Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Dienstag, 5. März 2024, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
  • Israel brüskiert UNO

    Tel Avivs Antwort auf Annans Forderung nach einer Waffenruhe lautet: Der Krieg wird »so lange dauern, wie er dauert«. Bodentruppen vor Einmarsch nach Libanon.
    Von Werner Pirker
  • »Frieden ist der Ernstfall«

    Radikaldemokrat und Antifaschist: Gustav Heinemann (1899–1976), ein »Bürgerpräsident« der Bundesrepublik.
    Von Wolfgang Beutin
  • Braune Brüder an der Aller

    NPD startet Wahlkampf in Niedersachsen. Mit Sozialdemagogie und Hetze gegen »Multikulti« will Hauptmann Voigts rechte Truppe die Kommunalparlamente erobern.
    Von Andreas Grünwald
  • Kulturkampf in Sendling

    Bayerns Innenminister Beckstein läßt Streit um Moscheebau in München eskalieren.
    Von Ludwig König
  • Spitzel mit Diktiergerät

    Proteste der Deutschen Journalistenunion nach Polizeieinsatz zur Überwachung einer Antifaschistischen Podiumsdiskussion in München.
    Von Nick Brauns
  • Abgeschoben und abgestempelt

    Wiesbadener Langzeitarbeitslose wurden auf amtlichen Briefumschlägen bloßgestellt. Datenschutzbehörde zwang die Stadtverwaltung zum Rückzieher.
    Von Hans-Gerd Öfinger
  • Kampf zweier Linien

    Hinter dem Wirbel um das CDU-Bundestagsmandat des künftigen Geschäftsführers des BDI verbirgt sich ein heftiger Richtungsstreit im Unternehmerlager.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Der Massenexodus

    Evakuierungen aus dem Libanon und das Elend der Zurückgelassenen. »Jetzt, wo die Ausländer weg sind, fängt der Krieg richtig an.«.
    Von Andrea Bistrich, Beirut/München
  • Rettungsanker »Kulturkampf«

    Künstlich geschürte Themen gehen am täglichen Überlebenskampf der US-Bevölkerung vorbei.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Langer Weg zum Dialog

    EU-Trio legt Entwurf für geänderte Iran-Resolution vor. Rußlands Position nach Äußerungen des Außenministers unklar. Teheran kündigt Stellungnahme für August an.
    Von Rainer Matthias
  • Mediale Kriegsführung entlarvt

    Libanons Ministerpräsident Siniora widerspricht verfälschtem Interview des italienischen Corriere della Sera.
    Von Jürgen Cain Külbel
  • Eisernes Schweigen

    Die Türkei bereitet sich auf Krieg vor, Brüssel sieht zu.
    Von Gerd Schumann

Absolut tabu sind auch jetzt ein aufgeknöpftes Hemd und eine nur lose gebundene Krawatte.

Uwe Fenner, Leiter des Instituts für Stil und Etikette »Hildegard von Heyne«, bei n-tv
  • Wende in Nahost

    Die Verstaatlichung des Suezkanals durch Ägyptens Präsident Nasser am 26. Juli 1956 führte im Herbst zu einem Überfall imperialistischer Staaten.
    Von Nick Brauns
  • Exzessive Gewalt

    Aus der Rede von UN-Generalsekretär Kofi Annan am Donnerstag vor dem UN-Sicherheitsrat.
  • Kapitalistische Aneignung

    Die Warenproduktion entwickelt sich durch ihre eigenen Gesetze fort zur kapitalistischen Produktion. Ihre Eigentumsgesetze bleiben aber erhalten.
    Von Karl Marx
  • Der Schwarze Kanal. Einsames Israel

    Der israelische Vizepremier Schimon Peres will Israels Bombenkrieg gegen die Zivilbevölkerung des Libanon nicht allein als einen legitimen Akt der Selbstverteidigung verstanden wissen.
    Von Werner Pirker
  • Bioladenmafiosi

    Vor einem Jahr bin ich von Berlin nach Hamburg gezogen. Nicht daß ich es wollte. Eigentlich war es genau umgekehrt.
    Von Svetlana Melnik
  • Über Ethik

    Würde man bei sich selbst nicht tagtäglich die Tendenz hin zur totalen Verblödung feststellen, gäbe es vermutlich überhaupt keinen Fortschritt mehr in der Welt.
    Von Reinhard Jellen
  • pol pott. Standesamt

    Also, wenn man eine Stunde glücklich sein will, soll man sich besaufen. Wenn man drei Tage glücklich sein will ... dann soll man heiraten.
    Von Klaus Charbonnier

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!