Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben

¡No Pasarán!

Der Spanische Bürgerkrieg 1936-39
Zuletzt aktualisiert: 06.05.2019
  • Eingesperrt und abgeschottet. Als die Anhänger der Spanischen Re...
    04.05.2019

    In der Falle

    Er wollte Spanien nicht so einfach verlassen an diesem 26. Januar 1939. Der Krieg war für die Republik verloren, das wusste der tschechische Interbrigadist Adolf (Ada) Vodicka, der in der Einheit »Checo-Balcánico« des Bataillons »Divisionar...
    Werner Abel
  • Lebendige Erinnerung: Soldat aus Metall inmitten der noch vorhan...
    16.03.2019

    Fundstücke des Krieges

    Etwa dreißig Kilometer von Madrid entfernt liegt in einem weiten grünen Tal, umgeben von einer Hügelkette, Morata de Tajuña, ein kleines spanisches Provinzstädtchen. Bekannt ist der Ort wegen seiner guten Küche. Das Restaurant »El Cid« in a...
    Olga Garcia Domingues und Renate Drommer
  • Madrid in der Hand der Faschisten. Siegesparade der Franco-Trupp...
    02.03.2019

    Volksfront zerbricht

    Am späten Abend des 5. März 1939 traf der sozialistische Premierminister der Zweiten Spanischen Republik, Juan Negrín, mit mehreren Ministern seiner Regierung im Städtchen Elda, unweit von Alicante, zum Essen zusammen. Die im Hintergrund la...
    Ralf Hohmann
  • Nach dem Einmarsch in Barcelona nahmen die franquistischen Einhe...
    26.01.2019

    »Es gibt nichts mehr zu tun«

    In der Nacht vom 25. zum 26. Januar 1939 fuhr eine dunkle Limousine, aus der etwa 25 Kilometer entfernten, nordöstlich von Barcelona gelegenen Stadt Granollers kommend, auf die Avinguda Diagonal, eine der Hauptverkehrsadern der katalanische...
    Werner Abel
  • »Ihr habt große und bewundenswerte Opfer gebracht« – Ministerprä...
    27.10.2018

    Ungewollter Abschied

    Am 15. Oktober 1938 hieß es im Befehl des Kommandeurs der 35. Division der Spanischen Volksarmee, Pedro Mateo Merino: »Internationale Kameraden: Spanien bittet Euch, nicht mehr Kämpfer im spanischen Heer zu sein, damit Ihr eine Schlacht meh...
    Werner Abel
  • Den vermutlich einzig angemessenen Umgang mit dem »Valle de los ...
    28.07.2018

    Monument des Verbrechens

    Im Tal der Gefallenen (Valle de los caídos) steht ein beispielloses Monument, mit dem eine blutige Diktatur mitten in Europa glorifiziert wird. Dorthin, nach San Lorenzo de El Escorial bei Madrid, pilgern jedes Jahr Hunderte von Faschisten...
    Von María José Esteso Poves (Madrid) und Carmela Negrete (Berlin)
  • Kämpfer der Spanischen Republik bei der Überquerung des Ebro End...
    24.07.2018

    Das letzte Aufgebot

    Die Anspannung bei den Interbrigadisten war im Frühjahr 1938 besonders groß. In der Chronik des Etkar-­André-Bataillons ist zu lesen: »Schwarze Wolken hängen über dem republikanischen Spanien, dunkel und ungewiss scheint das Schicksal seine...
    Werner Abel
  • »Wie Hunde niedergeknallt«: Sterbliche Überreste zweier Brüder, ...
    08.06.2018

    Fünfzehn Köpfe am Tag

    In Spanien bemühen sich seit einiger Zeit Angehörige von Opfern des Francoregimes, die in oft schon eingeebneten Massengräbern verscharrt worden sind, diese zu exhumieren und in würdevoller Weise zu bestatten. Auf den da und dort in Medien ...
    Gerhard Oberkofler
  • Ramón José Sender (1901–1982) zählt zu den bedeutendsten spanisc...
    19.05.2018

    Die versäumten Möglichkeiten

    Am 23. Mai erscheint im Züricher Diogenes-Verlag Ramón José Senders Erzählung »Requiem für einen spanischen Landmann« in der neuen Übersetzung von Thomas Brovot. Lesen Sie im folgenden das vom Schriftsteller Erich Hackl verfasste Nachwort. ...
    Erich Hackl
  • »Einheit, Volksfront, Freiheit. Die einzige Sorge aller Antifasc...
    13.03.2018

    Schulter an Schulter

    »An alle deutschen Antifaschisten!« So begann der Aufruf, mit dem am 13. März 1938 in Valencia deutsche Kommunisten und Sozialdemokraten ihren »Einheitsfrontkongress« beendeten. »Wir Sozialdemokraten und Kommunisten, die wir früher in Deuts...
    Werner Abel
  • Generaloberst und Minister. Erich Mielke (28.12.1907–21.5.2000, ...
    28.12.2017

    Der Capitán aus dem Wedding

    Am 19. Februar 1933 schrieb die Vertretung der Kommunistischen Partei Deutschland (KPD) bei der Kommunistischen Internationale in Moskau einen Brief nach Berlin, adressiert an Walter Ulbricht, zu dieser Zeit Mitglied des Politbüros der KPD:...
    Werner Abel
  • »Würde, Wahrheit, Erinnerung und Gerechtigkeit« lauten die Forde...
    28.10.2017

    Kampf um Gerechtigkeit

    Am 31. Oktober 2007 wurde mit der Mehrheit der sozialdemokratischen PSOE, die auch die Regierung stellte, das Erinnerungsgesetz, das sogenannte Ley de Memoria Histórica, beschlossen. Damit wollte sich die Regierung der Vergangenheit stellen...
    Silke Hünecke
  • Erben einer großen internationalen Bewegung: Ehrung der Spanienk...
    11.10.2017

    Franco vor Gericht

    Zum Schluss wurde die Internationale gesungen. Am Sonntag nachmittag endete das dreitägige Jahrestreffen des Vereins »Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936–1939« (KFSR) mit einer Ehrung an der Gedenkstätte der deutschen Interbrig...
    Peter Rau
  • Schleppende Aufarbeitung der während der Franco-Zeit verübten Ve...
    06.10.2017

    Der Schatten des Caudillo

    Auf einem der bekanntesten Fotos, das im Kontext des Spanienkriegs immer wieder gezeigt wird, sind der junge General Francisco Franco und der Gründer der Spanischen Legion, José Millán Astray, zu sehen, wie sie 1926 in der Kaserne von Dar R...
    Georg Pichler
  • Von der Republik am meisten gebraucht: Eva Fischer hält ein Bild...
    01.09.2017

    Der größte Augenblick

    »Einer der größten Augenblicke in meinem militärischen Leben in Spanien war, als in einer kleinen Ortschaft nahe Guadalajara, in einem Ort, den wir von den Italienern befreiten, den Kinder des Ortes der Besuch der Schulen ermöglicht werden ...
    Werner Abel
  • Die Rolle der Frauen im Spanischen Krieg wurde lange Zeit kaum b...
    18.08.2017

    Deckname »Carmen«

    In keiner Erinnerung an den Krieg, der zwischen 1936 und 1939 über das Schicksal der Spanischen Republik entschied, taucht ihr Name auf. Nicht eine der zahlreichen Autobiographien, die ehemalige Kämpfer der Internationalen Brigaden später ...
    Werner Abel
  • Titelseiten der Zeitung der XI. Brigade vom Oktober und November...
    16.08.2017

    Reportagen aus Spaniens Schützengräben

    Der Krieg in Spanien 1936 bis 1939 wurde zur ersten militärischen Konfrontation mit dem Faschismus in Europa. Reaktionäre Generäle hatten ihn mit ihrem Putsch gegen die im Februar 1936 rechtmäßig gewählte republikanische Volksfrontregierung...
    Peter Rau
  • Die »Ciudad de Barcelona« vor Palma de Mallorca (Aufnahme undati...
    02.08.2017

    »Bad Art« für eine gute Sache

    Ein Denkmal macht, obwohl gerade erst in der Planung, bereits länderübergreifend von sich reden. Es geht um ein Mahnmal zur Erinnerung an den Untergang des spanischen Motorschiffes »Ciudad de Barcelona« vor der Küste Kataloniens am 30. Mai...
    Peter Rau
  • Gerda Taro fotografierte republikanische Kämpferinnen im spanisc...
    03.07.2017

    Spaniens Himmel

    Ausstellungen sind auch in Zeiten der Digitalisierung nach wie vor ein hervorragendes Mittel der politischen Bildung. Visualisieren sie doch nicht nur ihren Gegenstand, sondern bringen auch Menschen an einem Ort zusammen und im besten Falle...
    Ronald Weber
  • 14.06.2017

    Ein Stolperstein für »Klein-August«

    Das Leben von August Kraak, Spitzname Klein-August, ist eines von vielen Beispielen des internationalen Engagements im Kampf für demokratische Rechte, Gleichheit, sozialen Fortschritt und gegen den Faschismus. Am Samstag wurde im niedersäc...
  • Im Sägewerk Bachmanning, das ab 1942 als Außenlager des KZ Mauth...
    10.06.2017

    Tote, an die man mit Zuversicht denkt

    Die im folgenden dokumentierte Rede hielt der Schriftsteller Erich Hackl am 8. Juni 2017 im oberösterreichischen Bachmanning, wo sich ab September 1943 ein Außenkommando des Konzentrationslagers Mauthausen befand. (jW)Das Generalthema, das ...
    Erich Hackl
  • 10.05.2017

    Bürgerkrieg im Bürgerkrieg

    In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten hat es unter sogenannten Linken – von Sozialdemokraten, Sozialisten und Kommunisten bis hin zu den Anarchisten, Trotzkisten und Stalinisten – diverse, zum Teil massive historische Kontroversen gegeb...
    Peter Rau
  • Republikanische Soldaten während der Maikämpfe, die vom 3. bis z...
    04.05.2017

    Die tragische Woche

    Barcelona, die katalanische Metropole und Hochburg der spanischen Arbeiterbewegung, gehörte neben Madrid und Valencia zu den wichtigsten Städten der Zweiten Spanischen Republik. Hier war es dem Volk im Juli 1936 gelungen, die putschenden T...
    Werner Abel
  • Nach dem dreieinhalbstündigen Luftangriff der »Legion Condor« au...
    26.04.2017

    »Ein voller Erfolg der Luftwaffe«

    Gleich nach der Übernahme der Amtsgeschäfte im Januar 1933 initiierten die Nazis ein gigantisches Aufrüstungsprogramm. Sie konnten an die geheimen Rüstungsanstrengungen, die es bereits während der Weimarer Republik gegeben hatte, anknüpfen....
    Hubert Brieden
  • Die Abwehrkämpfe in der hügeligen Landschaft im Süden Madrids wa...
    08.02.2017

    Entscheidung vor Madrid

    Eine völlig unbekannte Brücke erlangte plötzlich Weltruhm. Sie war weder eine außergewöhnliche Ingenieurleistung noch besonders schön oder groß. Die Brücke von Arganda del Rey war eine einfache auf Betonpfeilern ruhende Stahlkonstruktion a...
    Werner Abel
  • Rund 3.300 Frauen kämpften für die Spanische Republik: Hier 1936...
    23.01.2017

    »Die Republik wär’ im Eimer«

    Einen Umfang von mehr als 650 Seiten hat die von Ingrid Schiborowski und Anita Kochnowski vorgelegte biographische Dokumentation über »Frauen im spanischen Krieg 1936–1939«. Sie enthält die von den beiden Vereinsmitgliedern der »Kämpfer und...
    Peter Rau
  • Einweihung des Gartens der Internationalen Brigaden in Vicálvaro...
    02.01.2017

    Faszination des Widerstandes

    Die Erinnerungen an den 2016 begangenen 80. Jahrestag des Militärputsches gegen die rechtmäßige Volksfrontregierung in Spanien fallen zwiespältig aus. Das ist zum einen den anhaltenden Versuchen konservativer Nostalgiker geschuldet, die Dik...
    Peter Rau
  • »Ich werde nie ihre starke Persönlichkeit, ihren Sanftmut und ih...
    24.12.2016

    Der letzte Schützengraben

    Man hat mich gebeten, über eine Fotografin im Spanischen Bürgerkrieg zu schreiben, und das will ich versuchen, auch wenn in diesem Text kaum von Fotografien die Rede sein wird. Ich werde bei der Schilderung der Tätigkeit von Tina Modotti i...
    Christiane Barckhausen-Canale
  • 16.11.2016

    Hommage an »Voluntarios«

    Wie vor Jahresfrist angekündigt, ist nun Band zwei des Lexikons über Deutsche an der Seite der Spanischen Republik unter dem Titel »Sie werden nicht durchkommen!« in der Edition AV erschienen. Pünktlich zum 80. Jahrestag der Gründung der I...
    Peter Rau
  • Internationalisten: Rote Nelken am Denkmal für die sowjetischen ...
    12.11.2016

    Auf den Spuren der Interbrigaden

    Es war an einem geschäftigen Tag vor 80 Jahren in Albacete, einem Zentrum der spanischen Region La Mancha, als ein paar Offiziere Quartiere für fünfhundert Männer herrichten ließen, die am folgenden Tag ankommen sollten. Dann für fünfhunder...
    Victor Grossman
  • Stellvertretend für alle Internationalisten: Österreichische Int...
    11.10.2016

    »Hundert Sprachen, doch ein Wille«

    »Ihr habt Geschichte geschrieben!« rief die spanische Kommunistin Dolores Ibárruri am 28. Oktober 1938 in Barcelona den abziehenden Internationalen Brigaden nach. Diesen Satz wählte Almudena Cros, Vorsitzende der Asociación de Amigos de las...
    Werner Abel
  • 05.10.2016

    Antifaschistisches Vermächtnis

    Trotz anhaltenden Regens waren am Samstag gut 100 Menschen in den Volkspark Friedrichshain in Berlin gekommen, um am Denkmal für die deutschen Interbrigadisten an den 80. Jahrestag der Gründung der Internationalen Brigaden zu erinnern. 193...
    Carmela Negrete
  • Gegen den Faschismus – Angehörige der Centuria »Thälmann«, einer...
    01.10.2016

    No pasarán!

    Mit dem Putsch von Teilen der Armee unter der Führung Francisco Francos am 17./18. Juli 1936 begann der Krieg gegen die seit 1931 existierende Zweite Spanische Republik. Die Auseinandersetzung, in die Nazideutschland und das faschistische ...
    Werner Abel
  • Auf dem Friedhof Berlin-Friedrichsfelde am 25. August: Eva aus S...
    07.09.2016

    Und wieder waren es Freiwillige

    Sind es hundert, zweihundert oder mehr? Wie viele ehemalige Spanienkämpfer auf dem Zentralfriedhof in Berlin-Friedrichsfelde ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, ist bisher nirgendwo exakt registriert worden. Natürlich weiß man beim Verei...
    Peter Rau
  • Frauendemonstration für die Verteidigung der Hauptstadt der Repu...
    22.07.2016

    Alles für die Republik

    Eine biographische Dokumentation nennen die Autorinnen ihr Buch über »Frauen im spanischen Krieg 1936–1939«, das im Herbst erscheinen soll. Anlass der Veröffentlichung wird der 80. Jahrestag der Gründung der Internationalen Brigaden sein. E...
    Peter Rau
  • Internationale Solidarität: Der mit 3.000 Tonnen Lebensmitteln b...
    18.07.2016

    »Viva Rusia!«

    Ein ganzes Menschenleben ist es her, seit sich vor 80 Jahren, am 17./18. Juli 1936, in Spanien Militärs an der ein halbes Jahr zuvor per Wahl bekräftigten verfassungsmäßigen Ordnung vergangen haben. Die Spuren jenes Putsches reichen bis in...
    Peter Rau
  • Die Kommunistische Partei ruft zur Wahl der Frente Popular auf: ...
    13.02.2016

    Sieg der »Volksfront«

    Am 16. Februar 1936 gewann in Spanien die »Frente Popular« – ein Bündnis aus Sozialisten, Kommunisten und bürgerlich-liberalen Republikanern – die Parlamentswahlen. Unterstützt wurden sie von Anarchisten und Anhängern der katalanischen Unab...
    Florian Osuch
  • Republikanische Kämpfer im Spanischen Bürgerkrieg im Juli 1937 i...
    23.12.2015

    Der dichtende Sanitäter

    Am Dienstag wäre Ludwig Detsinyi, auch bekannt als David Martin, 100 Jahre alt geworden. Mit 21 Jahren hat er als ungarisch-deutscher Sanitäter im Spanischen Bürgerkrieg das weltberühmte »Lied von der Jaramafront« geschrieben. Spanien habe...
    Dirk Krüger
  • Dolores Ibárruri, im Juli 1937 in Madrid
    09.12.2015

    Eine Ikone des Widerstands

    Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt«, heißt es oft in Traueranzeigen. So gesehen gehört auch Dolores Ibárruri zu den unsterblichen, weil unvergessenen, Repräsentanten ihrer Zeit.Am 9. Dezember 1895, vor genau 12...
    Peter Rau
  • Faschisten zeigen vor der Kathedrale von Malaga den faschistisch...
    23.11.2015

    »¡Viva Franco!«

    Am Freitag jährte sich zum 40. Mal der Todestag des spanischen Diktators Francisco Franco. Der Massenmörder, der sich 1936 bis 1939 in einem blutigen Bürgerkrieg mit Unterstützung Hitlers und Mussolinis an die Macht geputscht hatte, war am ...
    Carmela Negrete
  • 21.10.2015

    Kurs auf 80. Jahrestag

    Im Zentrum des Jahrestreffens 2015 des deutschen Spanienkämpfervereins KFSR stand am vergangenen Wochenende in Berlin der Blick auf den Herbst des kommenden Jahres. Der 80. Jahrestag der Formierung der Internationalen Brigaden zur Vertei...
    Peter Rau
  • Der große Chronist seiner Gefährten: Hans Landauer, g...
    26.07.2014

    Wer da liegt

    Hans Landauer war der jüngste und der letzte noch lebende österreichische Spanienkämpfer. Und er war der große Chronist seiner Gefährten. In der Nacht auf den 20. Juli ist er verstorben, am 25. in seiner Heimatgemeinde Oberwaltersdorf besta...
    Erich Hackl
  • 02.07.2014

    España en el corazón

    Vor mir liegt ein schwergewichtiges Paket, ein Geburtstagsgeschenk der besonderen Art. Es enthält neben einem voluminösen Begleitbuch eine einmalige Sammlung von sieben CDs, die in der letzten Juniwoche im »Cervantes«, dem spanischen Kultur...
    Peter Rau
  • »Dem Erdboden gleichgemacht« – So beschrieb Wo...
    18.06.2014

    Schatten der Legion (äre)

    Die Verbrechen der ›Legion Condor‹ – Faschismus heute«. So überschrieb Professor Wolfgang Wippermann am vergangenen Sonnabend in Berlin seinen Gastvortrag beim Verein »Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936&nda...
    Peter Rau
  • Das landschaftliche Herzstück La Palmas: Der Gebirgszug La Calde...
    20.07.2013

    Die Rote Woche von La Palma

    La Palma, etwa halb so groß wie Berlin, ist die nordwestlichste Insel der Kanaren und liegt genau an der Kante der geologischen Afrika-Platte. Eigentlich ist die Insel nur die Gipfelzone eines sechs Kilometer hohen Gebirgsstocks, von dem di...
    Dr. Seltsam
  • »Gegen die Straflosigkeit – Solidarität mit den...
    26.06.2013

    !No pasarán! bleibt aktuell

    Gerade einmal einen halben Quadratmeter besetzt das Denkmal für die Internationalen Brigaden im Garten der Universidad Complutense in Madrid (UCM), genau dort, wo einst, im November 1936, Freiwillige aus vielen Ländern die spanische Republi...
    Carmela Negrete und Peter Rau
  • Gruppenbild mit Selbstauslöser: Adolphe Low (stehend) mit K...
    28.11.2012

    Ein Leben lang gekämpft

    Mit Adolphe Low starb am 11. November in Strasbourg der letzte deutsche Spanienkämpfer. Am 21. Juli 1915 als Adolf Löw in Cottbus geboren, wuchs er in einem jüdischen Elternhaus mit fünf älteren Geschwistern in Berlin auf. Als kleiner Junge...
    Esther Broß und Paul Bauer
  • Am Tag der Seligsprechung: Eine Prozession ehrt Franco-treue Gei...
    27.10.2012

    Treue Katholiken

    Es waren katholische Geistliche, die sich auf die Seite des faschistischen Putschregimes von General Francisco Franco stellten und während des Bürgerkrieges von 1936 bis 1939 ums Leben kamen, die Joseph Ratzinger alias Papst Benedikt XVI. a...
    Gerhard Feldbauer
  • Herzliches Einvernehmen: Santiago Carrillo (1915–2012) uma...
    26.09.2012

    Klassenbewußt in die Sackgasse

    Wohl kaum ein Name ist so verknüpft mit der Geschichte der spanischen Linken und mit dem Übergang des Landes vom Faschismus zur bürgerlichen Demokratie, wie der des legendären Kommunistenführers Santiago Carrillo: Er starb am Dienstag vor e...
    Peter Wolter
  • 11.07.2012

    »Mann gegen Mann, Gebäude für Gebäude«

    Die totale Mobilmachung des Ersten Weltkriegs beendete das 19.Jahrhundert. Es begann, wie der renommierte britische Historiker Eric Hobsbawm formulierte, das »Zeitalter der Extreme« oder, wie andere Geschichtswissenschaftler es beschrieben,...
    Carmela Negrete
  • Aus der Traum vom raschen Putscherfolg: Am 27. Juli 1936 fü...
    18.06.2012

    Interventionsmodell

    Mit dem Krieg zwischen Spanien und den USA 1898, der mit der nordamerikanischen Besetzung und Kolonialisierung von Kuba, Puerto Rico und den Philippinen endete, läßt sich der Beginn der »Epoche imperialistischer Kriege« (Lenin 1916) datiere...
    Arnold Schölzel
  • Mate Zalka (links) wenige Tage vor seinem Tod am 11. Juni 1937. ...
    09.06.2012

    Retter von Madrid

    Es hat im Spanischen Krieg 1936–1939 höchstens ein Dutzend ausländische Freiwillige gegeben, die mit der Führung einer Division des »ejercito popular«, der spanischen Volksarmee, betraut wurden. Der ungarische Schriftsteller Mate Zalk...
    Peter Rau
  • Geschlagen: Franco-Soldaten auf dem Rückzug bei Guadalajara...
    17.03.2012

    Erbitterte Schlacht

    Nach dem von Hitler und Mussolini militärisch aktiv unterstützten Putsch Francisco Francos im Juli 1936 entstand für die Volksfront-Regierung der Spanischen Republik eine tödliche Bedrohung. Die Faschisten brachten innerhalb weniger Monate ...
    Gerhard Feldbauer
  • 12.03.2012

    Die Kommandeurin

    Wer sich mit den deutschsprachigen Publikationen zum spanischen Bürgerkrieg befaßt hat, kennt vielleicht Mika Etchebéhères Namen von ihren 1980 (Neuauflage 1991) auf Deutsch erschienene Erinnerungen. Als einzige Kommandeurin in den gegen Fr...
    Reiner Tosstorff
  • Mit Unterstützung aus Rom und Berlin gegen das Volk von Mad...
    17.12.2011

    Hilfe für die Putschisten

    Der Staatsstreich der klerikal-faschistischen Reaktion gegen die rechtmäßig gewählte Regierung der Volksfront in Spanien vom 17. Juli 1936, an dessen Spitze sich Francisco Franco stellte, brach auf dem Festland in den meisten Garnisonsstädt...
    Gerhard Feldbauer
  • Vor den Ruinen der Gedenkstätte in Corbera d’Ebre ließen Familie...
    19.11.2011

    Spanien – 75 Jahre danach

    Seit den 80ern kommen sie alle fünf Jahre zusammen – die Veteranen, Familienangehörigen und Freunde der Internationalen Brigaden. Auch zum in diesem Herbst begangenen 75. Jubiläum des 1936 begonnenen Einsatzes der internationalen Frei...
    Peter Rau
  • Schützenhilfe für die spanischen Faschisten: auch ein ...
    09.08.2011

    In Treue fest zu Franco

    Am 17. Juli 1936 erhoben sich die Truppen Francisco Francos gegen die demokratisch legitimierte Volksfront-Regierung. Aber die Bevölkerung setzte sich zur Wehr und verteidigte die Republik. Unterstützung erhielt sie von Freiwilligen aus gan...
    Jan Pehrke
  • Gegen das Vergessen: Auf dem Madrider Friedhof Almudena werden d...
    03.08.2011

    Umkämpfte Erinnerung

    Die Krux mit der Vergangenheit ist, daß sie zwar vergangen ist, aber nicht vergehen will. Auf der einen Seite wirkt sie in die Gegenwart hinein, auf der anderen ist sie in ihrem Grund ein von dieser Gegenwart durchsetzter Blick auf vergange...
    Georg Pichler
  • Hoffnung auf eine Zukunft ohne Ausbeutung und Unterdrückung...
    18.07.2011

    Kampf um die Republik

    Vor 75 Jahren brach die spanische Reaktion einen Putsch gegen die demokratisch gewählte Regierung vom Zaun, der binnen weniger Tage das ganze Land zum Schauplatz eines blutigen Krieges werden ließ. Wenn diese mehr als zweieinhalb Jahre währ...
    Peter Rau
  • Republikanische Flüchtlinge auf dem Weg in ein
französ...
    07.01.2011

    Über Umwege

    Sie sind kaum größer als Pralinenschachteln. Als die drei Kartons in New York geöffnet wurden, war schnell klar, daß es sich um einen der großen Funde in der Geschichte der Fotografie handelt. Die 126 Filmrollen mit lange verschollen geglau...
    Philipp Schläger, New York
  • 07.06.2010

    Kleine Sensation

    Der schmale Band »Die Kommunistische Internationale und der Spanische Bürgerkrieg«, den der Chemnitzer Historiker Werner Abel, zusammengestellt hat, darf als kleine Sensation gelten. Er enthält weitgehend unbekannte Texte aus Publikationen ...
    Arnold Schölzel
  • 21.08.2009

    Der Fotograf soll fallen

    Der Fotograf Robert Capa starb, als er im ersten Vietnam-Krieg 1954 auf eine Mine trat. Sein berühmtestes Foto ist »Der fallende Soldat« von 1936 aus dem spanischen Bürgerkrieg. Fast ebenso alt wie dieses Foto, das 1937 als Titelbild der US...
    Thorsten Kraechan
  • Ricard Vargas (l.) und Antonio Camargo Sancho (r.) mit dem Schri...
    06.05.2009

    Lebenslanger Kampf

    Vor 70 Jahren endete der Spanische Bürgerkrieg mit einem Sieg reaktionärer Kräfte über die zweite spanische Republik. Doch der Widerstand gegen den faschistischen Diktator Franco hielt an. Zwei von jenen Menschen, die ihr Leben riskiert hab...
    Claudia Wrobel und Björn Kietzmann
  • Gegen den internationalen Faschismus – Plakat der Sozialistische...
    27.04.2009

    Krieg der Ideen

    Der Film »Casablanca« (1942) ist, zumindest bei älteren Generationen, zu einer dauerhaften Ikone einer bestimmten Bildungskultur geworden. Ich hoffe, seine Besetzung ist immer noch bekannt: Humphrey Bogart, Ingrid Bergman, Peter Lorre, Sydn...
    Eric Hobsbawm
  • Schweizer der XI. Internationalen Brigade »Thälmann« bei einer R...
    26.03.2009

    Endlich rehabilitiert

    Am kommenden Sonntag erlebt die Schweiz in Zürich eine für das politische Leben dieses Landes außergewöhnliche Veranstaltung. Ein weiteres Kapitel der Aufarbeitung ihrer nicht immer leuchtenden Geschichte wird der Öffentlichkeit präsentiert...
    Hans Daniel
  • Über den Dächern von Barcelona: Marina Ginestà, Angehörige der M...
    11.03.2009

    Neue Töne bei der SPD?

    Gerade einmal zweieinhalb Jahre ist es her, daß im Deutschen Bundestag ein Antrag der Linksfraktion abgewiesen wurde, mit dem das Parlament auf die »längst überfällige« Würdigung des Kampfes deutscher Freiwilliger an der Seite der Spanische...
    Peter Rau
  • Der Abschied von den Einwohnern der katalanischen Metropole woll...
    22.10.2008

    Die Tränen der Pasionara

    Am kommenden Wochenende wird in Barcelona an die offizielle Verabschiedung der Internationalen Brigaden vor 70 Jahren erinnert. Erwartet werden dazu in der Metropole Kataloniens 250 Gäste aus 17 Ländern. Darüber informierte im vergangenen M...
    Peter Rau
  • Kurt Lohberger
    18.06.2008

    An vielen Fronten des Kampfes bewährt

    Seinen 94. Geburtstag hat er nicht mehr begehen können: Am 29. Mai ist Kurt Lohberger in Berlin gestorben. Einigen Alt-FDJlern wird der Generalmajor der NVA vielleicht noch als Leiter des Org.-Stabes der Volksarmee zur Vorbereitung der X. W...
    Peter Rau
  • 19.05.2008

    Lebensläufe

    Der spanische Kampf gegen den Faschismus wird heutzutage oft als »linker Mythos« diffamiert. Die Rolle der Sowjet­union, der Anteil kommunistischer Kader wird, wenn nicht verschwiegen, so doch – selbst in antifaschistischer Literatur – geri...
    Peter Goller
  • Strategisch günstige Lage zu Spanien und Afrika: Die »Villa Wint...
    21.07.2007

    Zentrale »Villa Winter«

    In den letzten beiden Jahren geisterten verstärkt Fakten, Mythen und Spekulationen über die Geschichte der »Villa Winter« auf Fuerteventura durch deutsche Online- und Printmedien. Anfang 2005 avancierte die geheimnisvolle Villa sogar zum...
    Hans-Kai Möller
  • Deutsche Soldaten unterstützen die Franco-Armee gegen das republ...
    25.04.2007

    Krieg geprobt

    Am 26. April 1937 – morgen vor 70 Jahren – griffen deutsche und italienische Flugzeuge die kleine baskische Stadt Gernika (spanisch: Guernica) an. In mehreren Angriffswellen wurden Spreng-, Splitter- und Brandbomben auf die unverteidigte un...
    Wolfgang Wippermann
  • In den Zeitungen wurde »General Kléber«, der Kommandeur der XI.,...
    04.11.2006

    Das Wunder von Madrid

    Madrid, Anfang November 1936: Dreieinhalb Monate nach dem Putsch der Generäle um Francisco Franco gegen die spanische Republik und ihre im Februar des Jahres demokratisch gewählte Volksfrontregierung war die Hauptstadt aufs äußerste bedroht...
    Peter Rau
  • 02.10.2006

    »Die Kämpfe von einst sind noch nicht beendet«

    Santiago Carrillo, geb. 1915, wurde 1936 als Vorsitzender der Vereinigten Sozialistischen Jugend Spaniens in den Verteidigungsrat von Madrid berufen, 1937 in das Politbüro der Spaniens gewählt, deren Generalsekretär er von 1960 bis 1982 war...
    Peter Rau
  • Zwischen 35 000 und 40000 Freiwillige aus über 50 Ländern halfen...
    30.09.2006

    »Ein einmaliges Beispiel der internationalen Solidarität«

    Harald Wittstock, Jahrgang 1950, ist Vorsitzender des vor fünf Jahren gegründeten Vereins »Kämpfer und Freunde der Spanischen Republik 1936-1939« e.V. Im antifaschistischen Gedenkkalender sind die Verteidigung der Spanischen Republik u...
    Julia Weber
  • 21.08.2006

    Dazwischengeraten

    George Orwells autobiographisches Buch »Mein Katalonien« und Ken Loachs Film »Land and Freedom« haben die Geschichte der oppositionell-kommunistischen »Arbeiterpartei der Marxistischen Einigung« (POUM) im spanischen Bürgerkrieg bekanntgemac...
    Nick Brauns
  • Frauendemonstration für die Verteidigung der Hauptstadt der Span...
    07.07.2006

    Ein kurzer Frühling

    Spanien war Anfang des 20. Jahrhunderts ein Agrarland. Die Mehrheit der Frauen arbeitete in der Landwirtschaft, als Dienstmädchen oder in Heimarbeit. Erfahrungen mit gesellschaftlichen Auseinandersetzungen sammelten sie nicht nur in Arbeits...
    Corinna Poll
  • 15.02.2006

    »So viele Erinnerungen wie möglich festhalten«

    Erik Pedersen ist Journalist beim linken dänischen Dagbladet Arbejderen. Er kam nach Deutschland, um ehemalige Spanienkämpfer wie Kurt Goldstein, Fritz Teppich und Otto Plasil zu interviewen In diesem Jahr jährt sich der Beginn des Spanisch...
    Peter Clausing
  • 18.12.2004

    Lehrstück und Tragödie

    Der Spanische Bürgerkrieg von 1936 bis 1939 steht im Zeichen der internationalen Solidarität und des Aufbäumens gegen den Faschismus. Die Internationalen Brigaden, die der Republik quer zu allen Fraktionen der Arbeiterbewegung zu Hilfe eilt...
    Walter Hanser
  • 19.08.2004

    Schwul, rot – tot

    Mitten im spanischen Bürgerkrieg, die nationalistischen Truppen wüteten im Sommer 1936 in Andalusien, verübten Massenexekutionen an Anhängern der Republik, berichtete die republikanische Zeitung La Voz von »Gerüchten« über die »mögliche Ers...
    Dirk Ruder
  • 29.11.2003

    Eine eigene Kolonne

    Die revolutionäre Frau muß auf zwei Gebieten kämpfen: zunächst für ihre äußere Freiheit, wo sie im Kampf den Mann als Verbündeten für dieselben Ideale hat, für dieselbe Sache; aber außerdem muß die Frau für ihre eigene Freiheit kämpfen, die...
    Maike Dimar
  • 23.02.2002

    Spurensuche am Jarama

    »Genossen im Graben, singt alle mit, laßt schweigen die anderen Lieder. Wir singen das Lied der Jaramafront, wo gefallen so viele Brüder...« – Ernst Buschs Lied vom Rio Jarama gehört zweifellos zu den bekanntesten aus dem Spanischen Krieg. ...
    Peter Rau
  • 01.12.2001

    Eine Kugel kam geflogen

    Ernst Busch widmete ihm ein Lied, und die DDR prägte als Auszeichnung für die ehemaligen deutschen Spanienkämpfer eine Medaille, die seinen Namen und sein Bild trug: Hans Beimler. Der Sohn einer Köchin und eines Landarbeiters wurde am 2. Ju...
    Nick Brauns
  • 28.07.2001

    An der Spitze der legendären Elften

    (Aus unserer Serie Spurensuche - 65 Jahre nach Bildung der Internationalen Brigaden an der Seite des spanischen Volkes 1936-1939) Der spanische Volkskrieg gegen die Franco-Truppen und deren faschistische Helfershelfer hat viele legendär...
    Peter Rau
  • 19.07.2001

    Die verratene Demokratie

    Vor 65 Jahren, am 17./18. Juli 1936, sandte Radio Ceuta in Spanisch-Marokko jenen Funkspruch in den Äther, mit dem ein Krieg beginnen sollte, der der Iberischen Halbinsel und der Welt alles andere bringen sollte denn die als Parole zum Loss...
    Peter Rau
  • 28.04.2001

    »Ihr könnt stolz hingehen. Ihr seid die Geschichte«

    Spurensuche: 65 Jahre nach Bildung der Internationalen Brigaden In wenigen Monaten, im September, wird Helmuth Huber mit einem Bus nach Spanien fahren - nicht, um schöne Landschaften fürs Familienalbum zu fotografieren. Er wird nach Spa...
    Karla Popp
  • 24.02.2001

    »... wir hatten nur Mut und Gewehre«

    Spurensuche 65 Jahre nach Bildung der Interbrigaden. * Karl Popp. Am 4. November 1910 in Neudonitz bei Karlsbad (Karlovy Vary), CSR, in einer sudetendeutschen Arbeiterfamilie geboren, Lehre als Porzellanmaler, anschließend Jahre der Ar...
    Karla Popp
  • 27.01.2001

    Endlich die Fäuste aus der Tasche

    Spurensuche: 65 Jahre nach Bildung der Internationalen Brigaden an der Seite des spanischen Volkes 1936 - 1939 Im Sommer 1936 war der Chemnitzer Jungkommunist Kurt Höfer 21 Jahre alt. Er hatte Not kennengelernt, wußte, was Flucht vor de...
    Karla Popp
  • 05.06.1999

    Ende einer Republik

    Siegesparade vor General Francisco Franco in Madrid am 19. Mai 1939, sieben Wochen nach dem Niederwerfen der Spanischen Republik. Vorneweg die hochspezialisierte, elitäre deutsche Legion Condor sowie Einheiten des über 120 000 Mann zählende...
    Fritz Teppich
  • 07.04.1998

    Im Fluchtrhythmus der Kilometer

    Die autobiografisch verdichtete Erzählung von Mercier Vega beginnt zeitgleich mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges, als die spanischen Milizen dem Militärkommando unterworfen werden und die Anarchisten der Regierung beitreten. Eine klei...
    André Dahlmeyer
  • 02.08.1997

    Revolution als Beruf

    Er war eine der schillernsten und bekanntesten Gestalten des spanischen Bürgerkrieges - der militante Anarchist Buenaventura Durruti, der 1936 bei der Verteidigung Madrids gegen die Franco-Truppen ums Leben kam. Vor drei Jahren hatte der...
    Gerd Bedszent

Literatur

  • Der spanische Krieg

    Ludwig Renn, Günther Drommer
    Einen Erlebnisbericht und eine Analyse politischer Hintergründe. Das Neue Berlin, 520 Seiten, 29,90 EUR
  • In Spanien stand's um unsre Sache schlecht...

    Manfred Behrend
    60 Jahre nach dem Barrikadenkampf in Barcelona. http://www.rebellion.ch/dt/texte/textedt/spanien.html
  • Revolution und Krieg in Spanien

    Pierre Broué / Émile Témime
    Geschichte des spanischen Bürgerkrieges in zwei Bänden, Suhrkamp Verlag, Frankfurt/Main 1968
    ISBN: 3518277189
  • Wem die Stunde schlägt

    Ernest Hemingway
    Hemingways berühmtester Roman. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 2006, 560 Seiten, 14,00 EUR
    ISBN: 3100309065
  • Spanien war ihre Hoffnung

    Patrik von zur Mühlen
    Die deutsche Linke im Spanischen Bürgerkrieg 1936-39. Dietz Verlag, Berlin 1985, 292 Seiten. Siehe auch: http://www.freitag.de/2006/28/06282201.php
    ISBN: 3801230120
  • Mein Katalonien

    George Orwell
    Vielleicht der bedeutendste Bericht über den Spanischen Bürgerkrieg.
    Diogenes Verlag, Zürich 2000, 288 Seiten, 10,90 EUR
    ISBN: 3257202148