Gegründet 1947 Freitag, 10. Juli 2020, Nr. 159
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
Nach Zitaten und Zitierten suchen

Zitate des Tages

04.06.2020 Markus Blume
Du musst auf der hellen Seite stehen, brauchst einen klaren Kurs der bürgerlichen Mitte. Und vor allem: Du kannst ein Stinktier nicht überstinken.
Markus Blume, CSU-Generalsekretär, am Mittwoch gegenüber Zeit Online zu »gelernten Lektionen« im Umgang mit der AfD Du musst auf der hellen Seite stehen, brauchst einen klaren Kurs der bürgerlichen Mitte. Und vor allem: Du kannst ein Stinktier nicht überstinken.
03.06.2020 Tilman Kuban
Nach der Pandemie muss allerdings die Schuldentilgung Vorrang vor neuen Wahlgeschenken haben. Denn die nächste Krise kommt bestimmt.
Tilman Kuban, Chef der Jungen Union, in der Welt (Dienstagausgabe) zu Staatshilfen für Unternehmen während der Coronakrise in Milliardenhöhe Nach der Pandemie muss allerdings die Schuldentilgung Vorrang vor neuen Wahlgeschenken haben. Denn die nächste Krise kommt bestimmt.
02.06.2020 Frank-Walter Steinmeie
Dass ihr euch trotz alledem so gut an die Regeln gehalten habt, finde ich klasse, und dafür sage ich herzlich Dank!
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier lobt anlässlich des gestrigen Weltkindertags die Disziplin des deutschen Nachwuchses in der Coronakrise. Dass ihr euch trotz alledem so gut an die Regeln gehalten habt, finde ich klasse, und dafür sage ich herzlich Dank!
30.05.2020 Max Otte
Sehr richtig und längst überfällig.
Max Otte (CDU), Chef des Kuratoriums der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung, am Freitag auf Twitter erfreut über von US-Präsident Donald Trump angekündigte staatliche Kontrollen für Plattformen wie Twitter Sehr richtig und längst überfällig.
29.05.2020 Heiko Maas
Das hohe Maß an Autonomie Hongkongs darf nicht ausgehöhlt werden.
BRD-Außenminister Heiko Maas (SPD) hat sich am Donnerstag in die inneren Angelegenheiten der VR China eingemischt und gegen ein neues Gesetz des Volkskongresses protestiert Das hohe Maß an Autonomie Hongkongs darf nicht ausgehöhlt werden.
28.05.2020 Peter Unfried
Die gruppenbezogene Feindlichkeit und moralische Diskriminierung unserer Kolleginnen und Kollegen, die bei Springer arbeiten, ist keine Tugend, nur damit das klar ist.
Peter Unfried, Chefreporter der Tageszeitung, am Dienstag nachmittag per Twitter zur Verteidigung der Bild-Redaktion des Axel-Springer-Verlags, nachdem diese eine Kampagne gegen den Virologen Christian Drosten gestartet hatte Die gruppenbezogene Feindlichkeit und moralische Diskriminierung unserer Kolleginnen und Kollegen, die bei Springer arbeiten, ist keine Tugend, nur damit das klar ist.
27.05.2020 Katrin Göring-Eckardt
Wir waren geschützt dadurch, dass der Westen auf uns geschaut hat, dass der Westen sich eingemischt hat.
Katrin Göring-Eckardt, Kovorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, vergleicht am Dienstag im Bundestag eine mögliche und von ihr begrüßte Unterstützung der Separatisten in Hongkong mit der Situation vor dem Anschluss der DDR. Wir waren geschützt dadurch, dass der Westen auf uns geschaut hat, dass der Westen sich eingemischt hat.
26.05.2020 »Evangeliums Christen Baptisten Gemeinde« Frankfurt
Im nachhinein betrachtet wäre es für uns angebracht, auf den gemeinsamen Gesang zu verzichten.
Mitteilung der »Evangeliums Christen Baptisten Gemeinde« Frankfurt vom Montag. Beim Gottesdienstes der Gemeinde hatten sich 107 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Kölner Stadtanzeigers, Im nachhinein betrachtet wäre es für uns angebracht, auf den gemeinsamen Gesang zu verzichten.
25.05.2020 Hendrik Brandt
Im Bemühen, dass bei uns alles ganz schnell wieder so werden soll, wie es war, geht unter, dass wir doch vieles ganz anders machen wollten. Eigentlich.
Aus dem Wochenkommentar »Die Meinung« von Hendrik Brandt, Chefredakteur der Hannoverschen Allgemeinen ­Zeitung, online veröffentlicht am Sonntag Im Bemühen, dass bei uns alles ganz schnell wieder so werden soll, wie es war, geht unter, dass wir doch vieles ganz anders machen wollten. Eigentlich.
23.05.2020 Horst Seehofer
Ich darf mich um die Seenotrettung kümmern und um die Kinder in den Flüchtlingslagern in Griechenland. Ich darf mich um eine gemeinsame Asylpolitik bemühen (...) Das sind aber alles Aufgaben der EU.
Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) fühlte sich am Freitag gegenüber Spiegel im Stich gelassen. Ich darf mich um die Seenotrettung kümmern und um die Kinder in den Flüchtlingslagern in Griechenland. Ich darf mich um eine gemeinsame Asylpolitik bemühen (...) Das sind aber alles Aufgaben der EU.
22.05.2020 Christian Klein
Hätte ich gewusst, dass ich einmal so viel Zeit im Home­office verbringen würde, hätte ich mich für ein größeres Zimmer entschieden.
Der Chef des Softwarekonzerns SAP, Christian Klein, im Mannheimer Morgen online am Donnerstag über seine derzeitige Arbeitssituation Hätte ich gewusst, dass ich einmal so viel Zeit im Home­office verbringen würde, hätte ich mich für ein größeres Zimmer entschieden.
20.05.2020 Wergin
Es zeigt aber auch, dass in Deutschland offenbar große Unwissenheit herrscht über die eigenen nationalen Interessen.
Clemens Wergin wunderte sich am Dienstag in der Welt ­darüber, dass »die Deutschen« enge Beziehungen zu China, dem »größten Unterdrückerstaat der Welt«, ebenso wichtig finden wie zu den USA, der »führenden westlichen Demokratie«. Es zeigt aber auch, dass in Deutschland offenbar große Unwissenheit herrscht über die eigenen nationalen Interessen.
19.05.2020 Annegret Kramp-Karrenbauer
Volle Einkaufstüten, Schlangen an der Kaufhauskasse und besetzte Tische in Restaurants können auch schöne Bilder sein.
Annegret Kramp-Karrenbauer, CDU-Vorsitzende, hält laut Saarbrücker Zeitung (Montagausgabe) nichts von Steuererhöhungen zur Finanzierung von Folgekosten der Coronakrise. Volle Einkaufstüten, Schlangen an der Kaufhauskasse und besetzte Tische in Restaurants können auch schöne Bilder sein.
18.05.2020 Michael Kretschmer
Wir müssen aufpassen, dass in den neuen Ländern nicht die Leistung von drei Jahrzehnten den Bach runtergeht.
Michael Kretschmer (CDU), sächsischer Ministerpräsident, in der Bild am Sonntag über im Osten der Bundesrepublik drohende wirtschaftliche Folgen der Coronakrise Wir müssen aufpassen, dass in den neuen Ländern nicht die Leistung von drei Jahrzehnten den Bach runtergeht.
16.05.2020 Sergej Lawrow
Das ist ein ganz frisches Beispiel aus der Kategorie »highly likely«. (...) Bei Russland gibt es keine Tatsachen, aber es gibt immer leicht Beweise.
Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Freitag zu deutschen Vorwürfen wegen eines Hackerangriffs auf den Bundestag 2015 Das ist ein ganz frisches Beispiel aus der Kategorie »highly likely«. (...) Bei Russland gibt es keine Tatsachen, aber es gibt immer leicht Beweise.