Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
  • Zwietracht in Wolfs Revier

    Linkspartei uneins über Neuauflage der Regierungskoalition in Berlin. Als Konsequenz aus dem Wahldesaster vom Sonntag werden die Rufe nach einem Kurswechsel lauter. Berlins Linksparteichef Klaus Lederer weist »vorschnelle« Forderungen nach Verzicht auf eine weitere Regierungsbeteiligung zurück. Wowereit würde »rot-rot« gern fortsetzen.
    Von Jörn Boewe
  • Der Gewinn der Niederlage

    Aus dem Wahldesaster der Linkspartei.PDS in Berlin müssen jetzt die richtigen Schlüsse gezogen werden. Die feste Verankerung demokratischer Prinzipien steht noch bevor.
    Von Kurt Pätzold
  • Realpolitische Alternativen

    Debatte: Argumente der Gegner einer universellen Grundsicherung führen in die Sackgasse.
    Von Manuel Emmler, Frank Geraets und Thomas Poreski
  • »Hier klebt niemand an seinem Posten«

    Berliner Linkspartei will Fehler der Vergangenheit korrigieren – sie weiß nur noch nicht, welche. Ein Gespräch mit Stefan Liebich.
    Interview: Jörn Boewe
  • Neofaschistische Normalität

    NPD ist in etlichen ostdeutschen Kommunen längst verankert. Neonazis setzen weiter auf soziale und »antiimperialistische« Demagogie. Weitere Erfolge erwartet.
    Von Markus Bernhardt
  • 864-Millionen-Geschenk

    Die deutsche Marine soll zwei weitere U-Boote erhalten – zugunsten der »wehrtechnischen Kernfähigkeiten« der Rüstungsindustrie. Lieferung bis 2013.
    Von Frank Brendle

Das wußte die gesamte Parteiführung, aber nun mußte sie auch die Lektion lernen, daß Wowereit-Ähnlichkeits­wettbewerbsgewinner von den Bürgern erst recht nicht unterstützt werden.

Kommtentar der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom Dienstag zum erwartungsgemäß schlechten Abschneiden der CDU bei den Berliner Abgeordnetenhauswahlen
  • Kraftprobe in Fernost

    Stopp eines Ölförderprojektes internationaler Konzerne auf russischer Insel Sachalin verärgert EU und Japan. Verträge aus Jelzin-Ära gelten in Moskau als Ärgernis.
    Von Klaus Fischer
  • Unfreie Kulturproduktion

    Die Verlängerung der Sklaverei: Die Compilation »In Prison« präsentiert Musik aus amerikanischen Gefängnissen.
    Von Reinhard Jellen
  • Polizei beobachtete nur

    Vor 15 Jahren brannte es in Hoyerswerda. Neofaschisten und Rechte machten Jagd auf Flüchtlinge. Stadt kapitulierte und brachte sie aus der Stadt.
    Von Lothar Bassermann
  • Und es gibt sie doch...

    Schwule Fußballer und Fans sollen sich nicht mehr verstecken müssen: Manchester City will Zeichen setzen und vermeintliche Randgruppen für sich gewinnen.
    Von Stefan Otto