Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Nett zu Nazis

    230 Verdachtsfälle auf Neonazis in der Bundeswehr. Entlassen wird kaum einer – statt dessen gibt es Ausbildungen an der Waffe
    Von Frank Brendle
  • Grotesker Kuhhandel

    Seit Donnerstag wird in Brüssel wieder mit der Türkei über ein Flüchtlingsabkommen verhandelt.
    Von Ulla Jelpke
  • »Über Nacht entlassen«

    Der österreichische Möbelkonzern XXXLutz beschäftigt in der Bundesrepublik rund 10.000 Menschen in formal selbständigen Firmen. Die können schnell geschlossen werden. Gespräch mit Dirk Nagel
    Interview: Ralf Wurzbacher
  • Text und Tat

    Vorabdruck. Die fortlebende Herausforderung von Lenins Buch über den Imperialismus
    Von Dietmar Dath
  • Kampf um Arbeitsplätze

    Aus Protest gegen angekündigten Stellenabbau beim Zughersteller Bombardier haben sich Tausende Mitarbeiter an einem bundesweiten Aktionstag beteiligt.
  • »Ich war ein Nintendo-Krieger«

    Der ehemalige Drohnenpilot Brandon Bryant in Berlin. Linke-Abgeordnete über die Rolle der US-Basis Ramstein in der Tötungsmaschinerie
    Von Birgit Bock-Luna
  • Neue Farbenlehre

    Regierungsbildung nach den drei Landtagswahlen. AfD-Erfolge erschweren Koalitionen
    Von Susan Bonath
  • Klassenausflug zum Streik

    Lehrkräfte und Schüler in Berlin demonstrieren für höhere Löhne und Gleichstellung unter den Pädagogen
    Von Wladek Flakin
  • In die Ausschüsse verwiesen

    Linksfraktion fordert im Bundestag gesetzliche Personalbemessung in Krankenhäusern und Altenheimen
    Von Herbert Wulff
  • »Wir hätten den Streik nicht aussetzen sollen«

    Der Streik des vergangenen Jahres brachte an der Berliner Uniklinik Charité nicht den geforderten Tarifvertrag zur Personalbesetzung. Weil die Gewerkschaft zu früh einknickte?
    Interview: Wladek Flakin
  • Kurden wollen Föderation

    System »demokratischer Einheit« im Norden Syriens ausgerufen. Kritik aus Damaskus
    Von Roland Zschächner
  • Newrozfeste verboten

    Kurdische Stadtguerilla bekennt sich zu Anschlag in Ankara. Panzer rücken in Diyarbakir ein
    Von Nick Brauns
  • Kiew provoziert

    Ukrainische Truppen versuchen im Donbass, die neutrale Pufferzone zu besetzen. USA nennen Kandidaten für Kiewer Regierungsposten
    Von Reinhard Lauterbach
  • EU-Fahne auf Halbmast

    Tausende Menschen demonstrieren in 52 Städten Spaniens für die Aufnahme von Flüchtlingen und gegen das geplante Abkommen mit der Türkei
    Von Carmela Negrete
  • Wegweisendes Urteil

    Regierung darf Organisation von Schwulen und Lesben nicht verbieten
    Von Simon Loidl

Die Menschen wollen die Vereinigten Staaten von Europa nicht – und man kann sie ihnen auch nicht aufzwingen.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Donnerstag im Interview mit dem Handelsblatt
  • China setzt auf Innovation

    Volkskongress beschließt Fünfjahresplan. Wachstumsziele an Binnenmarkt und Energieeffizienz orientiert
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Inselstaat im Dunkeln

    Sri Lanka muss nach Blackout am Sonntag mit täglich sieben Stunden Stromabschaltung leben
    Von Thomas Berger
  • Die endlose Katastrophe

    Das Fukushima-Desaster im Überblick (Teil 7). Idee, Zeichnung, Text: Elisabeth Kmölniger
    Von Elisabeth Kmölniger
  • Dann ist das so

    Der »Stolz von Leipzig« kämpft im Kino seinen letzten Kampf: »Herbert«
    Von André Weikard
  • Foto der Woche

    In Frankreich haben erneut Schüler und Studenten gegen eine geplante »Reform« des Arbeitsrechts mobil gemacht.
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Wirklich ausnahmslos?

    Friedrich-Ebert-Stiftung ließ über universellen Schutz der Frauenrechte »nach Köln« diskutieren. Rassistische Instrumentalisierung der Vorfälle verurteilt
    Von Jana Frielinghaus