Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
  • Rotes Rathaus belagert

    Hohe Beteiligung bei Schülerstreik: Tausende demonstrierten in Berlin gegen Bildungskahlschlag. Hauptstadt-PDS glänzte durch Abwesenheit
    Von Ralf Wurzbacher / Matthias Becker
  • Talfahrt mit Ansage

    Berlin ist pleite. Doch statt auf wachstumsorientierte Politik und offensive Entschuldungs­forderu­ngen setzt der SPD-Linkspartei-Senat auf ökonomisch desaströse »Sparmaßnahmen«
    Von Lionel Schneider
  • Atomare Rüstungsspirale

    Der bevorstehende indisch-amerikanische Nuklearpakt. US-Senat stimmt noch im September über bilaterale Vereinbarung ab.
    Von Dago Langhans

Die richtige Antwort ist nicht, scheinheilig ein hartes Vorgehen gegen illegale Einwanderung zu verlangen. Sie be­steht darin, mehr Möglichkeiten für eine legale Einwan­derung von Arbeitneh­mern zu schaffen.

Aus einer Kolumne der Financial Times Deutschland vom Mittwoch zur Abschottungspolitik der reichen Länder gegenüber Immigranten
  • Pleiten, Pech und Pannen

    Der Herrentunnel in Lübeck ist ein Musterbeispiel für die Unsinnigkeit von Private-Public-Partnership-Projekten im Verkehrswesen
    Von Lutz Heilmann
  • Freiheit durch Pop

    Sonic Youth werfen ihr Kracherbe über Bord und wagen sich an mehr Schönheit heran
    Von Alexander Liebenthal
  • In den Kinderschuhen

    Verdienstvoll, wenn auch nicht ganz richtig: Ferdinand Karsch-Haacks Abhandlungen über »Die Rolle der Homoerotik im Arabertum« neu aufgelegt
    Von Martin Droschke
  • Die neue Welle

    Punkrock und Frauen: Das diesjährige Filmfestival Oldenburg schickte sich an, der Konkurrenz in Venedig den Rang abzulaufen
    Von Peer Schmitt
  • Ach du Allmächtiger!

    Größenwahn und Geruchssinn: Die Romanverfilmung »Das Parfüm« wartet mit Allmachtsphantasien auf
    Von Tina Heldt
  • Aus Leserbriefen

    »Die Linkspartei will in die politische Mitte. Die Wahrheit ist, daß dort bereits vier etablierte Parteien um die Bürger und Wähler buhlen.«

  • Noch weniger tun

    Zusammen mit anderen Länderregierungen kämpft der Berliner Senat nicht gegen Feinstaub, sondern gegen die Grenzwerte für Feinstaub
    Von Heinz Eckel

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!