Dossier: Teufelszeug

Für eine Welt ohne Atomwaffen

In Hiroshima und Nagasaki demonstrierten die USA 1945 die Macht der tödlichsten Waffen, die jemals erfunden wurden. Im Kalten Krieg sorgten sie für ein Gleichgewicht des Schreckens. Solange Atomwaffen existieren, besteht die Gefahr ihrer Weiterverbreitung und ihres Einsatzes.

Zuletzt aktualisiert: 21.05.2017

  • 22.05.2017

    Alle bitte abrüsten

    Linke-Veranstaltung thematisiert steigende Militärausgaben. Gerade die USA und Russland sollen ihr Atomarsenal verkleinern

    Nelli Tügel

    Am vergangenen Freitag machte sich US-Präsident Donald Trump auf den Weg nach Saudi-Arabien, um dort ein Rüstungsgeschäft in Höhe von 110 Milliarden Dollar abzuschließen. Am selben Tag lud die Bundestagsfraktion der Partei Die Linke zu eine...

  • 27.03.2017

    Ächtung jetzt!

    UN-Verhandlungen zu Atomwaffenverbot. Gastkommentar

    Kathrin Vogler

    Am heutigen Montag beginnen UN-Verhandlungen für einen Vertrag zum Verbot von Atomwaffen. Diese wurden Ende 2016 von einer großen Mehrheit der Staaten in den Vereinten Nationen beschlossen. Die Atomwaffenstaaten USA, Russland, Frankreich, G...

  • 06.08.2016

    Schlaf der Moral

    Hiroshima: Das Verbrechen, das sich noch heute auszahlt – bis die Abrechnung kommt

    Diana Johnstone

    Dieser Tage jähren sich die US-amerikanischen Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki. Am 6. bzw. 9. August 1945 wurden die beiden japanischen Städte dem Erdboden gleich gemacht, Zehntausende Menschen starben. Es waren die beiden erste...

  • 11.12.2015

    Multinationale Kriegsplayer

    Bundesregierung besiegelt deutsch-französische Rüstungsfusion und votiert offenbar gegen Atomwaffenverbot

    Susan Bonath

    Staat und Waffenindustrie im Einklang: Das Bundeskabinett und die französische Regierung haben einer Fusion der beiden Rüstungskonzerne Krauss-Maffei Wegmann (KMW, Deutschland) und Nexter Systems (Frankreich) zugestimmt. Damit habe man dere...

  • 07.08.2015

    Abes hohle Phrasen

    70. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima: Mahnung zum Frieden und Forderung nach kernwaffenfreier Welt

    Michael Streitberg

    Eine Welt ohne Nuklearwaffen: Auf dieses Ziel konnten sich am gestrigen Jahrestag des Atombombenangriffs auf Hiroshima alle politischen Lager einigen. Zu einer Zeremonie an der Gedenkstätte für die Opfer der Katastrophe versammelten sich la...

Berichte
  • 06.08.2016

    Schlaf der Moral

    Hiroshima: Das Verbrechen, das sich noch heute auszahlt – bis die Abrechnung kommt

    Diana Johnstone

  • 07.08.2015

    Abes hohle Phrasen

    70. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima: Mahnung zum Frieden und Forderung nach kernwaffenfreier Welt

    Michael Streitberg

  • 07.08.2015

    Der Elefant im Zimmer

    Hiroshima spielt in Obamas Rede zum Atomabkommen mit Iran keine Rolle

    Knut Mellenthin

  • 06.08.2015

    »Hibakusha weltweit«

    70. Jahrestag: Kriegsgegner gedenken bundesweit der Opfer des US-amerikanischen Atomschlags gegen Hiroshima und Nagasaki und fordern Abrüstung

    Susan Bonath

  • 26.05.2010

    Abrüstung nur verbal

    NPT-Konferenz in New York: Der Weg zu einer atomwaffenfreien Welt ist noch nicht offen. Obama läßt neue Sprenköpfe entwickeln. NATO modernisiert ihr Arsenal

    Reiner Braun

  • 05.03.2010

    Zeit für Abrüstung

    Atomstreit mit dem Iran verdeutlicht Doppelmoral des Westens. Linke Perspektiven zum nuklearen Nichtverbreitungsvertrag

    Inge Höger und Carsten Albrecht

  • 11.11.2009

    Tiefes Mißtrauen

    US-Magazin enthüllt: Spezialeinheiten sollen pakistanische Atomwaffen ausschalten

    Knut Mellenthin

  • 06.08.2009

    Die Gefahr bleibt

    Japanische Friedensbewegung diskutierte auf einer Konferenz über Aktionen zur Abschaffung aller Atomwaffen

    Reiner Braun, Hiroschima

  • 23.06.2009

    Abrüstung jetzt

    Rußland ist bereit, Zahl atomarer Sprengköpfe signifikant zu verringern. Voraussetzung ist Verzicht auf US-Raketenabwehr

    Tomasz Konicz

  • 28.05.2009

    Powerplay

    Während der Westen in Nordkoreas zweitem Atomwaffentest eine »Bedrohung für den Frieden« sieht, will das Regime Kim Jong Ils eine Sicherheitsgarantie erwirken

    Rainer Werning

  • 09.08.2006

    »Brutal und nachhaltig«

    Geheimdokumente: In Vietnam wollte Kissinger 1969 Atombomben einsetzen lassen

    Sebastian Gerhardt

  • 22.03.2005

    Dr. Khan und der Atom-Schwarzmarkt

    Drei »Schurkenstaaten« wurden von einem pakistanischen Wissenschaftler in illegale Geschäfte verwickelt. Mehr als ein halbes Dutzend Geheimdienste sahen zu

    Knut Mellenthin

  • 12.01.2002

    Liebäugeln mit Minibombe

    In überarbeiteter US-Nuklearstrategie könnten Atomtests wieder eine Rolle spielen

    Rainer Rupp

Analysen
  • 09.04.2009

    Reine Zweckpropaganda

    Analyse. Obamas »Welt ohne Atomwaffen« ist eine Mogelpackung

    Knut Mellenthin

  • 24.06.2006

    Nukleardoktrin für Europa

    Die EU tritt weltpolitisch zunehmend in Konkurrenz zu den USA und rüstet ideologisch wie militärisch auf. In den Think-tanks und Planungszentren werden bereits Einsatzpläne für Atomwaffen ausgeheckt

    Hans Heinz Holz

  • 05.08.2000

    30000mal Hiroshima

    Brüchiges Völkerrecht und »nukleare Apartheid«. Der 6. August 1945 und die heutige Bedrohung

    Christoph Krämer

Geschichtliches
  • 06.08.2015

    Vergessen durch Erinnern

    Auch 70 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Hiroschima und Nagasaki dominiert die Trauer über die japanischen Opfer. Dagegen wird des koreanischen Leids kaum gedacht und die Verbrechen von Nippons Kolonialherrschaft werden verwschwiegen

    Rainer Werning

  • 16.07.2015

    »Gegen die Feinde der USA«

    Unter dem Codenamen »Trinity« testeten die USA im Juli 1945 die erste Atombombe. Stalin sollte einen Tag vor der Potsdamer Konferenz provoziert werden. Anfang August wurde die Massenvernichtungswaffe gegen Japan eingesetzt.

    Knut Mellenthin

  • 30.01.2010

    Die Wasserstoffbombe

    Vor sechzig Jahren fiel in den USA die Entscheidung, die Menschheit mit der technischen Möglichkeit zu ihrer Selbstvernichtung auszustatten

    Ronald Friedmann

  • 13.06.2009

    Vertrag nie ratifiziert

    Vor 30 Jahren beendeten USA und Sowjetunion SALT-II-Gespräche

    Knut Mellenthin

  • 01.12.2007

    Abrüstung in Europa

    Vor zwanzig Jahren vereinbarten die Sowjetunion und die USA die Vernichtung ihrer Mittelstreckenraketen

    Ronald Friedmann

  • 26.04.2006

    Atome für den Krieg

    Die Legende von der Beherrschbarkeit der Atomenergie fand in der Nacht zum 26. April 1986 in Tschernobyl ihr jähes Ende (Teil I)

    Ekkehard Sieker

  • 13.08.2005

    Atomare Diplomatie

    Neue Quellenedition zu den Atombombenabwürfen über Hiroshima und Nagasaki

    Nick Brauns

  • 16.07.2005

    Der Bau der Bombe

    US-Präsident Trumans »big stick«: Vor 60 Jahren brachten die USA in der Wüste von New Mexico die erste Atombombe der Welt zur Explosion

    Peter Rau

  • 02.10.2002

    Plausibel, realistisch, gut

    Der Rapacki-Plan – die Vision vom kernwaffenfreien Mitteleuropa und der weite Weg zur Entspannung (Teil I)

    Ernst Laboor

  • 06.04.2002

    Göttinger Appell

    Vor 45 Jahren protestierten 18 deutsche Kernforscher gegen die Atombewaffnung der Bundeswehr

    Horst Hoffmann

  • 19.08.2000

    Der Fingerabdruck auf der Visitenkarte

    Vor 40 Jahren: Bundeswehrdenkschrift forderte Verfügungsgewalt über Atomwaffen

    Werner Müller

Essays
  • 05.12.2008

    Four German No's

    Schröder & Kalender. Über neukantianische Orgeleien

    Jörg Schröder / Barbara Kalender

  • 13.10.2005

    Wissenschaftler für den Frieden

    Wie kann die moderne Forschung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden? Eine Betrachtung im Albert-Einstein-Jahr

    Reiner Braun

Porträts
  • 20.01.2007

    Aktivist für den Frieden

    Das Universalgenie Manfred von Ardenne wäre heute hundert Jahre geworden

    Siegfried Prokop

  • 22.09.2006

    »Es geht zu langsam«

    Solange Fernex, Streiterin für Umweltschutz, Frieden und Frauenrechte ist tot

    Florence Hervé

Interviews
Kommentare
Auszüge
  • 03.08.2013

    Unaufhörlich warnen

    Nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki wandte sich Albert Einstein wiederholt an die Weltöffentlichkeit, um auf die nukleare Gefahr aufmerksam zu machen

  • 10.05.2010

    Unfaires Abkommen

Dokumentationen
Rezensionen
  • 21.06.2003

    Ehrbare Lebensläufe

    Eine Doppelbiographie von Eberhard Panitz über den Atomphysiker Klaus Fuchs und die Aufklärerin Ruth Werner

    Gerhard Bengsch

Literatur
  • Reale Utopien

    Daniela Gottschlich, Uwe Rolf, Rainer Werning, Elisabeth Wollek (Hrsg.)

    Perspektiven für eine friedliche und gerechte Welt. PapyRossa Verlag, 297 Seiten, 19,00 EUR

  • Treffpunkt Banbury

    Eberhard Panitz

    oder Wie die Atombombe zu den Russen kam. Klaus Fuchs, Ruth Werner und der größte Spionagefall der Geschichte. Das Neue Berlin, Berlin 2006, 17,50 Euro

  • The Big Stick

    Werner Biermann, Arno Klönne

    Die USA als Megamacht? Auf welche Ressourcen stützt sich die kriegerische Schlagkraft der USA? PapyRossa Verlag, 15,50 Euro

Artikel dieses Dossiers ausdrucken (Online-Abo erforderlich!)