Gegründet 1947 Freitag, 28. Februar 2020, Nr. 50
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
Nach Zitaten und Zitierten suchen

Zitate des Tages

11.02.2020 Wolfgang Grupp
Jetzt muss Friedrich Merz die CDU anführen. Er wäre in der aktuellen Lage der richtige Kandidat.
Textilunternehmer Wolfgang Grupp (Trigema) am Montag gegenüber der Tageszeitung Die Welt Jetzt muss Friedrich Merz die CDU anführen. Er wäre in der aktuellen Lage der richtige Kandidat.
10.02.2020 New York Times
Für die extreme Rechte in Deutschland war diese Woche ein voller Erfolg.
Kommentar in der Wochenendausgabe der New York Times zum Handschlag des mit AfD- und CDU-Stimmen gewählten, vermutlich nur für kurze Zeit amtierenden Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) mit AfD-Landtagsfraktionschef Björn Höcke. Für die extreme Rechte in Deutschland war diese Woche ein voller Erfolg.
08.02.2020 Thomas Philipp Reiter
Da ist das Geld sicher aufgehoben und bleibt in Thüringen.
Thomas Philipp Reiter, Sprecher des Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich, am Freitag zu dessen Ankündigung, einen Teil seines Gehaltes an die »Vereinigung der Opfer des Stalinismus« zu spenden Da ist das Geld sicher aufgehoben und bleibt in Thüringen.
07.02.2020 Christine Lagarde
Wir müssen wachsam bleiben, dass wir unseren Fokus nicht zu sehr auf die Kommunikation mit den Märkten verengen und unsere eigene Echokammer schaffen.
Die Chefin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, am Donnerstag in einer Anhörung im Wirtschafts- und Währungsausschuss des EU-Parlaments Wir müssen wachsam bleiben, dass wir unseren Fokus nicht zu sehr auf die Kommunikation mit den Märkten verengen und unsere eigene Echokammer schaffen.
06.02.2020 Bruno Kahl
Wir lassen uns gegenseitig in die Karten gucken, wie wir es früher nicht gemacht haben.
BND-Chef Bruno Kahl am Mittwoch laut Nachrichtenagentur AFP zur Kooperation mit britischen Geheimdiensten nach dem »Brexit« Wir lassen uns gegenseitig in die Karten gucken, wie wir es früher nicht gemacht haben.
05.02.2020 Emmanuel Macron
Europa ist nicht einfach ein Markt, es ist ein Sockel von Werten, von Rechten, von Freiheiten.
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron, zur Zeit zu Gast in Polen, am Dienstag bei einem Vortrag an der Universität Krakow Europa ist nicht einfach ein Markt, es ist ein Sockel von Werten, von Rechten, von Freiheiten.
04.02.2020 David Wagner
Ich blicke den Zusammenhang nicht. Das ist konstruiert.
David Wagner, Trainer des Bundesligisten Schalke 04, erklärte am Montag in Gelsenkirchen, er verstehe nicht, warum nach den Übergriffen auf Schiedsrichter im Amateurbereich nun in der Bundesliga gegen pöbelnde und uneinsichtige Spieler durch­gegriffen werde Ich blicke den Zusammenhang nicht. Das ist konstruiert.
03.02.2020 Horst Seehofer
Wenn wir den Markt rein kapitalistischen oder neoliberalen Regeln überlassen, nach denen im Prinzip immer der Stärkere gewinnt, entspricht das nicht meiner Auffassung von sozialer Marktwirtschaft.
Horst Seehofer (CSU), Bundesbauminister, fordert in der Welt am Sonntag mehr staatliche Regulierung Wenn wir den Markt rein kapitalistischen oder neoliberalen Regeln überlassen, nach denen im Prinzip immer der Stärkere gewinnt, entspricht das nicht meiner Auffassung von sozialer Marktwirtschaft.
01.02.2020 Wolfgang Schäuble
Die Lehre aus Auschwitz kann kein Argument dafür sein, dauerhaft kein Engagement zu übernehmen.
Wolfgang Schäuble (CDU), Präsident des deutschen Bundestages, plädierte gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe sowie der französischen Zeitung Ouest-France (Freitagausgaben) für die Ausweitung der Auslandseinsätze der Bundeswehr. Die Lehre aus Auschwitz kann kein Argument dafür sein, dauerhaft kein Engagement zu übernehmen.
31.01.2020 NRW-Umweltministerium
Das Gewicht Reitender darf nicht mehr als 15 Prozent des Pferdegewichtes betragen.
Das Umweltministerium des Landes Nordrhein-Westfalen hat nach einer Meldung der Nachrichtenagentur dpa vom Donnerstag im Vorfeld der Rosenmontagszüge ein »Verbot von übergewichtigen Reitern« erlassen Das Gewicht Reitender darf nicht mehr als 15 Prozent des Pferdegewichtes betragen.
30.01.2020 Die Linke Thüringen
Bodo Ramelow genießt als Ministerpräsident große Unterstützung, bis in die Gruppe der CDU-Wählerinnen und -Wähler hinein. Auch aus diesem Grund gehen wir zuversichtlich in die nächste Woche.
Der Landesverband der Partei Die Linke in Thüringen am Mittwoch in einer Mitteilung zu aktuellen Umfrageergebnissen Bodo Ramelow genießt als Ministerpräsident große Unterstützung, bis in die Gruppe der CDU-Wählerinnen und -Wähler hinein. Auch aus diesem Grund gehen wir zuversichtlich in die nächste Woche.
29.01.2020 Tom Radtke
Die Nazis gehören auch zu den größten Klimasünder*innen, da ihr Vernichtungskrieg und ihre Panzer riesige Mengen an CO2 produziert haben.
Tom Radtke, Listenkandidat der Partei Die Linke bei der Hamburger Bürgerschaftswahl, am Montag abend bei Twitter über »eines der größten Verbrechen« der Nazis neben dem Holocaust Die Nazis gehören auch zu den größten Klimasünder*innen, da ihr Vernichtungskrieg und ihre Panzer riesige Mengen an CO2 produziert haben.
28.01.2020 Philipp Amthor
Antisemitismus, das darf man nicht vergessen, ist vor allem in muslimisch geprägten Kulturkreisen besonders stark vertreten.
Philipp Amthor, CDU-Bundestagsabgeordneter, gegenüber N-TV am Montag, dem 75. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die vorrückende Rote Armee Antisemitismus, das darf man nicht vergessen, ist vor allem in muslimisch geprägten Kulturkreisen besonders stark vertreten.
27.01.2020 Sigmar Gabriel
Ich jedenfalls werde auch in Zukunft nicht anders denken und handeln als vorher.
Der frühere SPD-Chef, Vizekanzler, Wirtschafts- und Außenminister Sigmar Gabriel im Gespräch mit Bild am Sonntag über seinen neuen Posten im Aufsichtsrat der Deutschen Bank Ich jedenfalls werde auch in Zukunft nicht anders denken und handeln als vorher.
25.01.2020 Jair Bolsonaro
Mit Sicherheit haben sich die Indigenen verändert und weiterentwickelt. Sie sind immer mehr menschliche Wesen wie wir.
Der faschistische brasilianische Präsident Jair Bolsonaro am Donnerstag abend (Ortszeit) in einem im Internet verbreiteten Video Mit Sicherheit haben sich die Indigenen verändert und weiterentwickelt. Sie sind immer mehr menschliche Wesen wie wir.