3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
  • Wer nicht arbeitet, fliegt

    Ohne Zahlen vorzulegen, fabuliert die Bundesregierung über Mißbrauch von Sozialleistungen durch EU-Bürger und kündigt Maßnahmen dagegen an.
    Von Elsa Koester
  • Zurück in die Zerstörung

    Nach 50 Tagen Krieg in Gaza: Israels Regierungschef verständigt sich mit Palästinensern auf Waffenstillstand.
    Von Karin Leukefeld
  • Kein Schulanfang in Gaza

    Bilanz der israelischen Angriffe: Mehr als 2100 Palästinenser getötet, mehr als 15000 Wohnungen getroffen, Hunderttausende Kriegsvertriebene.
    Von Karin Leukefeld
  • Radau im Hinterhof

    Auf der Westbalkankonferenz sucht die Bundesregierung ihre Hegemonie über Südosteuropa zu sichern.
    Von Jörg Kronauer

One apple a day keeps Putin away.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt laut Reuters auf einer Pressekonferenz zu den Folgen des russischen Agrarembargos. Er wirbt dafür, deutsche Äpfel zu kaufen.
  • Sex und Literatur

    Autobiographie: Samuel R. Delany ist einer der wichtigsten Neuerer der Science Fiction.
    Von Christian Hoffmann
  • Sympathische Strolche

    Jenö Rejtö hat schräge Abenteuerpersiflagen ­geschrieben. Eine davon ist nun in deutscher Sprache erhältlich.
    Von Gerd Bedszent
  • Im vollen Anflug

    Buck-Rogers-B-Film-Trash für 170 Millionen Dollar: »Guardians of the Galaxy«.
    Von Peer Schmitt
  • Erntekomplex: Möhren

    Kaum ist das Getreide von den Feldern, meldet sich der Bauernverband zu Wort.
    Von Thomas Behlert
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Das neue Faible der ARD

    Die Sendeanstalt hat das Onlinenachschlagewerk Wikipedia für sich entdeckt.
    Von Marvin Oppong
  • Wie ein begossener Pudel

    Menschen duschen unter Eiswasser und filmen das – guter Zweck oder Selbstdarstellung?
    Von Claudia Wrobel

Kurz notiert