Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Februar 2019, Nr. 44
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
Nach Zitaten und Zitierten suchen

Zitate des Tages

04.02.2019 Ralph Brinkhaus
Wir sollten übrigens jenseits von Ausgaben und Einnahmen auch überprüfen, ob die Regelungs- und Regulierungsdichte noch der Zeit entspricht. Haben wir zu viele Vorschriften oder gar einen Nanny-Staat??
Der Chef der Unionsbundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, redete in der Welt am Sonntag der Deregulierung das Wort. Wir sollten übrigens jenseits von Ausgaben und Einnahmen auch überprüfen, ob die Regelungs- und Regulierungsdichte noch der Zeit entspricht. Haben wir zu viele Vorschriften oder gar einen Nanny-Staat??
02.02.2019 Emmanuel Macron
Wenn eine »Gelbweste« jemand ist, der für eine bessere Bezahlung der Arbeit eintritt und für eine bessere Funktionsweise des Parlaments, dann bin ich auch eine »Gelbweste«.
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron am Donnerstag abend in einem Interview mit der Zeitung Le Figaro und anderen Medien Wenn eine »Gelbweste« jemand ist, der für eine bessere Bezahlung der Arbeit eintritt und für eine bessere Funktionsweise des Parlaments, dann bin ich auch eine »Gelbweste«.
01.02.2019 Markus Söder
Das wäre Gift für die Konjunktur und ein falsches Signal gegen die Leistungsträger im Land.
Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder gegenüber dpa zu dem Vorschlag, die Spitzensteuer anzuheben Das wäre Gift für die Konjunktur und ein falsches Signal gegen die Leistungsträger im Land.
31.01.2019 Bernd Lucke
2013 haben Frauke Petry und ich überlegt, ob wir in einen Hungerstreik treten, um bei der Regierung Merkel die Einsicht in Akten zur Euro-Rettung zu erzwingen.
Exparteichef Bernd Lucke in der Zeit (Donnerstag) über die Gründungstage der AfD 2013 haben Frauke Petry und ich überlegt, ob wir in einen Hungerstreik treten, um bei der Regierung Merkel die Einsicht in Akten zur Euro-Rettung zu erzwingen.
30.01.2019 Dietmar Bartsch
Was das Thema Tempolimit auf Autobahnen betrifft, kann ich Ihnen ganz klar die Position der Mehrheit meiner Fraktion sagen: Die ist für ein Tempolimit. Ich zähle zur Minderheit.
Der Kovorsitzende der Fraktion Die Linke im Bundestag, Dietmar Bartsch, laut Nachrichtenagentur dpa in Berlin Was das Thema Tempolimit auf Autobahnen betrifft, kann ich Ihnen ganz klar die Position der Mehrheit meiner Fraktion sagen: Die ist für ein Tempolimit. Ich zähle zur Minderheit.
29.01.2019 Juan Guaidó
Vor 74 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit, und gerade heute, während unser Land ebenfalls einen Kampf um seine Freiheit führt, danken wir dem Ministerpräsidenten Israels, Benjamin Netanjahu, für die Anerkennung und Unterstützung.
Der selbsternannte »Übergangspräsident« Venezuelas, Juan Guaidó, verglich am Sonntag (Ortszeit) auf Twitter seinen Putschversuch mit der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz. Vor 74 Jahren wurde das Konzentrationslager Auschwitz befreit, und gerade heute, während unser Land ebenfalls einen Kampf um seine Freiheit führt, danken wir dem Ministerpräsidenten Israels, Benjamin Netanjahu, für die Anerkennung und Unterstützung.
28.01.2019 Tjerk Brühwiller
Natürlich geht es ums Erdöl in Venezuela.
Tjerk Brühwiller, Lateinamerikakorrespondent der FAZ, in einem Kommentar für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Natürlich geht es ums Erdöl in Venezuela.
26.01.2019 Julian Reichelt
Wie ungebrochen der Geist der Mauermörder-SED noch bei @dieLinke herrscht, beweist die infame Unterstützung für den Tyrannen Maduro. Wer sozialistische Unterdrückung der Venezuelaner [sic!] rechtfertigt, wünscht sie sich heimlich auch für Deutsche.
Bild-Chefredakteur Julian Reichelt analysiert bei Twitter die Politik der Partei Die Linke Wie ungebrochen der Geist der Mauermörder-SED noch bei @dieLinke herrscht, beweist die infame Unterstützung für den Tyrannen Maduro. Wer sozialistische Unterdrückung der Venezuelaner [sic!] rechtfertigt, wünscht sie sich heimlich auch für Deutsche.
25.01.2019 Thomas Enders
Wenn es einen Brexit ohne Abkommen gibt, müssen wir bei Airbus möglicherweise sehr schädliche Entscheidungen für Großbritannien treffen.
Thomas Enders, Vorstandsvorsitzender des Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzerns Airbus, laut dpa in einer »Videonachricht« Wenn es einen Brexit ohne Abkommen gibt, müssen wir bei Airbus möglicherweise sehr schädliche Entscheidungen für Großbritannien treffen.
24.01.2019 Angela Merkel
Kombinatsdirektoren und Politbüro-Mitglieder waren eben Männer, und das waren natürlich auch die prägenden Rollenmodelle. Da war die DDR nicht vorbildlich, finde ich.
Bundeskanzlerin Angela Merkel fragt sich in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung Die Zeit, ob Frauen in der DDR tatsächlich gleichberechtigt waren Kombinatsdirektoren und Politbüro-Mitglieder waren eben Männer, und das waren natürlich auch die prägenden Rollenmodelle. Da war die DDR nicht vorbildlich, finde ich.
23.01.2019 Thorsten Porath
Ich gehe davon aus, dass das nicht der Fall sein wird, denn die Masse an Zöllnern haben die Briten momentan gar nicht.
Der Zolldienstleister Thorsten Porath im Deutschlandfunk zur Befürchtung, dass im Fall eines »harten Brexit« der Warenverkehr zum Erliegen kommen könnte Ich gehe davon aus, dass das nicht der Fall sein wird, denn die Masse an Zöllnern haben die Briten momentan gar nicht.
22.01.2019 Der Standard
Man hat damit alles auf eine Karte gesetzt. Dabei war – bei aller innerparteilichen Rivalität – auch Söder Teil des Seehoferschen Systems. Er hatte seine Zunge genauso wenig im Zaum wie der »Alte«.
Die österreichische Zeitung Der Standard am Montag laut internationaler Presseschau des Deutschlandfunks über den neuen CSU-Chef Markus Söder Man hat damit alles auf eine Karte gesetzt. Dabei war – bei aller innerparteilichen Rivalität – auch Söder Teil des Seehoferschen Systems. Er hatte seine Zunge genauso wenig im Zaum wie der »Alte«.
21.01.2019 Michael Psotta
Soll in Berlin wieder wie in der DDR gewohnt werden?
Wirtschaftsjournalist Michael Psotta am Sonnabend in der Onlineausgabe der FAZ über die Wohnungspolitik der Berliner Landesregierung Soll in Berlin wieder wie in der DDR gewohnt werden?
19.01.2019 Jürgen F. Kelber
Viele Investoren hatten früher Vorbehalte gegenüber dem sozialen Wohnungsbau, doch die lösen sich zunehmend auf.
Der Immobilienunternehmer Jürgen F. Kelber in der FAZ am Freitag über Renditechancen im sozialen Wohnungsbau Viele Investoren hatten früher Vorbehalte gegenüber dem sozialen Wohnungsbau, doch die lösen sich zunehmend auf.
18.01.2019 Tom Peck
Sie ist unzerstörbar. Sie ist die Kakerlake im nuklearen Winter. Sie ist die Alge, die im schwefelhaltigen Gas von subaquatischen Vulkanen überlebt, sieben Meilen unter dem Tageslicht.
Tom Peck über Premierministerin Theresa May in der britischen Zeitung The Independent vom Donnerstag Sie ist unzerstörbar. Sie ist die Kakerlake im nuklearen Winter. Sie ist die Alge, die im schwefelhaltigen Gas von subaquatischen Vulkanen überlebt, sieben Meilen unter dem Tageslicht.