Dossier: Roter Oktober

Beginn einer neuen Epoche der Weltgeschichte

Mit dem Aufstand der Bolschewiki im Oktober 1917 in Petrograd zerbrach das »schwache Glied« des Imperialismus. Die Revolution wurde Auslöser der gewaltigsten weltweiten Revolutionsbewegung. Mit der Sowjetunion schuf sie eine Macht, die über Hitler-Deutschland siegte und den Gegenpol zu den kapitalistischen Zentren bildete.

Zuletzt aktualisiert: 24.11.2017

  • 25.11.2017

    Entschiedene Maßnahmen

    Seit dem 8. November 1917 leitete Wladimir Iljitsch Lenin die Sowjetregierung, den Rat der Volkskommissare. Eine Auswahl von Anweisungen und Vorschlägen

    Ergänzungen zum Entwurf eines Dekrets über die Beschlagnahme warmer Sachen für die Frontsoldaten Ergänzen: Überschrift: … und über die Beschlagnahme von Wohnungen der Reichen zur Linderung der Not der Armen (…) Paragraph 2 … Als Luxuswohnun...

  • 09.11.2017

    Vorbildliche Bestimmungen

    Vor 100 Jahren verlas Lenin vor dem Gesamtrussischen Sowjetkongress das Dekret über den Frieden. Dessen Inhalt beeinflusste maßgeblich spätere ­völkerrechtliche Vereinbarungen

    Gregor Schirmer

    In dem denkwürdigen Aufruf »An die Arbeiter, Soldaten und Bauern«, von Lenin formuliert, vorgetragen am 7. November 1917 auf dem Zweiten Gesamtrussischen Sowjetkongress, heißt es: »Gestützt auf den Willen der gewaltigen Mehrheit der Arbeite...

  • 07.11.2017

    Sprung ins Ungewisse

    Vor hundert Jahren eroberten die Bolschewiki in Russland die politische Macht. Entgegen ihren Erwartungen blieben sie mit der Oktoberrevolution auf dem ­europäischen Kontinent allein

    Reinhard Lauterbach

    Im Spätwinter 1917 – in Russland war es noch Februar, in Europa wegen des gregorianischen Kalenders schon März – war das russische Zarenreich innerhalb weniger Tage zusammengebrochen. Angestoßen durch Demonstrationen für »Mehr Brot für die...

  • 04.11.2017

    Es lebe die Revolution!

    Am 7. November 1917 begann der Aufstand der Bolschewiki in Petrograd. Lenin verfasste die ersten Dokumente der Sowjetmacht

    Der »Aufruf an die Bürger Russlands« wurde von Lenin im Namen des Militärischen Revolutionskomitees des Petrograder Stadtsowjets am frühen Morgen des 25. Oktober (julianischer Kalender) bzw. des 7. November (gregorianischer Kalender, alle w...

  • 28.10.2017

    Auf Lenins Spuren

    Langer Weg zur letzten Ruhe. Russland beherbergt viele Museen, die an den Revolutionär ­erinnern

    Alexandre Sladkevich

    Es wird kaum übertrieben sein, zu behaupten, dass Wladimir Iljitsch Lenin auf dem Weg zum Begründer und Regierungschef der Russischen Sozialistischen Föderativen Sowjetrepublik und danach der Sowjetunion die halbe Welt durchquerte. Schon am...

Berichte
  • 04.11.2017

    Es lebe die Revolution!

    Am 7. November 1917 begann der Aufstand der Bolschewiki in Petrograd. Lenin verfasste die ersten Dokumente der Sowjetmacht

  • 28.10.2017

    Auf Lenins Spuren

    Langer Weg zur letzten Ruhe. Russland beherbergt viele Museen, die an den Revolutionär ­erinnern

    Alexandre Sladkevich

  • 08.03.2017

    Plötzlich und erwartet

    Erst Hungerrevolten und Streiks, dann Revolution. Vor 100 Jahren wurde Russlands letzter Zar gestürzt

    Reinhard Lauterbach

  • 25.11.1997

    Der Sozialismus lebt - in vielen russischen Köpfen

    Ergebnisse des Oktobers werden mehrheitlich befürwortet

    Iwan Nikiforow, Moskau

Analysen
  • 09.11.2017

    Vorbildliche Bestimmungen

    Vor 100 Jahren verlas Lenin vor dem Gesamtrussischen Sowjetkongress das Dekret über den Frieden. Dessen Inhalt beeinflusste maßgeblich spätere ­völkerrechtliche Vereinbarungen

    Gregor Schirmer

  • 07.11.2017

    Sprung ins Ungewisse

    Vor hundert Jahren eroberten die Bolschewiki in Russland die politische Macht. Entgegen ihren Erwartungen blieben sie mit der Oktoberrevolution auf dem ­europäischen Kontinent allein

    Reinhard Lauterbach

  • 08.05.2013

    Energischer Protagonist

    Antonio Gramsci und Sowjetrußland

    Domenico Losurdo

  • 07.11.2012

    Einheitlich, illusionslos, zäh

    Vor 95 Jahren begann die sozialistische Oktoberrevolution. Teil I: Wie man den Besitzenden die Geschichte wegnimmt

    Dietmar Dath

  • 09.05.2007

    »Widerspruchsvolle Fascination«

    Georg Lukács und die Oktoberrevolution

    Erich Hahn

  • 05.05.2004

    Blick in russische Abgründe

    Zwei Nachträge zu einer Buchkritik

    Gerhard Zwerenz/Bruno Mahlow

  • 29.11.1997

    Für Lenin

    Die Sowjetmacht und die Fehler ihrer Kritiker

    Lothar A. Heinrich

Geschichtliches
  • 14.03.2017

    Krieg und Revolution

    Vorabdruck. Das auch nach der Februarrevolution anhaltende Sterben in den Schützengräben und der Hunger waren wesentliche Triebkräfte der Oktoberrevolution

    Stefan Bollinger

  • 28.04.2012

    Kollektiver Organisator

    Vor 100 Jahren wurde die Prawda als Tageszeitung der Bolschewiki gegründet

    Nick Brauns

  • 04.08.2007

    Im Geiste Lenins

    Der VI. Parteitag der Bolschewiki setzt Kurs auf den bewaffneten Aufstand

    Nick Brauns

  • 03.03.2007

    Die erste Etappe

    Vor 90 Jahren: Mit dem »Frauentag« begann die Russische Revolution

    Günter Judick

  • 08.02.1999

    Zwischen Konterrevolution und Kontakten zu Lenin

    Ostpolitik des Vatikans begann bereits im Februar 1917

    Gerhard Feldbauer

  • 22.11.1997

    »Ganz zu schweigen ist unmöglich«

    Die Spartakusführung zur Politik der Bolschewiki

    Feliks Tych und Ottokar Luban

Porträts
  • 11.12.2004

    Lenins Keule

    Benjamins Tigersprung: Geschichte des Linksradikalismus – kurzer Lehrgang (7). Der Mann, der zur Säule wurde: Leo Trotzki

    Walter Hanser

  • 21.01.2004

    »Die Ketten, die er angefeilt, zerreißt!«

    Vor 80 Jahren starb Wladimir Iljitsch Lenin

    Nick Brauns

  • 19.10.2000

    Nicht neutral

    Vor 80 Jahren starb John Reed, dessen Reportage über die Oktoberrevolution eine der besten des Jahrhunderts ist

    Gerhard Klas

  • 19.08.2000

    Und Sonne überall

    »Das Leben ist schön. Die kommende Generation möge es reinigen...« Zum 60. Todestag von Leo Trotzki

    Nick Brauns

Kommentare
Auszüge
  • 10.11.2007

    Weltwende

    Im Januar 1918 schrieb Clara Zetkin über die Oktoberrevolution und ihre Folgen

  • 14.07.2007

    Weder Illusion noch Verzagtheit

    1922 notierte Lenin ein kurzes Resümee der Oktoberrevolution: Über das Besteigen hoher Berge

  • 30.06.2007

    Unversöhnliche Gegensätze

    Drucksachen: Im Sommer 1917 schrieb Wladimir Iljitsch Lenin sein Buch über die Lehre des Marxismus vom Staat und die Revolution

Dokumentationen
  • 25.11.2017

    Entschiedene Maßnahmen

    Seit dem 8. November 1917 leitete Wladimir Iljitsch Lenin die Sowjetregierung, den Rat der Volkskommissare. Eine Auswahl von Anweisungen und Vorschlägen

  • 23.08.2007

    Rußlands Größe

    Dokumentiert. »Der Oktober für uns, unser Land und die ganze Welt. Dem Volk muß sein revolutionärer Feiertag zurückgegeben werden.«

Rezensionen
  • 29.04.2017

    Arbeiter nur als Gewimmel

    Man fragt sich, warum die Regierung nicht endlich etwas gegen diesen Lenin ­unternimmt: Die Doku-Animation »1917 – der wahre Oktober«

    Kai Köhler

  • 19.11.2007

    Bürokratischer Arbeiterstaat

    Zum 90. Jahrestag des roten Oktober ist Daniel Behruzis Buch über die frühe Sowjetunion wieder erhältlich

    Nick Brauns

  • 17.11.2007

    Historische Sackgasse

    Gesammelte Schriften: Der DDR-Historiker Wolfgang Ruge über Staatssozialismus, Stalinismus und den Untergang der Sowjetunion

    Werner Röhr

  • 13.09.2007

    Globales Bündnis gegen Unterdrückung

    Der Rote Oktober in der historischen Bilanz. Zu Domenico Losurdos Buch »Kampf um die Geschichte«

    Andreas Wehr

  • 18.03.2004

    »Wohin das Rad rollt ...«

    »Wir begriffen nicht, daß auch unsere Religion verlogen und unser Jesus ein Ersatzmessias war.« Alexander Jakowlew, der Tui der Perestroika, hat seine Autobiographie geschrieben: Abgründe

    Ernstgert Kalbe

  • 18.10.1997

    Einfältiger Antikommunismus

    Suhrkamps Irreführung in die Oktoberrevolution

    Franz Schandl

Literatur
  • Lenin

    Stefan Bollinger

    Revolutionäres Genie oder Diktator, Verwirklicher der Marxschen Ideen oder Wegbereiter Stalins? ProMedia Verlag 2006, 176 Seiten, 12,90 Euro

  • Das Zeitalter der Extreme

    Eric Hobsbawm

    Weltgeschichte des 20. Jahrhunderts, dtv, 784 Seiten, 16,50 Euro

    ISBN: 9783423306577

  • 10 Tage, die die Welt erschütterten

    John Reed

    Die berühmte Reportage über die Oktoberrevolution. Rowohlt Verlag 1967/Dietz Verlag Berlin 1983, antiquarisch

  • CD: Roter Oktober

    Ernst Busch

    Chronik in Liedern, Kantaten und Balladen

  • Eine kurze Geschichte der Demokratie

    Luciano Canfora

    Ein kritischer historischer Überblick. PapyRossa, 2006, Hardcover, 404 Seiten, 24,90 Euro

  • Kampf um die Geschichte

    Domenico Losurdo

    Der historische Revisionismus und seine Mythen. PapyRossa Verlag 2007, 304 Seiten, Broschur, 17,90 Euro

Artikel dieses Dossiers ausdrucken (Online-Abo erforderlich!)