75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 13. / 14. Juli 2024, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2849 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Aus: Ausgabe vom 09.04.2024, Seite 7 / Ausland

UN-Helfer warten an Grenze zu Gaza

Rom/Erez/Beit Hanun. Das UN-Welternährungsprogramm (WFP) wartet eigenen Angaben zufolge mit Nahrungsmitteln auf eine rasche Abfertigung an den Grenzübergängen von Israel zum Gazastreifen. Insgesamt handele es sich um Hilfslieferungen, die für mehr als eine Million Menschen drei Monate lang reichen sollen. Die Güter müssten bloß noch in den Gazastreifen hineingebracht werden, um den Hunger gerade unter jüngeren Kindern lindern zu können, sagte Cindy McCain, die Direktorin des WFP, am Sonntag (Ortszeit) dem US-Sender CNN. Man stehe buchstäblich kurz vor einer Hungersnot. Am Freitag hatte Israel angekündigt, neben Erez auch den Hafen Aschdod für Hilfstransporte öffnen zu wollen. Bis jW-Redaktionsschluss wurde die Ankündigung nicht umgesetzt. Vor allem im Norden des abgeriegelten Küstengebiets sei die Lage katastrophal, warnen Hilfsorganisationen. (dpa/jW)