Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Kosovo unter US-Flagge

    Pristina erklärt einseitig die Unabhängigkeit der serbischen Provinz. Heftige Proteste aus Belgrad und Moskau
    Von Werner Pirker
  • Die Kosovo-Wunschliste

    jW dokumentiert Auszüge aus einem geheimen Protokoll von Gesprächen zwischen USA und EU zwecks »Unabhängigkeits«inszenierung
  • An die Wurzeln gehen

    Handlungsoptionen der Linken. Teil II (und Schluß): Machtverhältnisse und Gegenwehr
    Von Ekkehard Lieberam
  • Schwarze Fahnen für Öcalan

    Großdemo in Strasbourg zum neunten Jahrestag der Verschleppung des kurdischen Politikers. Proteste in der Türkei.
    Von Nick Brauns und Gloria Fernandez
  • Spiel mit dem Feuer

    Georgien: Scharfe Angriffe Saakaschwilis auf Rußland wegen Abchasien und Südossetien
    Von Knut Mellenthin
  • Anlaß zur Hoffnung

    Spanien: Binali Yildirim unter Auflagen frei. EU-Reisefreiheit für politisch Verfolgte gefordert
    Von Stefan Otto
  • Wahlen in Angst

    Attentate erschüttern Pakistan vor den Abstimmungen am heutigen Montag
    Von Hilmar König, Neu-Delhi

Wir sind nach wie vor erfolgreich, weil wir bekannt sind für Anstand und Ehrlichkeit.

BDI-Präsident Jürgen Thumann im Handelsblatt (Montagausgabe) aus Anlaß der Steueraffäre um den ehemaligen Post-Chef Klaus Zumwinkel
  • Projekt Gasprom

    Koordination à la Putin: Der Konzern ist nach 15jährigem Bestehen zur stärksten Säule der Souveränität Rußlands geworden
    Von Thomas Immanuel Steinberg
  • TV-Junkie

    Ohne Bo schlaf ich heute nicht ein
    Von Hollow Skai
  • Kein Abgefeiere

    Diskurs-Pogo statt Germanistengelaber: Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift Kultur & Gespenster
    Von Anja Trebbin
  • Grenzenloser Fundamentalismus

    Die Schriftstellerin Taslima Nasrin lebt im indischen Exil wie in Einzelhaft. Eine Solidaritätsbewegung soll das ändern.
    Von Hilmar König, Neu-Delhi
  • Preis gegen Sozialarbeit

    Der Goldene Bär der 58. Berlinale ging an den protofaschistischen Spielfilm »Tropa de Elite«.
    Von Peer Schmitt
  • TV-Nachschlag

    Sozial-Esoterik (Räum dein Leben auf / WDR, Fr 21 Uhr)
  • Voller Wortlaut

    Monumental wie die Schuld. Ein Schriftdenkmal für die ermordeten Juden Europas
    Von Werner Röhr

Kurz notiert