Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • AEG: Almosen abgelehnt

    Die Tarifkommission der IG Metall hat am Freitag das Angebot von Electrolux für einen Sozialtarifvertrag für die von Entlassung bedrohten AEG-Beschäftigten in Nürnberg einstimmig als »völlig unzureichend« zurückgewiesen. Bayerns IG-Metall-Bezirksleiter Werner Neugebauer attestierte den Managern des schwedischen Konzerns »fehlenden Realitätssinn«.
  • Falsche Propheten

    Mittelalterliche Finsterlinge gegen Freigeister, religiöse Intoleranz kontra Meinungsfreiheit? Mit dieser Kurzformel wird der Konflikt um Karikaturen vom Propheten Mohammed in der dänischen Zeitung Jyllands-Posten meist gedeutet. Das ist so eingängig wie falsch.
    Von Klaus Hartmann
  • Interessen und Politik

    Die Linkspartei.PDS sitzt seit Jahren in den Landesregierungen von Mecklenburg-Vorpommern und von Berlin. Zwei Studien zogen unterschiedliche Bilanzen.
    Von Peter Kroh
  • Berlinguer statt Gysi

    In der Linkspartei formiert sich eine Mittelströmung. Die Abgeordneten Dehm, Gehrcke und Schäfer profilieren sich mit einem Diskussionspapier
    Von Jürgen Elsässer
  • Zweimal Notbremse

    Sicherlich wäre es verfehlt, den Fondsmanagern der DB Real Estate simples Mißmanagement vorzuwerfen. Die seit den 70er Jahren auch bei privaten Kleinanlegern zunehmend populäre Anlageform steckt in Deutschland vielmehr in einer strukturellen Krise.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Griechisches Watergate

    Was haben der griechische Ministerpräsident, eine auf den Irak-Krieg spezialisierte Journalistin, ein arabischer Geschäftsmann und ein bekannter Menschenrechtsaktivist gemeinsam?
    Von Heike Schrader, Athen
  • Symbole der Angst, nicht der Stärke

    In der wechselvollen Geschichte der Menschheit haben Herrschende zum Schutz ihres Landes Barrieren gegen gefürchtete Fremde gebaut, die ihren Frieden bedrohen könnten.
    Von Kolumne von Mumia Abu-Jamal
  • Französische Linke erstmals vorn

    Die französischen Linksparteien mit Ausnahme der Trotzkisten haben sich nach langwierigen Verhandlungen darauf geeinigt, am kommenden Mittwoch in Paris ein gemeinsames Gipfeltreffen zur Vorbereitung der Präsidenten- und Parlamentswahlen von 2007 zu veranstalten.
    Von Christian Giacomuzzi, Paris
  • Big Business im Gegenwind

    Am Sonntag werden in Costa Rica Parlament und Präsident gewählt. Die linke Frente Amplio hofft auf Stimmengewinne
    Von Torge Löding (Voces Nuestras), San José

»Er (Hugo Chávez ) ist eine Person, die legal gewählt wurde - so wie Adolf Hitler legal gewählt wurde - und dann die Macht konsolidiert hat und jetzt eng mit Fidel Castro und Herrn Morales und anderen zusammenarbeitet.«

Aus einer Rede von US-»Verteidigungs«minister Donald Rumsfeld vor dem National Press Club in Washington
  • Dieses ekelhafte Buch

    Manche Bücher sind so interessant, daß sie verboten wurden. Manche sind so fad oder blöd, daß man sie am liebsten verbieten würde, und es passiert mal wieder gar nichts. Deshalb werfen wir einen Blick auf die wechselvolle Literatur-Verbotsgeschichte. (jW)
    Von Frank Schäfer
  • Eine Ausnahme

    Den deutschen Theologen, der sich am vernehmlichsten gegen die Judenverfolgung aussprach, unterschied von anderen Gläubigen die oft zitierte Ansicht, daß »die Kirche nicht nur die Opfer unter dem Rad zu verbinden, sondern dem Rad selbst in die Speichen zu fallen« habe.
    Von Alex Kolodziejczyk
  • Jetzt rede ich!

    Der Ministerpräsident sieht seine Felle davonschwimmen und bläst zum medialen Großangriff.
    Von Matthias Zucchi
  • »Palästina wird ganz sicher kein zweites Afghanistan«

    Gespräch mit Raif Hussein. Über den Wahlsieg der Hamas, gescheiterte Widerstandsstrategien, hysterische Reaktionen und verfehlte Drohungen des Westens sowie die Notwendigkeit einer Regierung der nationalen Einheit.
    Interview: Rüdiger Göbel
  • Versteckter Bürgerkrieg

    Karl Marx im »Kapital« über »unveräußerliche Menschenrechte« und den Kampf um einen gesetzlich beschränkten Arbeitstag in der Industrie
  • Aufbruch aus dem Elend

    Trotz großen Wirtschaftswachstums lebt mehr als die Hälfte der Bevölkerung Moçambiques unterhalb der Armutsgrenze. Reise in ein von Kolonialismus und Krieg zerstörtes Land.
    Von Roswitha Reich, Maputo
  • abc-waffen: Chancengleichheit

    Die Geschichte »Chancengleichheit« ist der Anthologie »Blutgrätsche« entnommen, die ab dem 18. Februar im Buchhandel erhältlich sein wird. (Grafit Verlag GmbH Dortmund)
    Von Gunter Gerlach
  • Über blöde Linke (1)

    Die Sicherheit einer Gesellschaft als ein gesunder Organismus setzt die Abwesenheit jeglicher Intelligenz unter ihren Mitgliedern voraus. Die große Mehrheit der Bevölkerung weiß dies und schlägt sich naturgemäß auf die Seite des glorreichen Systems...
    Von Reinhard Jellen
  • pol & pott: Glory

    Gegen Mehdorns Wegelagerei gibt es gewiß vieles vorzubringen, aber diese Reise begann entspannt...
    Von Antje Krüger
  • Mythos Volksfront

    Vor 70 Jahren tagte im Pariser Hotel Lutetia die erste größere Konferenz für eine deutsche Volksfront
    Von Nick Brauns