Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Freitag, 14. Juni 2024, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Stillstand am Band

    Nürnberg: AEG-Beschäftigte setzen Arbeitsniederlegungen gegen die drohende Werksschließung fort. Bayerische IG Metall will »deeskalieren«
    Von Bernd Moser
  • Uribe wirft Nebelkerzen

    Kurz vor seiner möglichen Wiederwahl macht Kolumbiens Präsident Uribe der Guerilla Zugeständnisse. Eine Farce?
    Von Sven Schuster
  • Hoffnung und Kritik

    Bolivien: Mit Evo Morales könnte bei Wahlen am Sonntag nicht nur ein Linker, sondern erstmals ein Vertreter der Indigenas ins Präsidentenamt gelangen
    Von Timo Berger
  • Im Fahrwasser der ASEAN

    1. Ostasien-Gipfel verabschiedete unverbindliche Deklaration über Kooperation auf verschiedenen Gebieten
    Von Hilmar König
  • Fatah vor der Spaltung?

    Inhaftierter Spitzenkandidat zu palästinensischen Parlamentswahlen im Januar 2006 legt eigene Liste vor. Verhandlungen mit Barghouti sollen Einheit der Befreiungsbewegung retten
  • Der Industrie verpflichtet

    EU-Wettbewerbskommissar Verheugen will China beim WTO-Schiedsgericht wegen Förderung der einheimischen Automobilindustrie verklagen
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Nix mit Bridge

    Nürnberg hat nicht nur Lebkuchen: Heute startet das erste Ladyfest der Weihnachtsmetropole mit prallem Programm
    Von Maike Dimar
  • Schwer und leicht

    Klaus Schillers Werk ist unveröffentlicht. Erinnerungen an einen Freund, der vor neun Jahren mit einem Hechtsprung aus dem Leben schied
    Von Reinhard Jellen
  • Ein Trauerspiel mehr

    Eintracht Frankfurt hat herausgefunden, daß dem 1. FCK nicht zu helfen ist
    Von Ralf Wurzbacher
  • »Alles andere ist primär«

    Kick and rush, meine Teuerste: Arnd Zeigler hat die Sprachpfleger aus den Bundesligastadien in einem hübschen Büchlein versammelt
    Von Felix Kubach