Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • »Kein natürlicher Tod«

    Auch nach der Autopsie der Leiche Slobodan Milosevics am Sonntag gibt es keine Klarheit über die Todesursache. Das offizielle Kommuniqué der niederländischen Ärzte, die unter Hinzuziehung eines serbischen Kollegen die mehrstündige Untersuchung vorgenommen hatten, geht von einem Herzinfarkt aus, räumt jedoch ein, daß dessen Gründe bis auf weiteres offen seien. Weitere toxikologische Untersuchungen seien im Gange.
    Von Jürgen Elsässer
  • Machtfrage Arbeitszeit

    Nicht biegen, sondern brechen? Die öffentlichen Arbeitgeber zwingen ver.di in den Konflikt, dem die Gewerkschaft drei Jahre lang ausweichen wollte
    Von Sebastian Gerhardt
  • Uralt-Feindbild gepflegt

    Gericht bestätigt Berufsverbot für Heidelberger Lehrer. Betroffener will trotz nicht zugelassener Revision durch alle Instanzen gehen. Protest von GEW und Bürgerrechtsorganisationen
    Von Jana Frielinghaus
  • Börse in Sektlaune

    Mit der Übernahme der Schering AG durch den Merck-Konzern könnte ein neuer Pharmariese entstehen. Massiver Arbeitsplatzabbau vorprogrammiert
    Von Rainer Balcerowiak

Schlächter Abgang

Titelzeile der tageszeitung vom Montag zum Tod von Slobodan Milosevic

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!