Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben

Wiglaf Droste

Autor, Sänger und Satiriker: Wiglaf Droste (1961–2019)
Zuletzt aktualisiert: 07.06.2019
  • Vor Vitalität triefend: Droste mit Schutzgott Pan
    04.06.2019

    Und sowieso das bessere Gedicht

    Am 15. Mai starb der Schriftsteller und Sänger Wiglaf Droste im Alter von 57 Jahren. Er schrieb seit 1994 regelmäßig für die junge Welt, seit Januar 2011 hatte er eine tägliche Kolumne. Die Redaktion hat Freunde und Weggefährten um einen kl...
  • »Die andre Wange jesusmäßig hinhalten/ist Quatsch mit Soße/In se...
    03.06.2019

    Tatsächlich im Paradies

    Am 15. Mai starb der Schriftsteller und Sänger Wiglaf Droste im Alter von 57 Jahren. Er schrieb seit 1994 regelmäßig für die junge Welt, seit Januar 2011 hatte er eine tägliche ­Kolumne. Die Redaktion hat Freunde und Weggefährten um einen k...
  • »Dieses lehren uns die Schlichten: Freundlich lächeln. Weiterdic...
    01.06.2019

    Auch den Rest des Wegs

    Am 15. Mai starb der Schriftsteller und Sänger Wiglaf Droste im Alter von 57 Jahren. Er schrieb seit 1994 regelmäßig für die junge Welt, seit Januar 2011 hatte er eine tägliche Kolumne. Die Redaktion hat verschiedene Freunde und Weggefährte...
  • 18.05.2019

    Aufklärung eines populären Irrtums

    Die Binsenweisheit, dass Betrunkene die Wahrheit sagen, trifft zu, doch gilt sie nur bei Amateuren. Trink-Profis trinken, weil sie’s nicht ertragen, dass sie nicht zu sich selbst und damit auch zu keinem sonst gehören. Statt dessen wollen ...
    Wiglaf Droste (1961–2019)
  • 17.05.2019

    Kleines Liedchen zum Abschiedchen

    Kitsch heißt: Man lebt knietief, nur noch im Diminutiv, wo man All und alles verniedlicht: und selbst noch den Nordpol versüdlicht. * Baby hat so schöne Löckchen, Hündchen apportiert das Stöckchen, die Sau wird zum Schweinchen, zum Tierchen...
    Wiglaf Droste
  • »You can stand me up at the gates of hell / But I won’t back dow...
    17.05.2019

    Hier war ich ja noch nie …!

    Wiglaf Droste weilt nicht mehr unter den Sterblichen, wie er selbst bei solchen Anlässen sagte, wenn es ihm nicht die Sprache verschlug wie zuletzt beim Tod von F.W. Bernstein. Am Mittwoch nachmittag ist Droste im Haus seiner Liebsten, Andr...
    Alexander Reich, Peter Merg, Arnold Schölzel, Wolfgang Kröske