Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Entmutigung gescheitert

    15000 Demonstranten gegen »Stuttgart 21« glauben nicht an »Streßtest« oder Volksabstimmung. Sie glauben an die eigene Kraft.
    Von Daniel Behruzi, Stuttgart
  • Eingeflößtes Gedächtnis

    Israels Regierung reagierte auf Gaza-Flottille und einreisende Friedensaktivisten hysterisch.
    Von Uri Avnery
  • Wie ein tibetischer Mönch

    Plateauschuhe, Korruption, Fremdenfeindlichkeit – was ist »Sarkozysmus«?
    Von Hansgeorg Hermann, Paris

Eine derartige Respektlosigkeit gegenüber dem Parlament und der politischen Kultur in Deutschland habe ich noch nicht erlebt.

Grünen-Chefin Claudia Roth in der Süddeutschen Zeitung (online) zur Geheimniskrämerei der Bundesregierung um das Panzergeschäft mit Saudi-Arabien
  • Akzeptabler Preis

    Das Tarifergebnis in der Druckindustrie als »erfolgreiche Abwehrauseinandersetzung«.
    Von Herbert Wulff
  • Berlusconi muß berappen

    Fininvest-Konzern zu Schadenersatz über 560 Millionen Euro an Erzrivalen De Benedetti verurteilt.
  • Ein Umtriebiger

    Der »Hochverräter« Jupp Mallmann hat seine Erinnerungen aufgeschrieben.
    Von Hans Daniel

Kurz notiert

Kurz notiert

  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Das Volksbegehren ist daher(...) abzulehnen, weil es an einem Monopol eines kapitalistisch geführten Unternehmens festhält.«

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!