3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. September 2021, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Mieses Spiel um Kobani

    Trotz Erfolgsmeldungen im Kampf gegen Dschihadistenmiliz IS dauert deren Bombardement der kurdischen Stadt an. Türkei will »Freie Syrische Armee« in Kobani einsetzen
    Von Nick Brauns, Sanliurfa
  • »Schädlich und bösartig«

    Die UN-Vollversammlung wird in dieser Woche einmal mehr die Beendigung der US-Blockade gegen Kuba fordern. Scharfe Kritik aus Russland an Washingtons Sanktionen. Doch Präsident Obama bleibt stur.
    Von Volker Hermsdorf, Havanna
  • Manipulation mit Mythen

    Die Wirtschaftswissenschaft will mit ideologischen Mitteln die Krise lösen. Tatsächlich verhindert sie dadurch praktisch umsetzbares Wissen und rationale Politik.
    Von Herbert Schui
  • Linke auf Versöhnungskurs

    Landesparteitag der Linken Thüringen gibt sich harmonisch und freut sich auf die Regierung. Aufarbeitung des Unrechts in BRD und DDR abgelehnt
    Von Johannes Supe
  • Lappen weg nach zwei Joints

    Mehr als ein Nanogramm THC im Blut kann den Entzug des Führerscheins zur Folge haben
    Von Sven Eichstädt
  • Finanzämter ohne Durchblick

    Laut einer Studie ist der Abstand zwischen Arm und Reich noch viel größer als gedacht. Ausmaß der Ungleichheit in Deutschland wird verschleiert.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Wettbewerb statt Wohlfahrt

    Seit mindestens 20 Jahren ist das Gesundheitswesen der marktwirtschaftlichen Konkurrenz ausgesetzt - zu Lasten von Patienten und Beschäftigten
    Von Daniel Behruzi
  • »Der Feind ist stark«

    Melike Sümbül, Vorstandsmitglied der DIDF-Jugend Berlin, über die notwendige Solidarität mit den Verteidigern von Kobani

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!