Gegründet 1947 Montag, 6. April 2020, Nr. 82
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
  • Mit dem Rücken zur Wand

    Einer vom Karrierismus unterwanderten ungarischen KP fehlte die innere Kraft zur Bewältigung der Krise
    Von Von Werner Pirker
  • Die ungarische Krise

    Wie der XX. Parteitag die Bevölkerung zum Denken anregte. Und wie die kommunistischen Führungsgremien trotzdem keine Schlußfolgerungen zogen
    Von Von Palmiro Togliatti
  • Chruschtschow eingeflogen

    Die Volksrepublik Polen im Oktober 1956: Wie in letzter Minute ein Eingreifen der Roten Armee verhindert wurde
    Von Von Tomasz Konicz
  • Nicht länger eingebunden

    Die Pläne der »Gleichgesinnten«: Vom Aufbruch der Intellektuellen für eine Reformierung der DDR im Jahre 1956
    Von Von Siegfried Prokop
  • Operation Musketier

    Mit ihrer Verschwörung gegen Ägypten forderten Frankreich, Großbritannien und Israel 1956 die Sowjetunion heraus
    Von Von Arnold Schölzel
  • Sechs, setzen, Schavan!

    Selten war so hoher Besuch so unerwünscht: »Endlich ist er weg«, meinte man am Dienstag Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) grummeln zu hören, nachdem sie am Dienstag ihrem Gast Vernor Muñoz, dem UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf Bildung (rechts im Bild), die »besten Wünsche« auf den Rückweg nach Genf mitgegeben hatte. Der hatte während seiner zehntägigen Visite insbesondere die frühe Auslese im deutschen Schulsystem beanstandet.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Kriminalisierte Alternativen

    Wie der Imperialismus mit einem verengten Menschenrechtsbegriff Interventionen gegen sozialistische Staaten legitimiert.
    Von Uwe-Jens Heuer
  • Druck aufrechterhalten

    Arbeitskampf im öffentlichen Dienst: Der zwölfte Streiktag im Südwesten. Eine Reportage aus dem Stuttgarter Bürgerhospital
    Von Daniel Behruzi
  • Verdeckte Aufklärung

    Parlamentarisches Kontrollgremium berät heute hinter verschlossenen Türen über Geheimdienstskandale. Was am Ende veröffentlicht wird, entscheidet die Bundesregierung
    Von Ulla Jelpke
  • China vor Börsenboom?

    Volksrepublik will inmitten eines Börsenhochs den Handel mit Aktien ausdehnen. Kapital ausländischer Investoren erwünscht.
    Von Wolfgang Pomrehn

Wenn wir die innere Sicherheit in unserem Land gewährleisten wollen, müssen wir auch Informationen von Staaten entgegennehmen, bei denen wir nicht genau wissen, ob sie unsere Rechtsstandards zu hundert Prozent beachten.

Ex-BND-Chef August Hanning im Politikmagazin Cicero (Märzausgabe)

Drei Wochen kostenlos probelesen!