Aus: Ausgabe vom 07.12.2017, Seite 2 / Inland

EU will Währungsfonds und Finanzminister

Brüssel. Die EU-Kommission will bis Mitte 2019 die Euro-Zone umstrukturieren. Bis dahin solle ein Europäischer Währungsfonds (EWF) und der Posten eines Europäischen Wirtschafts- und Finanzministers – der gleichzeitig Chef der Euro-Gruppe sein soll – beschlossen werden, schlug die Behörde am Mittwoch vor. Eine klare Absage erteilte die Kommission dabei dem Vorhaben von Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron, ein eigenes Budget der Euro-Zone zu schaffen. Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) begrüßte die Vorschläge. »Die Richtung stimmt«, sagte er am Mittwoch dem Spiegel. (dpa/jW)

Neue Ausgabe vom Montag, 18. Dezember erschienen — jetzt einloggen! Oder abonnieren.
Mehr aus: Inland