3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen!
Gegründet 1947 Dienstag, 11. August 2020, Nr. 186
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen! 3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen!
3 Monate jW für 62 Euro. Bestellen!
  • Der Countdown läuft

    Kaum Bewegung im Tarifkonflikt bei der Bahn. Transnet-Chef hetzt weiter gegen GDL, will aber immerhin Streikbrechereinsätze verweigern.
    Von Rainer Balcerowiak
  • Koch muß weg

    Ehemals in der SPD oder PDS – egal: Linke Parteibasis im Westen Frankfurts fordert in Hessen ein Sofortprogramm gegen Armut.
    Von Gitta Düperthal
  • Klassenziel bewahrt

    Die Vernichtung des Klassengegners blieb dem Kapital oberstes Ziel der Entspannungspolitik. (Teil II und Schluß)
    Von Renate Münder
  • Totales Fahrverbot in Bagdad

    Besatzerbehörden warnen vor Anschlägen auf Prozession. US-Armee meldet mehrere Tote nach Gefechten.
    Von Rüdiger Göbel
  • »Aggressionsakt« vorgeworfen

    Georgien attackiert Rußland wegen aufgefundener Rakete. Moskau weist Anschuldigungen aus Tbilissi als »Provokation« zurück.
    Von Knut Mellenthin
  • Schwache Sieger

    Regierungspartei PRI gewann Regionalwahlen in Oaxaca. Aber Enthaltung bei rund 70 Prozent.
    Von Gerold Schmidt, Mexiko-Stadt (npl)
  • Tiefschlag für Boxmafia

    Havanna: Nach Rückkehr zweier Profisportler wurden Ermittlungen gegen ihre ­mutmaßlichen Entführer eingeleitet.
    Von André Scheer

Wir dürfen keine englischen Verhältnisse haben.

Margret Suckale, Personalvorstand der Deutschen Bahn, laut Nachrichtenagentur AP

Kurz notiert

  • Sympathie für GDL

    Offener Brief des Verbandes der Gewerkschaftsbeschäftigten (VGB) an die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer