost-Konflikt«

    Nihad Boqai, Peter Hansen, Michael Fischbach und Ilan Pappe über die seit 58 Jahren anhaltende Vertreibung von Millionen Palästinensern, das Recht auf Rückkehr und Entschädigung sowie »israelische Kollateralopfer«.
    Interview: Sabine Matthes
  • Ungeheuerste Überarbeit

    Der Kapitalist weiß nicht, daß der normale Preis der Arbeit ein bestimmtes Quantum unbezahlter Arbeit einschließt. Auszug aus dem »Kapital«
    Von Karl Marx
  • Museum im Exil

    »Und hier«, sagt Mahmoud Dakwar, »haben wir etwas ganz Besonderes. Das sind die Schlüssel Palästinas.«
    Von Andrea Bistrich und Chris Kleinert (Fotos)
  • Gottes Freund, Zuschauers Feind

    Über die Verwurstung eines mittelalterlichen Volkshelden in der ARD: Das Schlimmste ist, daß ich diesen Quark vermutlich auch noch selbst mit angesetzt habe.
    Von Bernd Ohm
  • Über Liebesaffären

    Antizyklisches Sexualverhalten! Gehe fremd, wenn es in der Ehe besonders gut geht und sei ruhig mal treu, wenn es um sie mal nicht ganz so gut steht.
    Von Reinhard Jellen