3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Dienstag, 28. September 2021, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €

»Unternehmen Barbarossa«

80. Jahrestag des Überfalls Nazideutschlands auf die Sowjetunion
Zuletzt aktualisiert: 22.06.2021
  • Die sowjetische Hauptstadt am Tag des faschistischen Überfalls: ...
    22.06.2021

    Als der Terror kam

    Im Morgengrauen des 22. Juni 1941 überfällt die faschistische Wehrmacht unter Bruch des deutsch-sowjetischen Nichtangriffsvertrags die UdSSR. Der von den Nazis unter dem Decknamen »Fall Barbarossa« als Blitzkrieg geplante heimtückische Angr...
  • »Die gemeinsame Tragödie, aber auch das Glück des Sieges in Erin...
    22.06.2021

    »Es ist für uns ein Tag der Trauer«

    Am 22. Juni 1941 hat Nazideutschland die Sowjetunion überfallen. Welchen Stellenwert hat das Gedenken an den verbrecherischen Angriffskrieg im heutigen Russland? Obwohl inzwischen 80 Jahre verstrichen sind, ist die Erinnerung frisch, insbe...
    Stefan Huth
  • Vormarsch deutscher Soldaten im Sommer 1941 (links). Kolchosbaue...
    22.06.2021

    Der Überfall

    Vor 80 Jahren begann die deutsche Wehrmacht ihren Überfall auf die UdSSR. Aus diesem Anlass veröffentlichen wir einen Beitrag des am 21. Juni 2016 verstorbenen Historikers Dietrich Eichholtz, der vor genau zehn Jahren auf diesen Seiten ersc...
    Dietrich Eichholtz
  • Leningrad 1941: Abmarsch zur Front
    19.06.2021

    So begann der Krieg

    Unsere Aufklärer hatten vorläufig weder konkrete Angaben über Zahl und Stärke der eingedrungenen Truppen noch über die Richtung ihres Hauptstoßes. Deshalb war es uns nicht möglich, Genaues über die Absichten des Gegners zu sagen.Ich konnte ...
    Iwan Bagramjan
  • Moskau 1941: Reservisten auf dem Weg zur Front
    19.06.2021

    Es ist Krieg

    Am 21. Juni wurde ich ins Rundfunkkomitee gerufen und beauftragt, zwei antifaschistische Lieder zu schreiben. Daraus schloss ich, dass der Krieg, mit dem wir alle im Grunde genommen rechneten, sehr nahe war.Dass der Krieg bereits ausgebroch...
    Konstantin Simonow
  • Maschinengewehrschützen der Roten Armee 1941 im Fernen Osten der...
    19.06.2021

    Der vergessene Findling

    Auf dem Friedhof der kleinen uckermärkischen Gemeinde Götschendorf, am Rand der Schorfheide beim Kölpinsee gelegen, fällt dem aufmerksamen Besucher ein großer Findling ins Auge. Er liegt etwas versteckt unter altehrwürdigen Bäumen und hat, ...
    Michael Polster
  • Dem Feind entgegen, Sommer 1941
    19.06.2021

    »Das war der Sieg des Friedens über den Krieg«

    Am 2. Juni führte die Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen (Die Linke) in München mit dem ehemaligen Rotarmisten David Dushman ein Gespräch, das wir im folgenden dokumentieren. Das Gespräch wurde für die Gedenkveranstaltung der Bundestagsfr...
    Sevim Dagdelen
  • Ernte 1941: Kolchosbäuerinnen treten an die Steller ihrer Männer...
    19.06.2021

    Schluss mit der faschistischen Barbarei!

    Am 22. Juni hat Hitler durch seinen heimtückischen und treubrüchigen Überfall auf die Sowjetunion das schwerste Verbrechen gegen das deutsche Volk begangen und das größte Unglück über Deutschland gebracht. (…)Angesichts dieser blutigen Kata...
  • 19.06.2021

    Sichtbares Zeichen

    Als der polnische Historiker ­Tomasz Szarota (geb. 1940) 2009 aus dem wissenschaftlichen Beirat der »Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung« austrat, erklärte er: »Deutschland soll endlich seine Gesellschaft darüber aufklären, dass nicht ...
    Arnold Schölzel
  • Soldaten der Roten Armee auf dem Roten Platz in Moskau, 1937. Im...
    19.06.2021

    »Nicht grundsätzlich verbrecherisch«

    Vorbemerkung der FragestellerIn den frühen Morgenstunden des 22. Juni 1941 überfielen deutsche Soldaten und verbündete Finnen, Rumänen, Slowaken und Ungarn die Sowjetunion. Es begann das »Unternehmen Barbarossa«. In einem »Blitzkrieg« sollt...
  • Leningrad, Juli 1941: Die Kinder werden evakuiert
    19.06.2021

    Ehrendes Gedenken und seine Gegner

    Der 22. Juni ist der traurigste Tag in der Geschichte der Völker der ehemaligen Sowjetunion: Das sowjetische Volk hat im Krieg über 20 Millionen Menschen verloren, um die Welt vom Faschismus zu befreien. In der Russischen Föderation gilt de...
    Andrei Doultsev
  • Zwischen 1941 und 1943: Russische Partisaninnen. Bei Gefangennah...
    19.06.2021

    Deutsche Kunstraubbanden

    Nachdem das faschistische Deutschland das östliche Nachbarland Polen im September 1939 überfallen hatte, marschierte es knapp neun Monate später nach Westen. Was die deutschen Besatzer während der Endphase des Krieges im französischen Orado...
    Horsta Krum
  • Bilder, die jahrelang im Kopf bleiben (Filmszene)
    19.06.2021

    Krieg ist Leiden

    Hat jemand gezählt, wie viele Filme in der Sowjetunion über den »Großen Vaterländischen Krieg« gedreht worden sind? Die russische Wikipedia kommt auf 359, es können aber auch mehr sein. »Komm und sieh« von Elem Klimow (1985) hat in dieser R...
    Reinhard Lauterbach

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!