1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 17. Mai 2021, Nr. 112
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Verratene Revolutionen

    Gefeierte Siege gab es für Afrikas Völker in den vergangenen 50 Jahren reichlich. Doch die lange umkämpfte Freiheit ist nur eine neue Ausbeutungsform, der erträumte Wohlstand unerreicht
    Von Christian Selz
  • Systemrelevanter Terror

    In Algerien haben FLN und Militär das Kolonialregime ersetzt, nicht beseitigt. An der Macht halten sie sich mit massiver Repression, Afrikas höchstem Militärbudget und Waffenlieferungen aus dem Westen
    Von Sofian Philip Naceur
  • Das Massakrieren der Freiheit

    Was wäre gewesen, wenn Patrice Lumumba nicht ermordet worden wäre, ­seinerzeit an jenem tragischen, fürchterlichen 17. Januar 1961
    Von Gerd Schumann
  • »Landsicherheit muß gewährleistet sein«

    Mit dem Projekt ProSavana will Mosambik seine Landwirtschaft umkrempeln. Das Konzept ­schreiben Japan und Brasilien, die Einheimischen wurden nicht gefragt. Ein Gespräch mit Calisto Ribeiro
    Von Interview: Christian Selz
  • Unbequemer Völkermord

    Namibia: Erinnerung an Vernichtungskrieg gegen Herero und Nama paßt nicht ins politische Kalkül
    Von Christian Selz
  • Zurück auf Null

    Im Machtkampf zwischen Muslimbrüdern und dem alten Militärestablishment bleibt Ägyptens säkulare Opposition machtlos
    Von Sofian Philip Naceur
  • Rissiger Nährboden

    Zwischen Regierungsallianz, Konzernverflechtung und Realität der Arbeiter– eine Analyse der Gewerkschaftskämpfe in Südafrika
    Von Herbert Jauch
  • »Debatte findet statt«

    Südafrika: 20 Jahre nach dem Ende der Apartheid muß sich der ANC grundlegenden Fragen ­stellen. Ein Gespräch mit Horst Kleinschmidt
    Von Interview: Simon Loidl
  • Merkel mordet mit

    Amnesty: US-Drohnenangriffe in Pakistan verstoßen gegen Völkerrecht. Bundesregierung liefert Zieldaten für extralegale Hinrichtungen.
    Von Rüdiger Göbel
  • Dual-Use-Demagogie

    Forderung nach Exportstopp: Grüne und Linke skandalisieren Lieferungen von Chemikalien und Pumpen an Syrien.
    Von Joachim Guilliard
  • Embargo erschwert Entwicklung

    Um das Giftgas Sarin herzustellen, braucht man in der Tat – neben anderen Allerweltschemikalien – auch Fluor.
    Von Joachim Guilliard
  • Krieg der Gierigen

    In Mosambik greift die RENAMO wieder zu den Waffen.
    Von Christian Selz
  • Rechtsruck

    Frankreich: Front National macht sich im Schafspelz salonfähig, etablierte Parteien kommen ihm entgegen.
    Von Georges Hallermayer
  • »I am truly sorry«

    Nordirland erinnert an Anschlag vor zwanzig Jahren. Attentäter bittet um Verzeihung.
    Von Florian Osuch

»Politiker sind nicht immer überzeugend. Unser Ansehen in der Öffentlichkeit ist noch nicht oberhalb dem der Bischöfe.«

Alterspräsident Heinz Riesenhuber (CDU) bei der konstituierenden Sitzung des Bundestags
  • VW: Alles beim alten

    Europäischer Gerichtshof weist Klage der EU-Kommission ab. Niedersachsens Autolobby feiert Sieg über Brüssel.
    Von Dieter Schubert
  • Schalldämpfer (83)

    Hubert Huhn, der härteste Cop Hessens und doch ein Mann mit einem Herz aus purem Gold, war wieder beieinander.
    Von Wiglaf Droste
  • »Ich muß heute singen«

    In Düsseldorf erinnerten die Toten Hosen und Studenten der Musikhochschule Robert Schumann an verfolgte Musiker.
    Von Lotte Baatz
  • Scheißesager

    »Homo sum: humani nil a me alienum puto«, konstatierte bereits der römische Komödiendichter Terenz.
    Von Frank Schäfer
  • Leben im Fluxus

    Frisch vom Faß erzählt Sarah Marrs über den Osten nach dem Mauerfall.
    Von Su Alois
  • Die Null muß stehen

    Hannelore Kraft und Alexander Dobrindt haben sich auf dem Balkon des Kanzleramtes bei einer Zigarette ausgesöhnt.
    Von Dusan Deak
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Lektion in Zivilcourage

    Im Berliner Stadtteil Friedenau schändeten Neonazis über 100 »Stolpersteine«. Antifaschisten diskutierten über Gegenstrategien.
    Von Sigurd Schulze
  • Wenn’s an die Rübe geht

    Der zwölfte Spieltag der »Primera División« in Argentinien war gekennzeichnet von Gewaltausbrüchen aller Art.
    Von André Dahlmeyer, Rosario