1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 25. Juni 2021, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Regierung schont CIA

    Bundesminister weisen Kritik zurück: Keine Ahnung von US-Geheimflügen über Deutschland, keine deutsche Beihilfe bei Entführungen und Folterverhören
    Von Rüdiger Göbel
  • Standards im freien Fall

    Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft warnt vor den Folgen der europäischen Dienstleistungsrichtlinie für deutsches Bildungswesen
    Von Rainer Balcerowiak
  • Wahnsinn und Gesellschaft

    Von Staats wegen haben pflegebedürftige Menschen das Recht auf Selbstbestimmung. Vor Ort aber walten die sozialpsychiatrischen Dienste. Ein exemplarischer Fall
    Von Antonin Dick
  • Letzter Versuch: Brüssel

    Auf ihrem Gipfel droht der EU nach dem durchgefallenen Verfassungsvertrag in der Haushaltsplanung eine weitere Schlappe.
    Von Klaus Wagener
  • Armut und Sklaverei

    UNICEF-Jahresbericht »Zur Situation der Kinder in der Welt 2006« erschienen
    Von Gerd Bedszent
  • Spiel mit dem Feuer

    Iran erneut im Blickpunkt: Verbale Attacken von Rice gegen Teheran. Cohn-Bendit fordert Isolation des Landes nach neuen Äußerungen von Präsident Ahmadinedschad
    Von Raoul Wilsterer
  • Abgeschrieben

    Aus einer Erklärung des Europaabgeordneten Tobias Pflüger zu CIA-Geheimflügen
  • WTO-Gipfel im Streit

    Weiter kaum Anzeichen für eine Einigung beim Treffen der Welthandelsorganisation. USA und EU werfen sich gegenseitig Versäumnisse vor
    Von Andreas Behn, Hongkong